Donnerstag

1

Heute haben
Johann Gottfried Seume * 1763

Anton Tschechow * 1860
Romain Rolland * 1866
Gert Hofmann * 1931
Günter Ohnemus * 1946
Olga Tokarczuk * 1962
Philippe Besson * 1967
Mirjam Müntefering * 1969
Geburtstag
________________

IMG_2693

Diese Liebesgeschichte erinnert mich nicht nur daran, wie es ist, jung und verliebt in ein Mädchen zu sein, sondern auch daran, wie es ist,jung und verliebt in ein Buch zu sein.“ John Green

67

Rainbow Rowell: „Eleanor & Park“
Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit
Hanser Verlag € 16,90
Original TB €11,99
als Hörbuch auf 5 CDs € 19,95
Jugendbuch ab 14 Jahren

Wenn Sie im Netz unter dem Buchtitel nachschauen, werden Sie erstaunt sein, wieviel Einträge dort zu finden sind. Video-Buchbesprechungen von jungen Leserinnen, selbstgedrehte Filmsequenzen, jede Menge Buchumschläge und Illustrationen. Auf dem us-amerikanischen Markt hat dieses Buch wirklich eingeschlagen und die Autorin Rainbow Rowell zu einem Star gemacht. Irgendwo habe ich sogar ein Filmplakat gefunden. Ob an einer Verflimung des Buches gearbeitet wird, weiss ich nicht, lässt aber sicher nicht lange auf sich warten.
Rowells Buch ist nicht nur ein Jugendbuch, sondern irgendwie ein ganz eigene Kategorie und bestens geeignet für junge Erwachsene.
Alles beginnt im Schulbus, in dem die pummelige Eleanor nirgends einen Platz findet, oder nicht bekommt, außer neben Park, der jedoch unter seinen Kopfhörern demonstrativ weiterliest. Dies stört Eleanor jedoch nicht, da sie am liebsten unsichtbar wäre und somit auch nicht dauernd den Hänseleien ihrer Mitschüler ausgesetzt wäre. Sie leidet eh schon an ihrem tyrannischen Stiefvater und den ärmlichen Verhältnissen daheim, während Park in einer halbkoreanischen Familie wohlbehütet aufwächst. Das Nebeneinandersitzen im Bus entwickelt sich zur Normalität und als Eleanor beginnt, in Parks Comics mitzulesen, kommen die beiden ins Gespräch. So ganz einfach ist dies jedoch nicht, da Eleanor sehr unter ihrem Zuhause leidet und den beiden nur die kurze Zeit im Bus bleibt. Natürlich verlieben sich die beiden, sehr unterschiedlichen, Jugendlichen ineinander. Aber wie dies geschieht, welche Hürden sie zu überwinden haben und ob dies überhaupt gutgehen kann, dies erzählt Rainbow Rowell in einer Art, dass es einen fast vom Hocker haut. Wer da nicht gerührt das Buch zuschlägt, der hat kein Herz. Ich mag auch  gar nicht mehr über das Buch schreiben, da ich Ihnen die Lust am Lesen, am Entdecken, am Mitfühlen nicht nehmen will.
Ich habe mich so gefreut, dass es das Buch endlich auf deutsch gibt. Die Originalversion gibt es schon längst als Taschenbuch und wir haben es immer vorrätig.

Weitere Bilder zum Roman
Leseprobe
__________________

Haben Sie bemerkt, dass es auf der Seite nicht mehr schneit? Jetzt, da im wirklichen Leben die Flocken vom Himmel fallen, bleiben sie in der digitalen Welt verschwunden. Hier hat der Winter schon ein Ende gefunden.

Mittwoch

CIMG9584

Heute haben
Johann Gottfried Seume * 1763
Anton Tschechow * 1860
Romain Rolland * 1866
Gert Hofmann * 1931
Olga Tokarczuk * 1962
Philippe Besson * 1967
Mirjam Müntefering * 1969
__________________________

„Jeder wird mit seinem Norden oder Süden gleich geboren, ob in einem äußeren dazu – das macht wenig.“
Jean Paul
Ein prima Satz, den ich gestern als Motto in einem Buch gefunden habe.
____________________________

Neue Klassik-CDs eingetroffen.

cd1cd2cd3cd4cd5cd7 cd6cd8cd9
_____________________

Und hier unser Bilderbuchbastelsuchundfindetipp des Tages:

9783407795311

Eva König: „Ich sehe was – und was siehst du?
Kleinformatiges Bilderbuch
ab vier Jahren
Beltz Verlag € 12,95
EUR 12,95
Hier reservieren

Ich sehe was – und was siehst du? Nur einen Haufen Papierschnipsel – oder eine Schlitterbahn für Pinguine? Nur ein paar Farbkleckse – oder einen Schwarm bunter Fische?
Im Zuge dieser Schnippel- und Bastelbücher zeigt Eva König, dass in Schnipseln und Klecksen lustige Gesichter, Figuren, ganze Landschaften und Geschichten stecken stecken. So wid aus Papierlocher-Konfetti eine Szene mit Schneemann, einem Jungen und einem springenden Hund. Fingerabdrücke werden zu Menschen. Tintenklekse zu einer Szene aus dem Weltall. So können Spitzerreste sowohl Blumen, als auch Federn und Flügel geben. Eva König zeigt uns zuerst eine unbearbeitete Szene und zeichnet sich ihre Gedanken auf der anderen Seite dazu. So auch drei Glasränder auf einer Papierunterlage, die zu einer Zirkusszene mit Löwe und Feuerreif werden. Im Bilderbuch steigern sich die Beispiele, bis wir wirklich ins Abstrakte kommen und Erwachsene gefordert werden. Mögliche Beispiele, an denen wir uns austoben können, kommen am Ende des Bilderbuches.

In der Leseprobe gibt es ein paar Seite zum Anschauen.

CIMG9585
Mehr Fotos auf unserem Fotoblog.