Donnerstag, 20.März

Internationaler Tag gegen den Rassismus

Heute haben
Jean Paul * 1763
Peter Hacks * 1928
Hubert Fichte * 1935
Michael Dibin * 1947
Andrea Maria Schenkel * 1962
Geburtstag
____________________________________

Matthias Claudius

’s ist Krieg! s‘ ist Krieg! O Gottes Engel wehre,
         Und rede du darein!
’s ist leider Krieg – und ich begehre
         Nicht schuld daran zu sein!

Was sollt ich machen, wenn im Schlaf mit Grämen
         Und blutig, bleich und blaß,
Die Geister der Erschlagenen zu mir kämen,
        Und vor mir weinten, was?

Wenn wackre Männer, die sich Ehre suchten,
         Verstümmelt und halbtot
Im Staub vor mir sich wälzten und mir fluchten
          In ihrer Todesnot?

Wenn tausend, tausend Väter, Mütter, Bräute,
          So glücklich vor dem Krieg,
Nun alle elend, alle arme Leute,
          Wehklagten über mich?

Wenn Hunger, böse Seuch und ihre Nöten
            Freund, Freund und Feind ins Grab
Versammelten, und mir zur Ehre krähten
            Von einer Leich herab?

Was hülf mir Kron und Land und Gold und Ehre?
            Die könnten mich nicht freun!
’s ist leider Krieg – und ich begehre
            Nicht schuld daran zu sein!
_______________________________

Unser Bilderbuchtipp:

Mike Unwin (Text) und Jenni Desmond (Illustrationen): „Wanderungen
Aus dem Englischen von Stephanie Menge
Sauerländer/S.Fischer Verlag € 16,99


Viele Tiere machen sich Jahr für Jahr auf eine unglaublich lange und anstrengende Reise.
Um zu überleben, durchqueren sie unseren Planeten bei Wind und Wetter und müssen dabei ihren hungrigen Feinden, manchmal auch den Menschen, aus dem Weg gehen. Sie überqueren Gebirge und Kontinente, wandern durch Wüsten und schwimmen durch die Ozeane dieser Welt. Jedes Tier hat seine ganz eigene und besondere Reisegeschichte. Der Kaiserpinguin watschelt bis zu 100 Kilometer, um im Polarwinter ins Inland zu gelangen. Die Schwalben legen sogar 10.000 Kilometer zurück, um ausreichend Nahrung zu finden. Und große Elefantenherden machen sich alle Jahre wieder auf den Weg zu neuen Wasserstellen. Große Heringsschwärme suchen den Weg in kalte Gewässer.
Dieses besondere Reisetagebuch erzählt von 20 verschiedenen Tieren jeglicher Art und Größe.
Ein besonderes Wissensbuch mit liebevoll erzählten Tierportraits, farbenfroh und warm illustriert.
____________________________________

Gestern war Annika Stahl bei uns in der Buchhandlung und erzählte aus ihrem „Ulmer Geheimisse“-Buch. Vielen Dank für den informativen, amüsanten Abend.

__________________________________

Buchpreis für Omri Boehm
„Frieden gibt es nicht ohne Gleichheit“

Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse hat Philosoph Omri Boehm den Buchpreis für Europäische Verständigung erhalten. In den tagesthemen ging er auf den Nahost-Krieg ein. Die Rede von Kanzler Scholz wurde mehrfach unterbrochen.
Die diesjährige Leipziger Buchmesse ist am Abend mit einem Festakt im Gewandhaus offiziell eröffnet worden. Dabei erhielt der deutsch-israelische Philosoph Omri Boehm den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung für sein Buch „Radikaler Universalismus. Jenseits von Identität“. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert. In der Jury-Begründung hieß es, Boehm verteidige den Kern des humanistischen Universalismus, die Verpflichtung zur Anerkennung der Gleichheit aller Menschen, gegen jegliche Relativierung. …

Mehr dazu auf tagesschau.de

Freitag

Heute haben
Matthias Claudius * 1740
Walter Scott * 1771
Garry Disher * 1949
Stieg Larsson * 1954
Roger Willemsen * 1955
Ines Pedrosa * 1962
Geburtstag
______________________

Matthias Ckaudius
Die Henne

Es war mal eine Henne fein,
Die legte fleißig Eier;
Und pflegte denn ganz ungemein Wenn sie ein Ei gelegt zu schrein,
Als wär im Hause Feuer.
Ein alter Truthahn in dem Stall,
Der Fait vom Denken machte,
Ward bös darob, und Knall und Fall Trat er zur Henn und sagte:
„Das Schrein, Frau Nachbarin, war eben nicht vonnöten;
Und weil es doch zum Ei nichts tut,
So legt das Ei, und damit gut!
Hört, seid darum gebeten!
Ihr wisset nicht, wie’s durch den Kopf mir geht.“
„Hm!“ sprach die Nachbarin, und tät
Mit einem Fuß vortreten,
„Ihr wißt wohl schön, was heuer
Die Mode mit sich bringt, Ihr ungezognes Vieh!
Erst leg ich meine Eier,
Denn rezensier ich sie.“


Fuchs und Bär

Kam einst ein Fuchs vom Dorfe her,
Früh in der Morgenstunde,
Und trug ein Huhn im Munde;
Und es begegnet‘ ihm ein Bär.
„Ah! guten Morgen, gnäd’ger Herr!
Ich bringe hier ein Huhn für Sie;
Ihr Gnaden promenieren ziemlich früh,
Wo geht die Reise hin?“
„Was heißest du mich gnädig, Vieh!
Wer sagt dir, daß ich’s bin?“
„Sah Dero Zahn, wenn ich es sagen darf,
Und Dero Zahn ist lang und scharf.“
_________________________

Kindeerwagen

Rosemarie Stöffel: „Wanderungen mit Kinderwagen“
im Allgäu
J.Berg Verlag € 14,99

Ein weiteres Buch der sehr pfiffigen Reihe, aus der wir schon einmal ein Buch vorgestellt hatten. Ich glaube es war das mit den Touren für Langschläfer in den Allgäuer Alpen.
Es gibt noch: „Das große Familienwanderbuch Allgäu“, „Hits für Kids im Allgäu“, „Mit Kindern ins Allgäu“, „Die schönsten Wanderungen mit Kindern im Allgäu“, „Tagesausflüge im Allgäu“ und viele andere Wander- und Radlführer. Eigentlich gibt es diese Wanderwege schon längst und sind in diversen Führer veröffentlicht, aber sie so nach diesen Themen zusammenzufassen, ist schon ein kluger Gedanke. Wandern ist in. Lange Strecken über Wochen, aber auch die kurzen Ausflüge am Sonntag für ein paar wenige Stunden. Nun haben wir hier um Ulm den Vorteil, dass wir sehr schnell im Allgäu sind und die Touren sehr kurzfristig anpacken können. Etwas Gutes muss es ja geben, in Ulm zu wohnen.
Rosemarie Stöffel, geboren in Memmingen, war schon von Kindesbeinen an mit ihren Eltern in den Bergen unterwegs. Ob auf Skiern, zu Fuß, mit dem Mountainbike oder im Fels – die gelernte Grundschullehrerin hält sich bis heute sehr gerne im Gebirge auf. Seit 2009 sind sie und ihr Mann mit ihrer kleinen Tochter im Voralpenland unterwegs und sammeln auf zahlreichen Touren nützliche Erfahrungen für Ausflüge mit Kind, Kinderwagen und Laufrad. Sie hat dies alles wohl im Blut und das bekommt sie auch gut rüber. Zu Beginn gibt es einführende Worte zu Gehzeiten, Verpflegung, Ausrüstung, Transportmittel und Verghaltensregeln in den Bergen, bevor es auf knapp 100 Seiten zu den 38 besprochene Touren geht. Tourcharakter, Ausgangspunkt, Anfahrt, Gehzeit, Höhenmeter, Laufradtauglichkeit, Orte zum Einkehren, allgemeine Informationen, wie Tourismusbüros werden zu Beginn jeder Tour beschrieben, so dass wir auf einen Blick einschätzen können, ob es etwas für die Kleinen ist. Eine kleine Karte und weitere Tipps in der Nähe runden das Bild ab, bevor es zur leicht verständlichen Tourbeschreibung kommt. So erwähnt die Autorin den gemütlichen Spaziergang am Großen Alpsee entlang, den kurzen Aufstieg zum Ziel, den schönen Rundblick auf der Terrasse der Alpe Schönesgreut und natürlich die großartigen Kuchenstücke, die es dort gibt. Auch wenn es Tiere zum Streicheln gibt, Bademöglichkeiten, oder sonst etwas Besonderes für Kinderwagenkinder, findet es Erwähnung in diesem Tourenbuch.
Von Kempten im Norden bis Obersdorf im Süden, von Oberstaufen bis Füssen im Osten reichen so ungefähr die Wanderungen und decken ein sehr schönes Teil des Allgäus ab, die auch sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Googlemapskarte
_______________________

Foto

Es werden immer mehr, die mitlesen wollen beim Jahrestage-Marathon. So können wir vielleicht die 3:30 Stunden nicht halten und lesen halt so lange, bis wir vom Hocker kippen. Ich freue mich riesig und bin wirklich sehr gespannt, wie wir diese Marathonpremiere über die Bühne bekommen.
Donnerstag, 21.8. ab 19 Uhr.
_________________________