Dienstag, 4.Mai

Heute haben
Friedrich Arnold Brockhaus * 1772
Gerlind Rheinshagen * 1926
Amos Oz * 1939
Graham Swift * 1949
David Guterson * 1956
Florian Illies * 1971
Geburtstag.
Aber auch Audrey Hepburn und Keith Haring
___________________________________

Winfried Hermann Bauer
Nordland

Allein
wandern über den Tag
der Wochen dauert
und ganz dem Wahn der Ewigkeit
verfallen

selbstvergessen
zwischen Birken und Kiefern und glitzernden Seen
dem Schrei eines Raben
lauschen
der von der Fülle im Kargen erzählt

und doch
ziehe ich mich in meinen Kragen zurück
wenn ein nachtschwarzer Schauer mahnt
und friere
Allein
______________________________________

Wenn jetzt alles normal wäre und wir Veranstaltungen im Laden machen könnten, dann ware heute der Tag der „Ersten Seite“. Wir würden in munterer Runde um den alten Tisch sitzen und Clemens würde (hoffentlich) uns vorlesen.
Tja.
So stelle ich Ihnen hier vier Romane von Frauen vor, die in letzter Zeit erschienen sind, die mir ausgesprochen gut gefallen haben und von denen es eine Hörprobe gibt. Oder sogar den ganzen Text, wie bei Felicitas Hoppe.
Ich weiß, es ist keine Alternative, aber ich hoffe, Sie haben trotzdem Spaß damit.


Felicitas Hoppe: „Fieber 17“
Dörlemann Verlag € 15,00



Bernadine Evaristo: „Mädchen, Frau, etc“

Klett Cotta € 25,00
Audio Verlag € 25,00

Hörprobe


Gabriele von Arnim: „Das Leben ist ein vorübergehender Zustand“
Rowohlt Verlag € 25,00
Audio Verlag € 25,00

Hörprobe



Helga Schubert: „Vom Aufstehen“
dtv € 22,00
Argon Verlag € 19,95

Hörprobe
___________________________________________

Das Team Jastram (Jastram radelt) besteht im Moment aus 13 Teilnehmenden, die bisher 312 km geradelt und fast 50 kg CO2 vermieden haben.
Insgesamt wurde in Ulm (in der kurzen Zeit) 51.144 km geradelt (also locker einmal um die Erde).
Es nehmen 1.305 Menschen teil, die insgesamt acht Tonnen CO2 vermieden haben.

Montag, 11.Mai

61061127401__080E8063-4289-4160-9E7F-D4BD6A15EB2F      IMG_9236

Zwei Mal der Judenhof
Rechts eine Lithographie von Hans Gassebner , Blaubeuren
__________________________________

Heute haben
Rose Ausländer * 1901
Ruben Fonseca * 1925
Henning Boetius * 1939
Geburtstag.
Und auch Salvador Dali
__________________________________

Ludwig Uhland
Frühlingsglaube

Die linden Lüfte sind erwacht,
Sie säuseln und weben Tag und Nacht,
Sie schaffen an allen Enden.
O frischer Duft, o neuer Klang!
Nun, armes Herze, sei nicht bang!
Nun muß sich alles, alles wenden.

Die Welt wird schöner mit jedem Tag,
Man weiß nicht, was noch werden mag,
Das Blühen will nicht enden.
Es blüht das fernste, tiefste Tal:
Nun, armes Herz, vergiß der Qual!
Nun muß sich alles, alles wenden.

Montag

Heute haben
Ludwig Ganghofer * 1855
Gustav Mahler * 1860
Lion Feuchtwanger * 1884
Marc Chagall * 1887
und
Ringo Starr * 1940
Geburtstag
___________________

___________________

Diesmal sind es keine Lieder von Mahler, der ja heute Geburtstag hat, sondern Schubert Vertonungen, die Christian Gerhaher auf seiner neuen CD eingespielt hat.

G1G2

Christian Gerhaher, Bariton
Gerold Huber, Klavier
„Nachtviolen“

Schubert Lieder

Für diese CD hat Christian Gerhaher ausgewählte Lieder von Franz Schubert eingesungen, die den romantischen Weltschmerz des Komponisten ins Zentrum rücken. Zugleich präsentieren die Lieder die typischen romantischen Motive des sehnsuchtsvollen Wanderers und der Natur. Begleitet wird Gerhaher bei seinen gefühlvollen Interpretationen von seinem langjährigen Partner Gerold Huber am Klavier. Ihre Schubert Einspielungen wurden mehrfach ausgezeichnet und Gerhaher wird schon auf eine Stufe gestellt wie Dietrich Fischer-Dieskau.
Neben Höhepunkten wie „Der Wanderer“, „Abendstern“ und „Der Zwerg“ enthält die CD weitere entdeckenswerte Lieder mit Texten von Shakespeare und Petrarca bis hin zu Goethe und Schiller, die neugierig machen Schubert noch näher zu entdecken.
Ich bin schon leicht süchtig geworden. Einmal reingehört, kann ich nicht mehr aufhören und lege die CD immer wieder ein.

Johann Baptist Mayrhofer
Nachtviolen

Nachtviolen, Nachtviolen!
Dunkle Augen, seelenvolle,
Selig ist es, sich versenken
In dem samtnen Blau.

Grüne Blätter streben freudig
Euch zu hellen, euch zu schmücken;
Doch ihr blicket ernst und schweigend
In die laue Frühlingsluft.

Mit erhabnen Wehmutsstrahlen
Trafet ihr mein treues Herz,
Und nun blüht in stummen Nächten
Fort die heilige Verbindung.

Hier gibt es ein 20 minütigs Hörbeispiel aus dem Wiener Konzerthaus vom .April 2012