Montag, 16.August

Heute haben
Lawrence von Arabien * 1888
Charles Bukowski * 1920
Reiner Kunze * 1933
Geburtstag
________________________________________

Winfried Hermann Bauer
Die Narben des Heilers

Glaube mir
Ich kenne die Schlinge
Um deinen Hals

Schau dir meinen Nacken an
Der Strang
Hinterlässt Spuren
Ich kenne ihn
Den Schweiß auf der Stirn
Wenn plötzlich der Boden nachgibt
Auf dem man steht
Wenn man hängt
Und zappelt
Glaube mir
Ich kenne das sinnlose Ringen
Das endlose Entwederoder
Die Schwebe
Es schmerzt
Wenn mein Wissen
Nichts ändert
An deiner Lage
Und doch gibt der Strang
Ein wenig nach
Wenn wir ihn beide spüren
Mit etwas Glück
Verwandelt er sich im Laufe der Zeit
Und wird zu einem Seil
Das dich und mich hält
An dem entlang
Wir uns hangeln können
Dem Unbekannten entgegen
Aufwärts
In die Welt

Glaube mir
Ich kenne die Schlinge
Um deinen Hals
_____________________________________________

Unser Buchtipp:

Die Anomalie - Cover

Hervé Le Tellier: „Anomalie
Aus dem Französischen von Romy und Jürgen Ritte
Rowohlt Verlag € 22,00

Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt 2021

Und wieder hat es sich bewahrheitet, dass die Goncourt Preisträgerromane eine ausgezeichnete Lektüre sind. Diesmal allerdings sehr unfranzösisch. Eher schon wie ein us-amerikanischer Thriller. Wobei Tellier hier eine perfekte Mischung aus Thriller, Komödie und Roman gefunden hat.
Wenn ich jetzt mit der Inhaltsangabe beginne, denken Sie sich vielleicht: Ja geht’s noch?
Ja, und wie.
Im März 2021 fliegt eine Boeing 787 auf dem Weg von Paris nach New York durch einen elektromagnetischen Wirbelsturm. Die Turbulenzen sind heftig, doch die Landung glückt. Allerdings: Im Juni landet dieselbe Boeing mit denselben Passagieren ein zweites Mal. Im Flieger sitzen der Architekt André und seine Geliebte Lucie, der Auftragskiller Blake, der nigerianische Afro-Pop-Sänger Slimboy, der französische Schriftsteller Victor Miesel, eine amerikanische Schauspielerin.
Natürlich ist so etwas nicht möglich und die zweite Maschine wird auch deshalb auf einen Militärstützpunkt umgeleitet und landet nicht in New York. Abgeschirmt von der Aussenwelt und mit Hilfe von hochkarätigen Wissenschaftlern versuchen alle hinter dieses Phänomen zu kommen.
Wie das Tellier aufbereitet und wie er seine Figuren aus dem ersten Flug und aus dem zweiten begleitet, ist ihm perfekt gelungen.
Lassen Sie sich überraschen. Es geht nicht um die Lösung des Phänomens, sondern: Was passiert mit den Menschen. Wie reagieren sie und wie reagiert die Aussenwelt auf sie?
Eine super Lektüre.

Leseprobe
__________________________________________


1. Welches Buch lesen Sie gerade?
2. Welches Buch empfehlen Sie unbedingt?
3. Welches Buch wollen Sie schon immer mal (wieder) lesen?

Ruth Fichtner (Lehrerin und Kundin) empfiehlt:

1.“Nora Joyce und die Liebe zu den Büchern“ von Nuala O’Connor
2.“Viktor“ von Judith Fanto
3.“Ein süßer Traum“ von Doris Lessing.

Danke!!
_________________________________________

Dienstag, 1.Juni

Heute haben
Ruth Rehmann * 1922
Colleen McCullough * 1937
Rudolf Bussmann * 1947
Geburtstag
________________________________________

Hermann Winfried Bauer
Wir

Allein
Mit mir
Welch ein Verlangen
Und welch ein Kampf
Vereint
Mit dir
Die Gier nach mir
Ach lass mich geh’n
Ich bleibe hier
Verirrt
In mir
Such ich in dir
Das Wir
In mir
Verlass mich nicht
Ach bleib bei mir
So glaube mir
Ich lass mich geh’n
Allein
Bei dir…
______________________________________

Unser Tipp des Tages. Passend zum Geburtstag von Norman Foster:


Charlotte van den Broeck: „Wagnisse
13 tragische Bauwerke und ihre Schöpfer
Aus dem Niederländischen von Christiane Burkhardt
Rowohlt Verlag € 26,00

Das Thema „Scheitern“ taucht in letzter Zeit immer wieder. Allerdings eher im Bereich der Psychologie.
Hier geht es im ersten Moment um 13 Architekten, die alle an ihren Werken gescheitert sind. Nein, das stimmt so nicht immer. Ihre Bauwerke wurde vollendet und in der damaligen Zeit nicht gewürdigt, verhöhnt und die Architekten verlacht. Alle 13 begingen danach Suizid.
Die belgische Autorin hält sich aber nicht nur bei den Gebäuden auf, sondern entwickelt eine Mischung aus Biografie, Journalismus, Essay und genau diese Mischung ist sehr unterhaltsam, macht uns staunen und berührt einen.
Auf dem Umschlag ist Borrominis Kirche S.Carlino in Rom abgebildet. Eine Kirche mit einer Grundfläche so groß, wie die Grundfläche einer Säule von den vieren um den Hauptaltar des Petersdoms. Sein großer Gegenspieler Bernini war zu übermächtig, Borromini zu depressiv, so dass er sich in sein Schwert stürzte. Das ist eines der Episoden aus dem schön gemachten Buch, in dem es um viel Architektur, aber auch um ein Schwimmbad mit Stromschlag, eine Kaserne für 2.400 Soldaten und vier Toiletten, und die damals verlachte Wiener Oper geht.

Donnerstag, 27.Mai

Heute haben
Max Brod * 1884
Dashiel Hammett * 1894
Louis-Ferdinand Celine * 1894
John Cheever * 1912
Andrei Bitow * 19367
Said * 1947
Geburtstag
____________________________________________

Winfried Hermann Bauer
Die Welt unter deinen Füßen

Ein Heim
Ist ein Heim
Nur für wen, fragt sich
Wenn du nicht wirklich zu Hause bist
In dir
Mit dir
Wenn du den Teppich beleidigst
Über den du schleichst
Den du am Boden hältst
Obwohl er fliegen will
Wenn du dich zurückziehst
Auf dein Kanapee
Wo du dich mit einem wolkigen Display
Vor Augen
Der Welt verschließt

Warum nur
Ziehst du sie nicht aus, die Pantoffeln
Und spürst die Welt unter deinen Füßen
Geh in Kontakt
Mit den Haaren der Ziege
Mit dem Fell des Bären
Mit Gossyps Samenhaaren
Schmecke, sehe, höre, rieche
Zum Teufel mit den Allergenen
Verdammt
Es sei dir vergeben
Aller Gene Ziel bleibt doch
Weiß Gott
So glaube mir
Das Leben
_________________________________________

Gestern war Gabriele von Arnim zu Gast bei „SWR1 Leute“ und redete mit Wolfgang Heim über ihr neues Buch, das ich großartig finde und das wir am 1.April hier auf dem Blog vorgestellt haben.

Gabriele von Arnim:
Das Leben ist ein vorübergehender Zustand

Rowohlt Verlag € 22,00

Die Sendung geht im Radio über zwei Stunden, in der Zusammenfassung, ohne Nachrichten und Musik, sind es gerade mal 31 Minuten.
Ein tolles Interview mit einer klugen Frau. Leider kommt die zweite Ebene des Buches, nämlich ihre Reflektionen, ihre Gedanken zu ihrem Leben, die vielen Zitate als Stützen, nicht vor.
Trotz: Absolut sehens- und hörenswert.

Hier geht es zum Download für die Hör- und Videofassung.