Freitag

Heute ist der internationale Tag der Frau.
____________________

Teil zwei der Leseprobe aus
Fee Katrin Kanzlers Buch: „Die Schüchternheit der Pflaume„.

Am Dienstag, den 12.März um 19 Uhr liest sie bei uns in der Buchhandlung.

„Dass ich plötzlich Lust auf Mozarts Requiem habe, lässt mich ein paar Handgriffe tun, da ist es, Musik aus der Dose. Das Stück spült langsam an, quillt herauf, die Stimmen, der Chor, tauchen aus der Tiefe auf, ein Geisterschiff mit zerrissenen Segeln. Dann, sanfte Brise, eine Möwe schreit, singt. Exaudi, exaudi. Der Wind frischt auf, die Segel blähen sich, Sehnsucht, das Totenschiff kommt in Fahrt, mit zehn, zwölf, dreizehn Knoten. Et lux perpetua.“
(Alle Rechte bei der Frankfurter Verlagsanstalt und Fee Katrin Kanzler)
___________________

Sackweise haben wir heute Bücher bekommen. Bücher für Große und für Kleine. Aber auch bücher alle beide, wie zum Beispiel das neue Buch von Philip Waechter:
„So ein Tag“.
Unsere Liebe zu Philip Waechter wird immer größer. „Sohntage“, „Der fliegende Jakob“ sind nur die letzten beiden Bücher, die einfach unglaublich schön sind.
„So ein Tag“ ist eine Miniauswahl aus Waechters über 5000 Tageskarten, die er täglich seit 2000 zeichnet. So einen Tag haben wir alle (mal gehabt), kennen wir alle und Philip Waechter bringt es auf den Punkt. Einmal mit Freunden, Kindern, mit der Familie durch das Jahr. Sommerferien, schiefe Weihnachtsbäume und erste Versuche auf den Skiern, oder dem Skateboard. Wer kennt das nicht. Das Geschrei, Gejuble und die vielen Tränen und Geheule, wenn es zum Absturz kam. Philip Waechter zeichnet für uns genau den richtigen Zeitpunkt.
Wir haben einen Stapel dieser kleinformatigen Büchern an der Kasse stehen und hoffen, dass Sie einen Blick hineinwerfen.

Waechter SO EIN TAG_last version.indd

Philip Waechter: „So ein Tag
Beltz & Gelberg Verlag € 9,95

Hier können Sie ein paar Bilder anschauen.
_______________________

tumblr_mj8tciPj5h1r8bc3no1_500

„Breakfast of Champions“ von Kurt Vonnegut

nw8.3.

„The Yiddish Policemen’s Union“ von Michael Chabon
Die Dame im Hintergrund liest „My Sister’s Keeper“ von Jodi Picoult
(Gesehen bei UNYPL)

_______________________