Freitag, 16.Oktober

Der Sturm ist vorbei, die umngefallenen Bäume werden zersägt und der eine oder andere Stranbdkorb aus den Wellen gefischt. Auf Usedom kommt die Sonne raus und Internet gibts um die Ecke im Freien.

Ein tapferer Begleiter in dieser stürmischen Zeit ist Rico mit seinen neuen Aufzeichnungen.

Andreas Steinhöfel: „Rico, Oskar und das Mistverständnis“
Carlsen Verlag € 16,00
Keine Altersangabe. Wäre ja gelacht.

Rico erlebt stürmische Zeiten. Er ist verliebt in Sarah, er verkracht sich mit Oskar. Der Spielplatz der Gang soll bebaut werden und Frau Dahling besorgt sich ne Waffe und eine Zugfahrkarte, da sich ihr Geliebter nicht mehr aus der Kur meldet und sie sich denkt, er hat sich einen Kurschatten angelacht. (Hier müsste jetzt eigentlich Ricos Kommentar zu Kurschatten kommen!).
Die Besitzerin des Spielplatzgrundstückes ist die rote Frau mit der speziellen Frisur, die nicht mit sich reden lässt. Nur gut, dass es den Heinrich gibt, der Rico Tipps gibt, die hartherzige Dame rumzukriegen. Heinrich und seine Frau, die schöne Cilly, wohnen auf einem Hausboot mittemang in Berlin. Heinrich sortiert Fotos und Cilly schießt mit Erbsen auf Enten.
Gegen diese wilde Geschichte ist der erste Herbststurm auf Usedom ein leises Geplätscher.

Ich drücke Rico die Daumen, dass er es schafft, den Spielplatz zuerhalten, dass es mit Oskar zu einer Versöhnung kommt. Zumal das Buch ja auch Mistverständnis heisst.
Ach: Und hoffentlich benutzt Frau Dahling nicht ihre Waffe.

Mann, Mann, Mann!

Leseprobe

Mittwoch, 6.September

Heute hat
Edith Sitwell * 1887
Geburtstag.
____________________________

Eduard Mörike
Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
Im warmen Golde fließen.
_____________________________

Unser Bilderbuchtipp der Woche:

421_7312_181138_xxl

Britta Teckentrup:Oskar und Mo
Prestel Verlag € 12,99
Bilderbuch ab 3 Jahren

Unermüdlich und mit immer neuen Ideen ist Britta Teckentrup unterwegs. Gerade hat sie für ihr Ei-Buch einen weiteren Preis erhalten.
Und jetzt ist Oskar zurück und bringt seine Freundin Mo mit. Nach dem ersten Band „Oskar liebt“, liebt Oskar nicht nur Dinge, sondern halt auch Mo. Und: Mo liebt Oskar. Sie lieben es gemeinsam in den Sonnenuntergang zu fliegen, sich an stürmischen Tagen aneinander festzuhalten, im Regen miteinander zu tanzen, den gleichen Schal zu tragen, sich gegenseitig zu helfen und kleine Geschenke zu machen. Zusammen schaffen sie es auf die höchsten Berge. Und wenn so ein langer, voller Tag zuende geht, dann legen sie sich gemeinsam unter eine Decke. Wie das kleine Raben halt so machen.
Britta Teckentrup schafft es auch hier mit einfachen Mitteln uns mit ihrer Geschichte gefangen zu nehmen. Bei ihr braucht es nicht viel Drumherum. Es sind die klaren Formen und Gesten, die uns überzeugen.
Ihr ist eine große Liebeserklärung gelungen, die nicht nur für die Kleinen ihre Gültigkeit hat.

Schauen Sie doch bitte in die Leseprobe.

Donnerstag, 25.August

IMG_0448

Heute haben
Apollinaire, Jules Romains, Isherwood, Julia Cortazar und W.H.Fritz Geburtstag.

Und mit dem kleinen schwarzen Oskar möchte ich Ihnen einen besonderen Begleiter mit auf den Weg durch den Tag mitgeben.

Oskar liebt von Britta Teckentrup
Oskar liebt von Britta Teckentrup

Britta Teckentrup:Oskar liebt …
Prestel Verlag € 12,99
Bilderbuch schon für die ganz Kleinen

IMG_0451

„Und was liebst du?“, lautet der letzte Satz im neuen Buch von Britta Teckentrup.
Denn Oskar, der kleine schwarze Vogel mit seinem großen Schnabel liebt so vieles. Eigentlich liebt er einfach sein ganzes Leben. So wie es ist. Er nörgelt nicht, sondern genießt. Egal ob Sonne, oder Schnee, oder Regen. Er mag alle Wetter. Er schaut sich die Welt von oben an und zieht Wolken an einer Leine hinter sich her. Er mag den Duft des Frühlings und schöne Herbstblätter. Er liebt rote Kirschen und seinen Lieblingskieselstein. Er mag es, in Bücher zu versinken und sich in Bildern zu verlustieren.

545907_72dpi_xl

Vielleicht erinnern wir uns beim Vorlesen, was uns wichtig ist, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. Und vielleicht registrieren die Kleinen, genau hinzusehen und aufmerksam zu betrachten.
Einfach zufrieden durch die Natur gehen, die Jahreszeiten genießen, wie sie kommen und nicht mit dem Smartphone of Pokémon-Suche zu gehen.

IMG_0452

Britta Teckentrup wurde in Hamburg geboren und hat am Saint Martins College of Art und am Royal College of Art in London Kunst und Illustration studiert. Sie ist Autorin und Illustratorin zahlreicher Bücher und ihre Arbeiten werden häufig in Ausstellungen gezeigt. Heute lebt sie zusammen mit ihrem schottischen Ehemann, ihrem Sohn Vincent und ihrem Kater Oskar in Berlin.