Sonntag, 30.Mai

Heute haben
Georg K.Glaser * 1910
Colm Toibin * 1955
Geburtstag
________________________________________

Theodor Fontane
Maisonntag

Du klare Luft, du liebe Sonne,
Du grüner Wald, du Blütental
Du ganze große Maienwonne,
sei mir gegrüßt viel tausendmal.

Wie regungslos ob deiner Schöne
Hemmt seinen Lauf der Morgenwind,
Und Vogelsang und Glockentöne
Nur in der Luft lebendig sind.

Es steigt der Rauch vom Hüttenherde
Wie Abels Opfer himmelwärts,
Doch höher hebt sich von der Erde
Mein Lied – und dankerfülltes Herz!
_________________________________________

Unser Bilderbuchtipp:

Cynthia Rylant: „Leben
Illustration von Brendan Wenzel
Übersetzt von Thomas Bodmer
NordSüd Verlag € 16,00
Bilderbuch ab 4 Jahre

Das Leben fängt klein an.“ So beginnt dieses besondere Bilderbuch mit seinen sehr schönen, farbenfrohen, strahlenden, an Eric Carle erinnernde, Illustrationen.
Das Leben fängt klein anb mit einer kleinen grünen Pflanze in einer Urlandschaft mit Sternenhimmel. „Sogar bei den Elefanten. Dann wächst es.“ Hier sehen wir zwischen all den dicken Elefantenbeinen und viel Staub einen kleinen Elefanten, der freudig hoch zu den Großen schaut. Und was für ein Tier die staubige Erde, ist für ein anderes die Luft des Himmels, das Gras für die Schlange und das Wasser für die Fische.
Die Erde ist groß und oft auch unbekannt und voller Gefahren und mit Angst besetzt. Aber dann denken wir an die schönen Dinge. „An das Kaninchen im Feld und das Reh, das dir über den Weg läuft.“ Denn eines müssen wir über das Leben wissen, dass sich alles verändert „und dass es sich jeden Morgen lohnt, aufzuwachen, um zu schauen, was vielleicht passiert.
Dieser poetische Text und die vielseitigen Bilder ergänzen sich zu einem besondern Buch für die Kleinen und auch für uns Große.

Donnerstag, 4.März

Heute haben
Gabriele Tergit  * 1894
Giorgio Bassani * 1926
Alan Silitoe * 1928
James Ellroy * 1948
Khaled Hosseini * 1965
Geburtstag
__________________________________

Winfried Hermann Bauer
Gezeiten

Wir sind
Wie Wellen im Wogen
Der Meere
Wenn der Mond die Wasser bringt
Wenn die Flut kommt

Wir lachen

Zeigt sich im Spiel der Kleinen
Im Plätschern schon
Im Spritzen und Klatschen
Im Aufbäumen
Die Gestik der Großen

Wir merken auf

Wenn der Wind auffrischt
Wenn sie sich strecken und türmen
Und aufschäumen
Wenn sie zusammen und übereinander schlagen
Und zusammenbrechen

Weinen wir

Wenn der Mond die Wasser nimmt
Wenn die Kraft nachlässt
Wenn sie verebben und sich verlieren endlich
Wie Wellen im Wogen
Der Meere …
______________________________

Der Kosmos Verlag hat ausgeliefert:

______________________________________


Janie Bynum: „Plapperküken“
NordSüd Verlag € 15,00
Bilderbuch ab 3 Jahren

Plapperküken hat immer viel zu erzählen und plappert (piept) pausenlos, wie wir auf dem Bild sehen können. Aber niemand hört ihm zu. Mama ist im Garten beschäftigt, Papa bei der Arbeit und die große Schwester steckt lieber die Nase in ein Buch. Doch dann stößt Küken beim Spielen auf riesiges Ei und erlebt nicht nur eine große Überraschung, sondern findet endlich einen Spielkameraden, mit dem es sich richtig gut versteht.
Oh, nur zu gut kennen wir doch den Redefluss der Kleinen.
Ein ideales Vorlesebuch, das sicherlich den Großen auch Spaß beim Vorlesen macht.

Leseprobe, in der Sie fast das ganze Buch anschauen können.

Freitag, 6.November

Heute haben
Robert Musil * 1880
Michael Cunningham * 1952
Karin Fossum * 1954
Geburtstag
_______________________________________________________

Conrad Ferdinand Meyer
Novembersonne


In den ächzenden Gewinden
Hat die Kelter sich gedreht,
Unter meinen alten Linden
Liegt das Laub hoch aufgeweht.

Dieser Erde Werke rasten,
Schon beginnt die Winterruh –
Sonne, noch mit unverblassten,
Goldnen Strahlen wanderst du!

Ehe sich das Jahr entlaubte,
Gingen, traun, sie müßig nie,
Nun an deinem lichten Haupte
Flammen unbeschäftigt sie.

Erst ein Ackerknecht, ein Schnitter,
Und ein Traubenkoch zuletzt
Bist du nun der freie Ritter,
Der sich auf der Fahrt ergetzt.

Und die Schüler, zu den Bänken
Kehrend, grüßen jubelvoll,
Hingelagert vor den Schenken,
Dich als Musengott Apoll.

Torben Kuhlmann: „Einstein“
NordSüd Verlag € 22,00
ab 6 Jahren

Das vierte Mäuseabenteuer hat für uns in Ulm einen ganz speziellen Helden. Albert Einstein, der hier geboren wurde. Schon bei einem früheren Band mit und über Armstrong und die Mondlandung, ging es um das All, den großen leeren Raum, den Mond, der so bekannt und so unbekannt ist und war.
Jetzt geht es wirklich um Raum und Zeit, da sich die Maus eine Zeitmaschine baut. Kann sie die Zeit anhalten, oder gar zurückdrehen? Für die Maus wäre es extrem wichtig, da sie das Käsefest in Bern um einen Tag verpasst hat. Mist. Zu dieser Zeit arbeitet und forscht Einstein in der Stadt und die Maus bedient sich seiner Theorien.
Ob das alles klappt?
Das neue Buch von Torben Kuhlmann ist wieder opulent ausgestattet. Mit unglaublich tollen, detaillierten Illustrationen und einer vielschichtigen Erzählung, die sowohl Kinder, als auch Erwachsene faszinieren müsste.