Dienstag, 18.Juni


Heute haben
Iwan Gontscharow * 1812
Günter Seuren * 1931
Mirjam Pressler * 1940
Richard Powers * 1957
Geburtstag
_______________________________

Winfried Hermann Bauer
Wegweisend

Unsere Wege sind wie Arme
Die hinausreichen
In Liebe aus dem
EINEN

Um ins Unendliche zu greifen
Um zu wachsen, zu weinen und zu lachen
Um staunend zu erforschen
Und denkend zu begreifen

Bis wir uns endlich
In Erwachendem Sehnen
In Liebe wieder und Ursprung
VEREINEN …
_____________________________

Unser Taschenbuchtipp:


Andrea Abreu: „So forsch, so furchtlos“
Aus dem Spanischen von Christiane Quandt
Kiwi Taschenbuch € 13,00

Jetzt war ich mir doch ganz sicher, dass ich diesen Roman schon hier vorgestellt hatte, als er neu erschienen war. Pustekuchen. Das habe ich wohl verpasst. Zwei Jahre später liegt er als Taschenbuch auf unserem Büchertisch.
Dieses Debüt, der 1995 auf Teneriffa geborenen Autorin, ist eine sehr besondere Lektüre.
Andrea Abreu schreibt über eine ungleiche Mädchenfreundschaft während eines Sommers auf Teneriffa. Die beiden träumen sich in eine Welt voller Hoffnungen, in der sie so leben können, wie die vielen Touristen, die die Insel monatelang überfluten. Der Alltag sieht anders aus. Die Traumvillen werden von ihren Müttern geputzt und Baden am Meer steht nicht auf der Tagesordnung.
Die Sprache, die Andrea Abreu benutzt ist voller Posie und gleichzeitig sehr direkt und derb. Hier treffen mehrere Welten aufeinander. Eine Freundschaftsgeschichte, ein Coming-of-Age, ein prekäres Leben, ein Aufwachsen jenseits der Touristenpfade, in der Hoffnungen zerplatzen.
Der Klang der Sprache, der Slang, machen diesen schmalen Roman aus und zeigen messerscharf auf, wie es sich anfühlt, ein Leben führen zu müssen, in dem die Mädchen und Frauen unsichtbar alles tun, damit Touristen sich jeweils für ein paar Wochen wohlfühlen.

Leseprobe

Donnerstag, 13.Juni

Heute haben
Heinrich Hoffmann * 1809
W.B.Yeats * 1865
Fernando Pessoa * 1888
Dorothy Sayers * 1893
Anna Maria Ortese * 1914
Irving D. Yalom * 1931
Geburtstag
_____________________________

Winfried Hermann Bauer
Markant

Starr
Steht er
Wie ein Turm
Gegen die Zeit
Dem ausgelaugten
Erdboden ist er ein Schattenwurf
Und ein Zelt
Über dem Wurzelwerk
Aber auch Anker
Und Amme
Dem bebenden Blatt
Das er mit all seinen Wunden
Behutsam
Dem Licht entgegen hält
Bis er
Fällt
_________________________________

Ein neuer Band der Nobelpreisträgerin von 2020.



Louise Glück: „Treue und edle Nacht
Gedichte, zweisprachig
Aus dem Amerikanischen von Uta Grosmann
Luchterhand Verlag € 18,00

Endlich umfing mich die Nacht / ich schwebte auf ihr, vielleicht in ihr /
oder sie trug mich, wie ein Fluss / ein Boot trägt …

Über Lyrik kann man viel, oder gar nichts schreiben.
So belasse ich es damit, zu schreiben, dass Sie einfach das Buch in die Hand nehmen sollten und eintauchen in die Geschichten in den Gedichten. Geschichten über unser aller Leben. Über Kindheit und Altern, helle Tage und Träume in dunkler Nacht, über Leben und Sterben, Krankheit und Tod.
Das was Alice Munro in ihren Erzählungen geschafft hat, können wir hier in einer noch konzentrierteren Form nachlesen.
Wohltuend in unserer lauten, gereizten, hektischen Welt.

Wie wir gemeinsam einmal Fleisch waren,
Waren wir nun Nebel.
Wie wir in Gestalt einmal Schatten hatten,
Waren wir nun Substanz ohne Form, wie verdampfte Chemikalien.
Es wieherte mein Herz,
Vielleicht weigerte es sich auch – es war schwer zu sagen

Leseprobe


Dienstag, 11.Juni


Ben Jonson * 1572
Gert Prokop * 1932
Athol Fugard * 1932
Diane Kempff * 1945
Richard Pietraß * 1946
haben heute Geburtstag
_____________________________

Winfried Hermann Bauer
Nur ein Tropfen

Es ist immer nur ein Tropfen
Der das Fass zum Überlaufen bringt
Ein Tropfen
Trägheit
Der unser Mehr kippen lässt
Ein Tropfen
Gift und Galle
Der den Amoklauf in Gang setzt
Ein Tropfen
Verzweiflung
Der uns die mühsam aufrecht erhaltene Balance
Verlieren lässt
Der uns in den Abgrund stößt
Ein Tropfen nur
Was für ein Meer an Tropfen
Brauchen wir
Am Ende
Vielleicht
Für eine Heilung
_______________________________

Hubert Wetzel: „Amerika – Land der unbegrenzten Widersprüche
Menschen und Mythen, Freiheit und Wahn
Goldmann Verlag € 22,00

Polizeigewalt, Rassismus, Opioidkrise, Amokläufe, ein skrupelloser Ex-Präsident, dessen fanatische Anhänger zu allem bereit zu sein scheinen. So sehen wir oft auf die USA. Nachdem aber Obama gewählt wurde, ist es für Europa das Land der Freien, des Fortschritts, der Veränderung.
Hubert Wetzel, ehemaliger USA-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung, lebte dreimal in seinem Leben für je einige Jahre dort und zeigt uns die Menschen, die einzelnen Schicksale. Er begibt sich auf eine Wanderung mit einem Rechtsradikalen, redet mit Überlebenden eines Schulmassakers und mit einer Mutter, die von einem Mitschüler erschossen worden ist. Durch seine journalistische Schreibe zeigt er uns, dass wir unsere deutschen Scheuklappen wegnehmen sollten, um dieses Land besser verstehen zu können. Ohne dass er in irgendeiner Weise Rassismus, Waffenwahn, Polizeigewalt verniedlicht, uns aber Hintergründe diverser us-amerikanische Mythen erklärt.
Ein sehr persönliches hoch unterhaltsames politisch-kulturelles Porträts eines faszinierenden und auch fremden Landes.

Leseprobe
__________________________

Samstag, 8.Juni


Heute haben
Marguerite Yourcenar * 1903
Sara Paretsky * 1947
Lutz Seiler * 1963
Geburtstag
_____________________________

Winfried Hermann Bauer
Welch ein Glück

Leben
Schmecken
Atmen Riechen
Hören
Dich Berühren
Liebe Geben
Sehen
Welt empfangen
Weinen Wollen
Dürfen Lachen
Leben spüren
Lächeln
Schenken
Dich Umarmen
Mir Vergeben
Können
Lassen
Träumen
Sich verlieren
Wiederfinden
Danken
Leben
Welch ein Glück
___________________________

32 Sportarten wird es bei der Olympiade im Sommer in Paris geben.
Ole Könnecke bringt es in seinem Buch auf 70.


Ole Könnecke: „Sport ist herrlich
70 Sportarten gezeichnet und erklärt
Hanser Kinderbuchverlag € 17,00
Bilderbuch ab 3 Jahren

Leichtathletik Europameisterschaft, Olympiade, Fußball Europameister … alles in diesem Jahr.

Originell, witzig stellt uns der Zeichner Ole Könnecke Sportarten vor und bringt sie in wenigen Sätzen auf den Punkt. Humor ist ihm wichtig und so geht es beim Gewinnen und Verlieren auch darum, Spaß zu haben. Er baut Fachbegriffe ein und erinnert daran, dass der Basketballkorb einfach viel zu hoch hängt, aber es gibt auch andere Sportarten für kleine Menschen.
Einfach mal reinblättern und wenn Sie dann keine Lust haben, mit Ihren Kleinen im Wohnzimmer ein paar Sportarten auszuprobieren, dann weiß ich auch nicht. Achtung: Vorher die Blumenvasen in Deckung bringen. Oder zwei davon als Tor benutzen.

Leseprobe
_________________________________


Wählen gehen und AfD verhindern.

Donnerstag, 6.Juni


Heute haben
Pierre Corneille * 1606
Alexander Puschkin * 1799
Thomas Mann * 1875
Barbara Pym * 1913
Joyce Carol Oates * 1938
Bernd Schroeder * 1944
Erik Fosens Hansen * 1965
Geburtstag
_____________________________

Winfried Hermann Bauer
Wegweisend

Unsere Wege sind wie Arme
Die hinausreichen
In Liebe aus dem
EINEN

Um ins Unendliche zu greifen
Um zu wachsen, zu weinen und zu lachen
Um staunend zu erforschen
Und denkend zu begreifen

Bis wir uns endlich
In Erwachendem Sehnen
In Liebe wieder und Ursprung
VEREINEN…
_______________________________

Unser Buchtipp:


Volker Mehnert (Text) und Paulina Eichhorn (Illustration):
Der Traum vom Gold

Sportlegenden zwischen Hoffnung, Sieg und Niederlage
Gerstenberg Verlag € 24,00
Graphic Novel ab 10 Jahren

Gemeinsam haben der (Sport)Journalist, Autor und Reiseschriftsteller Volker Mehnert, der u.a. schon Bücher über Magellan und Alexander von Humboldt im Gerstenberg Verlag veröffentlicht hat, und die junge Illustratorin Paulina Eichhorn eine besondere Sportgeschichte herausgebracht. An Hand von einzelnen Persönlichkeiten werden verschiedensten Sportarten vorgestellt, sehr berühmte Wettkämpfe zitiert und kurz und knapp über faszinierende Siege und bittere Niederlagen geschrieben. Auch die Politik spielt eine große Rolle. So erfahren wir von Gretel Bergmann, die 1914 in Laupheim (in der Nähe von Ulm) geboren wurde. Auf Grund ihrer jüdischen Herkunft wurde sie nicht zu den Olympischen Spielen 1936 in Berlin zugelassen. Sie emigrierte in die USA, wurde 1942 amerikanische Staatsbürgerin und gewann noch viele Preise in Hochsprung-Wettkämpfen.
Im Prolog wird von den Olympischen Spielen 1900 in Paris erzählt, bei denen die beiden niederländischen Ruderer für ihr Boot einen leichteren Steuermann brauchten. Sie suchten in den Straßen von Paris und fanden einen 10-jährigen Jungen. Mit ihm gewannen sie die Goldmedaille. Damals war die Staatsangehörigkeit noch nicht so wichtig. Allerdings weiss bis heute niemand, den Namen des jüngsten Goldmedaillengewinner aller Zeiten.
Dies nur als zwei Beispiele. Es kommen natürlich Muhammes Ali, Raymond Poulidor (Der ewige Zweite), Ulrike Meyfarth, Ferenc Puskás, Eddie the Eagle, Dirk Nowitzki, das Pferd Halla und viele andere mehr vor.
Tödlich verlief es für Samia Yusuf Omar, die aus einer bitterarmen Familie in Mogadischu stammt. Sie trainiert für die 200 Meter, qualifiziert sich für die Olympia 2008 in Peking, wird zuhause angefeindet und versucht über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Auf dem Meer fällt sie ins Wasser und ertrinkt.


_____________________________________

https://www.tagesschau.de/wissen/rekordwerte-temperatur-klimawandel-100.html

Neue Daten zum Klimawandel
Erderwärmung liegt immer häufiger über 1,5 Grad

Die globalen Durchschnittstemperaturen erreichen jeden Monat neue Rekordwerte, auch die 1,5-Grad-Schwelle wird immer häufiger durchbrochen. Forscher zeigen sich schockiert – aber nicht überrascht.
Neue Berichte zum Klimawandel warnen vor einer schneller werdenden und immer stärkeren Erderwärmung. So meldet der EU-Klimawandeldienst Copernicus, der Mai sei der zwölfte Monat in Folge gewesen, in dem die globale Durchschnittstemperatur einen Rekordwert für den jeweiligen Monat erreichte. Andere Daten zeigen, dass auch das Tempo der Erwärmung immer mehr zunimmt.
Im Vergleich zur vorindustriellen Referenzperiode – dem Zeitraum von 1850 bis 1900 – war der Mai 2024 laut Copernicus 1,52 Grad wärmer. Die gemittelte globale Temperatur der vergangenen zwölf Monate – von Juni 2023 bis Mai 2024 – erreichte ebenfalls einen Höchstwert: Sie lag 1,63 Grad über dem vorindustriellen Niveau – also auch über der 1,5-Grad-Schwelle. …

Mittwoch, 5.Juni


Heute haben
Federico Garcia Lorca * 1898
Otto F. Walter * 1928
David Hare * 1947
Ermanno Cavazzoni * 1947
Ken Follett * 1949
Thomas Kling * 1957
Geburtstag
__________________________________


Was für ein schöner Abend.
Vielen Dank alle, die da waren. Dank für die Mitbringsel.
Danke an Marion und Clemens.
Und toll, dass wir noch so lange zusammen beim Plaudern, Essen und Trinken waren.
_____________________________________


Juni
Gedichte
Hrsg.: Evelyne Polt-Heinzl und Christine Schmidjell
Reclam Verlag € 7,00

Seit Jahren stellen wir Ihnen hier die Monatsgedichte aus dem Reclam Verlag vor.
Inhaltlich hat sich nichts geändert in den Heftchen. Und so wissen Sie ja auch, was Sie erwartet.
Jedoch sind die Preise in den letzten Jahren von € 5,00 auf € 7,00 gestiegen, was aber immer noch ein toller Preis für dieses breite Spektrum an Lyrik ist.

Klabund
Die Wirtschafterin

Drei Wochen hinter Pfingsten,
Da traf ich einen Mann,
Der nahm mich ohne den geringsten
Einwand als Wirtschafterin an.

Ich hab‘ ihm die Suppe versalzen
Und auch die Sommerzeit,
Er nannte mich süße Puppe
Und strich mir ums Unterkleid.

Ich hab‘ ihm silberne Löffel gestohlen
Und auch Bargeld nebenbei.
Ich heizte ihm statt mit Kohlen
Mit leeren Versprechungen ein.

Ich habe ihn angesch…
So kurz wie lang, so hoch wie breit.
Er hat mich hinausgeschmissen;
Es war eine wundervolle Zeit …
______________________________

Hier noch Gedichte von Winfried Bauer aus der Kategorie Sein, Zeit und Wunden:

Hoffnung

Verloren fühlte ich mich
Im endlosen Auf und Ab des Seins
In dieser grausamen Weite
In die mich meine Ahnen nichtsahnend warfen

In dieser Weite
Die alles eng macht
Die sich um meine Brust legt
Wie ein eiserner Reif

In dieser Weite
Die sich in ein finsteres Verlies verkehrt
Durch dessen blinde Bleiglasfenster
Kein Mond scheinen will

Verloren und verlassen
Wäre da nicht dieses Pochen in mir
Und jenes vielversprechende Leuchten
Das mich immer wieder aufrichtet

Ganz weit draußen

Müde
Hefte ich mein Auge an den Horizont über dem Meer

Aus meinem Rücken
Ragen Gesetzestexte
Wie stählerne Stützpfeiler
Während ich nach wilden Gerüchen giere
Und nach fremder Musik

Und ich frage mich
Trunken von Teer
Der aus den Planken
Tropft
Worauf warten wir bloß

Bis wir die Anker lichten endlich
Als wäre das Paradies irgendwo da draußen


Sonnenuntergang

Mein Schiff
Segelt über die Glut
Am Horizont
Nach innen
Der Alte spielt
Einen langsamen Walzer
Auf dem Schmerzpiano
Ich ahne schon
Die Nacht
Zieht mir das Fell über die Ohren
Dennoch halte ich
Still
Und warte auf ein Wunder
________________________________


https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-gummistiefel-politik-100.html

Auftritte in Hochwassergebieten
Gummistiefel-Politik statt Klimaschutz

Ein Kommentar von Sabine Henkel, ARD Berlin

Wenn das Wasser steigt, sind sie schnell zur Stelle – die Politiker in Gummistiefeln. Diese Auftritte sind erbärmlich – denn sie wären nicht nötig, wenn mehr für den Klima- und Hochwasserschutz getan würde.
Jetzt wird also wieder Gummistiefel-Politik gemacht. Politikerinnen und Politiker laufen in Gummistiefeln durch die Hochwassergebiete. So war es allein in diesem Jahr in Niedersachsen, im Saarland und jetzt in Bayern und Baden-Württemberg. Es gilt: Anteilnahme zu zeigen und Hilfe zu versprechen. Das ist gut und wichtig, aber trotzdem ist das Gummistiefel-Schaulaufen auch ausgesprochen erbärmlich.
Es geht hier nämlich auch um eine politische Paradedisziplin, die nicht nötig wäre, würden Politiker alles daransetzen, Hochwasserkatastrophen zu verhindern.
Doch von wegen: Klimaschutz wird kleingeschrieben, Hochwasserschutz vernachlässigt. CDU und CSU wahlwerben sogar mitten in der Hochwasserkatastrophe für den Verbrennermotor, während Markus Söder durch die Fluten watet. Das kann man sich nicht ausdenken.
Bundeskanzler Olaf Scholz steht im Regenoutfit im Hochwasser, während ein Expertenrat aufzeigt, dass Deutschland seine Klimaziele verfehlen wird. Ein Armutszeugnis für den selbsternannten Klimakanzler. Und genau das zeigt das Erbärmliche: Sie kommen erst, wenn etwas passiert. Wenn den Leuten das Wasser bis zum Hals steht. In Gummistiefeln von einer Katastrophe zur nächsten. Und in der Zwischenzeit passiert zu wenig.
Sollen sie also wegbleiben, die politischen Wassertreter? Sie selber sind sehr sicher der Meinung: Nein. Sie wissen schließlich, dass Gummistiefeleinsätze darüber entscheiden können, ob man Bundeskanzler bleiben darf oder erst gar nicht wird. Nachfragen kann man bei Gerhard Schröder, dem „Role Model“ in dieser Disziplin. Oder bei Armin Laschet, der darüber sicher nicht mehr lachen kann.
Zum Lachen ist das alles sowieso nicht. Und klar: Die Betroffenen freuen sich auch über die Anteilnahme und die Rettungskräfte über Wertschätzung. Das ist natürlich wichtig. Nur nutzen sich diese Gummistiefelauftritte langsam ab. Sie verfehlen ihre Wirkung, wenn offensichtlich ist, dass ein konsequenter Klima- und damit Hochwasserschutz verschlampt wird.

Dienstag, 28.Mai


Heute haben
G.K.Chesterton * 1874
Ian Fleming * 1908
Patrick White * 1912
Walker Percy * 1916
Heinz G.Konsalik * 1921
Guntram Vesper * 1941
Frank Schätzing * 1957
Muriel Barbery * 1969
Geburtstag
_______________________________

Winfried Hermann Bauer
Erstes Du

Leuchtende Augen
Im Spiegel deiner Liebe
Finde ich zu mir
______________________________

Für wenn es mal wieder heiss wird:

Agnes Prus und Yelda Yilmaz: „Hitzefrei
Vegetarische Küche für heiße Tage
Die besten Rezepte zum Abkühlen
DuMont Buchverlag € 28,00

Die beiden Foodbloggerinnen und Foodstylistinnen (so sagt man heute) stellen uns in diesem neuen Kochbuch Rezepete aus Ländern vor, die schon immer im Sommer mit große Hitze zu kämpfen haben. Bei solchen sommerlichen Temperaturen tun wir uns schwer mit schwäbischer Hausküche und langekochten Eintöpfen. Hier stehen knackige Salate, aromatisches Gemüse vom Grill und leichte Küche im Mittelpunkt. Dazu noch Nachtische und kühle Getränke:
Alles ohne viel Zutaten, oft ohne zu kochen, oder auch Rezepte unter der Überschrift „Schnell und einfach“.
Noch ein Kochbuch? Ja, warum nicht.
(Nichtsdestotrotz kochen wir heute im Übernachtungswohnheim im Roten Kreuz Linsen mit Spätzle)

________________________________

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unwetter-versicherer-schaeden-milliarden-2023-100.html

Bilanz der Versicherer
Unwetter richten 2023 Milliardenschäden an

Im vergangenen Jahr sorgten Hagel, Stürme und Starkregen für Versicherungsschäden in Höhe von 5,7 Milliarden Euro – deutlich mehr als im Jahr zuvor. Die meisten Schäden entstanden dabei in Bayern und in Hessen.
Sturm, Hagel und Starkregen haben 2023 zu Schäden in Milliardenhöhe geführt. Auf 5,7 Milliarden Euro beziffert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die versicherten Schäden im vergangenen Jahr. „Das sind 1,7 Milliarden Euro mehr als im Jahr 2022“, teilte der Hauptgeschäftsführer, Jörg Asmussen, in Berlin mit.
„Grund dafür sind vor allem schwere und teure Hagelschäden an Kraftfahrzeugen.“ Der bisherige registrierte Rekord lag dem Verband zufolge im Jahr 2021 mit 13,9 Milliarden.
In einer ersten Schätzung waren die Versicherer Ende vergangenen Jahres noch von einem niedrigeren Wert ausgegangen. Die Statistik wird seit Anfang der 1970er-Jahre geführt. …

Freitag, 17.Mai


17. Mai Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie
_____________________________

Heute haben
Henri Barbusse * 1873
Lenka Reinerova * 1916
Lars Gustafsson * 1936
Peter Hoeg * 1957
und Udo Lindenberg * 1946
Geburtstag
_____________________________

Best of Winfried Hermann Bauer
(Du und ich)

Demut

Wenn Bäume im späten Licht
Noch einmal aufflammen
Und mir die Kälte in die Knochen kriecht
Weiß ich
Du wartest
Nur ein beugsamer Wille
Steht
Zwischen dir und mir

Das bist Du

Die Sonne geht auf
Ein Hauch von Jasmin über
Den Wunden der Welt

Auf ewig jetzt

Ein Blutbad
In dem die Wolken
Schattenschwer
Den Horizont hinunterschwimmen
Es schwemmt mich durch die Gassen
Zwischen spitzen Dächern
Blitzt der Mond
Er spürt mir nach

Den Verräter im Genick
Verlier ich mich allein
Im blauen Dunst der Schenke
In meiner Gier nach dir
Kleb ich an meinem Glas
Mit dunkelrotem Wein
Heiß tobt die Schlacht
In mir

Kaum bist du hier
Bist du verletzt
Der Stich ist wohl gesetzt
Wohl bedacht und doch versehentlich
Ich weiß
Auch wenn du mich versetzt
Sag ich dir leis
Auf ewig jetzt: Ich liebe dich

Der Rausch ist wie ein wilder Fluss, der ins Vergessen mündet
Dein Mund ein kleiner Tod in dieser Nacht
___________________________________

Noch n Bilderbuchtipp:


Doug Salati: „Ein Tag am Meer
Im Original „Hot Dog
Aus dem Amerikanischen von Bernadette Ott
Aladin Verlag € 15,00
Ein Bilderbuch wie eine kühle Brise, ab 4 Jahren

Zu gut kenne ich das Gefühl des kleinen Hundes. Die Stadt ist heiss und laut. Überall Hektik und Achtlosigkeit. Dann rattert auch noch ein Rollbrett knapp vorbei. Wo oft habe ich das an Sommertagen erlebt. Die Türen im Buchladen stehen offen, die Laster lärmern und die Baustellen geben keine Ruhe.
Der kleine Hund macht es richtig. Mitten auf dem Zebrastreifen legt er sich hin und rührt sich nicht mehr. Da hilft auch kein Zerren an der Leine. Die Dame reagiert beherzt, ruft ein Taxi, nimmt die U-Bahn. Gemeinsam fahren sie ans Meer und verbingen ein wunderschönen Tag dort. Der Hund tobt, die Dame ruht sich aus. Als es dämmert fahren sie zurück in die Stadt. Müde und zufrieden. Dann machen plötzlich Rollbretter keinen so großen Lärm mehr und der Hund wird liebevoll gestreichelt.
Ein gelungener Tag im Sommer.


__________________________________

Heute, Freitag, 17.Mai, 19 Uhr
Uli Wittmann: „Wanderungen für Langschläfer auf der Schwäbischen Alb“

Ein Outdoor-Feuerwerk bei uns in der Buchhandlung
Eintritt frei
Uli Wittmann ist Vater von vier Kindern. Viele Jahre leitete er Pfadfindergruppen und sammelte dabei Ideen fürs Outdoor-Basteln. Er ist studierter Betriebswirt und Journalist. Als freier Redakteur arbeitet er für verschiedene Zeitschriften und schrieb etliche Wanderführer, davon einige für Familien. Uli Wittmann betreibt die erfolgreiche Website www.Kinderoutdoor.de sowie den gleichnamigen YouTube Kanal und stellt dort regelmäßig Ideen für Aktionen im Freien vor.
_______________________________


Stand heute: 3.649 Kilometer
________________________________

https://www.tagesschau.de/inland/bundesregierung-gericht-klimaschutz-100.html

Nach Klage der Umwelthilfe
Bundesregierung muss beim Klimaschutz nachschärfen

Nach einer Klage der Deutschen Umwelthilfe muss die Bundesregierung ihr Klimaschutzprogramm überarbeiten. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden: Die bisherigen Maßnahmen reichen nicht aus.
Nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg muss die Bundesregierung ihr eigenes Klimaschutzprogramm überarbeiten. Damit gaben die Richter der klagenden Deutschen Umwelthilfe (DUH) recht. Das Gericht kam zu dem Schluss, dass die bisher aufgelisteten Maßnahmen nicht ausreichten, um die Klimaziele zu erreichen.
Das erst im vergangenen Oktober beschlossene Programm erfülle nicht vollständig die gesetzlichen Vorgaben. Basis für die verhandelten DUH-Klagen (Aktenzeichen OVG 11 A 22/21 und OVG 11 A 31/22) waren die Vorgaben des Klimaschutzgesetzes für verschiedene Sektoren zur Minderung des Ausstoßes an Treibhausgasen für die Jahre 2024 bis 2030. …

Montag, 13.Mai


Heute haben
Alphonse Daudet * 1840
Daphne du Maurier * 1907
Gregor von Rezzori * 1914
Adolf Muschg * 1934
Bruce Chatwin * 1940
Arminstead Maupin * 1944
Christopher Reid * 1949
und Alma
Geburtstag
_________________________________

Best von Winfried Hermann Bauer

Weberknechte

Da knüpfen sie
Und knüpfen
Knoten über Knoten
Zu Netzen, die sie über uns werfen
Narrennarrative
Unter denen wir zusammenkauern
Um weiter zu knüpfen
Immer weiter
Im Osten wie im Westen
Schwarmverloren
Was ist schon Recht
Kernkraft, Corona, Kalaschnikow
Wer killt das Klima
Wer das Volk
So knüpfen wir und knüpfen
Immer weiter
Und fragen uns
Was ist schlimmer
Ein Amok laufender Bär
Oder eine Reihe guter Jahre
Ein wenig Wehrmachtswahnwitz
Wär nicht schlecht
Seid ihr bereit
Mal wieder alles kurz und klein zu schlagen
Weit offen steht der Hölle Tor
Nur immer weiter so
Und ich garantiere euch
Wir kommen unserem Ende
Noch zuvor…

Eine Welt nur

Wie lange noch
Frag ich dich
Posten wir eine Welt nur
Und plündern den Planeten dabei
Tabu frei
In Nomine Patris
Als stünden wir drüber

Wie lange noch
Frag ich dich
Zeigen wir auf den Fremden
Der auf die Knie fällt
Um zu beten
Und feixen
Hämisch am Pranger

Als warteten wir nur darauf
Dass er mit hoch erhobenem Schwert
Aufsteht
Und den Wahnwitz
Wie ein Netz
Über die Welt wirft
Als wollte er fischen
_________________________________

Im Rahmen einer Donau-Konferenz veranstaltet die Stiftung HfG Ulm ein Konzert im Ulmer Münster
Montag, 13.Mai, 20.30 Uhr, Ulmer Münster
»Klang und Architektur« Konzert für Moderne Musik

mit Jürgen Grözinger, Friedemann Johannes Wieland, Jochen Anger
Eingang „Brautportal“ auf Höhe der Valentinskapelle
Eintritt frei
__________________________________


Mittwoch, 15.Mai, 19 Uhr
Das Hospiz bei uns in der Buchhandlung
Eintritt frei
__________________________________

Freitag, 17.Mai, 19 Uhr
Zu Gast: Uli Wittmann
Bei uns in der Buchhandlung
Eintritt frei

Uli Wittmann, Journalist, Wanderer, Paddler, Betreiber einer Outdoor-Internetseite und bayrisches Unikum ist bei uns zu Gast und berichtet über seine Arbeit und seine Aktivitäten.
Lassen Sie sich überraschen.

Uli Wittmann: „Wanderungen für Langschläfer auf der Schwäbischen Alb“
Erlebnisreiche Halbtagstouren, für Langschläfer – Touren für Ausgeschlafene

Die schönsten Erlebnistouren für Kids auf der Schwäbischen Alb

Das Outdoor-Bastelbuch
67 kinderleichte Bastelideen für draußen und unterwegs

https://kinderoutdoor.de

Mittwoch, 8.Mai


Heute haben
Gertrud Fussenegger * 1912
Thomas Pynchon * 1937
Pat Barker * 1943
Roddy Doyle * 1958
Geburtstag und es ist der Todestag von Gustave Flaubert und Luigi Malerba.

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa durch die vollständige Kapitulation der deutschen Wehrmacht.
_______________________________

Best of Winfried Hermann Bauer

Kriegslogik

Der Krieg hat seine eigene Logik
Weißt du
Ihr Ziel ist
Die Vernichtung der Alternative
Ihre Währung heißt Tapferkeit
Vor dem Feind
Im Zielfernrohr
Erkennst du am Ende
Vielleicht
Noch
Deinen Irrtum

Omen

Wieder
Steigt Rauch
Aus alten Kaminen
Wie Weihrauchschwaden
Weht er
Durch die Geistesschlingen der Zeit
Irrlichternd
Vor Einfältigen und Eiferern
Die sich über Brandopferaltäre
Beugen
Immer wieder
Oder sich wortvergessen
Einem lichtlosen Himmel
Zuwenden
Unter dem sie verglühen
Aufrecht
Wie Krieger
Die sich selbst Gewalt antun
Indem sie ihren Schmerz mit Feuer artikulieren
____________________________

Hanna Münch und Katrin Jantz: „Hoffentlich gibt’s da oben Currywurst und Kuchen
Unsere Begegnungen mit Senioren und Señoritas zwischen Lachfalten und Lebenslast
Bonifatius Verlag € 18,00

„Wenn ich euch sehe, brauche ich keine Medizin mehr“
Eine 91-jährige Heimbewohnerin

Gestern war Hanna Münch bei uns in der Buchhandlung und hat, im Rahmen der 1.Seite, kurz ihr Buch über ihre gemeinsame Arbeit mit Katrin Jantz, als Gesundheitsclowns Liesel und Lotti, vorgestellt.
Alleine schon eine der vielen Geschichten, Episoden, Begegnungen aus dem Buch reichte, um uns alle zum Lachen zu bringen. Hanna Münch erzählte, dass sie sich täglich mit alten Menschen treffen, mit ihnen reden und sie ein wenig aus dem Alltagstrott bringen möchten. Sie arbeiten mit demenzkranken Menschen, aber auch im Hospiz und was sie dabei erleben sei schon sehr erstaunlich. So dass eine Dame, die kurz danach gestorben ist, den Satz sagte, das dem Buch seinen Namen gab. Oder auch Hanna Münchs Lieblingsspruch. „Oh Mädle, du bisch n guter Bub.“
Mit ihrer Arbeit zaubern sie ein Lächeln auf die Gesichter, auch wenn Krankheit und Alter das oft schwierig macht. Manchmal reicht eine Berührung, ein IndenArmnehmen und ein kleines Lied aus alten Tagen.
Ein Buch voller freundlicher, erstaunlicher, nachdenklicher Geschichten über die Clownarbeit der beiden.
Hoffentlich können sie noch lange Menschen mit ihren Geschichten, mit ihren Liedern erfreuen.
____________________________

Hospiz bewegt – mit der AnsprechBar in der Buchhandlung Jastram
„Best of Rundbriefe“

Um auf das Hospiz und die Hospizerweiterung im Besonderen aufmerksam zu machen, geht das Hospiz Ulm zu den Menschen in Ulm und Neu-Ulm und ist „ansprechbar“.
Einige Mitglieder des Redaktionsteams für den jährlichen Rundbrief des Hospiz Ulm werden am 15. Mai 2024 ab 19 Uhr eine Auswahl der gelungensten Artikel der vergangenen Jahre in der Buchhandlung Jastram lesen. Wir freuen uns auf einen anregenden Abend und spannende Gespräche.