Mittwoch, 15.Mai


Durch’s Land radeln für’s Stadtradeln
Stand heute: 3.217 km
________________________________

Heute haben
Arthur Schnitzler * 1862
Emily Dickinson * 1886
K.A.Porter * 1890
Michail Bulgakow * 1891
Max Frisch * 1911
Raymond Federman * 1928
Geburtstag
___________________________

Winfried Hermann Bauer
Die Welt unter deinen Füßen

Ein Heim
Ist ein Heim
Nur für wen, fragt sich
Wenn du nicht wirklich zu Hause bist
In dir
Mit dir
Wenn du den Teppich beleidigst
Über den du schleichst
Den du am Boden hältst
Obwohl er fliegen will
Wenn du dich zurückziehst
Auf dein Kanapee
Wo du dich mit einem wolkigen Display
Vor Augen
Der Welt verschließt

Warum nur
Ziehst du sie nicht aus, die Pantoffeln
Und spürst die Welt unter deinen Füßen
Geh in Kontakt
Mit den Haaren der Ziege
Mit dem Fell des Bären
Mit Gossyps Samenhaaren
Schmecke, sehe, höre, rieche
Zum Teufel mit den Allergenen
Verdammt
Es sei dir vergeben
Aller Gene Ziel bleibt doch
Weiß Gott
So glaube mir
Das Leben
_____________________________

Es geht weiter. Mit voller Windstärke.


Caroline Wahl: „Windstärke 17
DuMont Verlag € 24,00

Einige Jahre sind vergangen seit Tilda die Kleinstadt verlassen hat, um zum Studieren zu gehen.
Zurück blieb ihre jüngere Schwester Ida und ihre alkoholkranke Mutter. Nach deren Tod beginnt für Ida ein neuer Lebensabschnitt. Zur Beerdigung hat sie es nicht geschafft. Abschiednehmen ist nicht ihre Sache. So findet sie sich auf Rügen wieder. Die längste Zugstrecke, die sie gefunden hat. Mit nicht mehr als dem alten verschrabbelten Hartschalenkoffer der Mutter, ein paar Klamotten und ihrem MacBook, um weiter an ihren Texten zu arbeiten. Ohne Plan und voller Trauer, Verzweiflung und großen Schulgefühlen wirft sie sich ins eiskalte Wasser und kämpft sich durch die hohen Wellen.
Mehr mag ich hier nicht verraten. Caroline Wahls zweiter Roman, einer Fortsetzung von „22 Bahnen“, ist trotz aller Trauer ein tröstliches Buch, ein Buch, das Hoffnung macht.
Ein intensives Leseerlebnis, das uns die Autorin in ihrer sehr eigenen Sprache, die wir aus dem ersten Roman kennen, hier präsentiert. Ein Muss für alle, die „22 Bahnen“ geliebt haben. Viel Vergnügen.
_________________________________

Heute, Mi., 15.Mai, 19 Uhr
Hospiz Ulm

AnsprechBar: Best of Rundbriefe
Bei uns in der Buchhandlung

Do., 16.Mai, 19 Uhr
Stadthaus Ulm
Bund für Umwelt und Naturschutz
lädt ein:
Die kandidierenden Parteien und Wählergruppen zur Gemeinderatswahl am 9. Juni positionieren sich zu Umweltthemen und geben Antworten zu Fragen aus dem Publikum.

Freitag, 17.Mai, 19 Uhr
Uli Wittmann: „Wanderungen für Langschläfer auf der Schwäbischen Alb“

Ein Outdoor-Feuerwerk bei uns in der Buchhandlung
Eintritt frei
Uli Wittmann ist Vater von vier Kindern. Viele Jahre leitete er Pfadfindergruppen und sammelte dabei Ideen fürs Outdoor-Basteln. Er ist studierter Betriebswirt und Journalist. Als freier Redakteur arbeitet er für verschiedene Zeitschriften und schrieb etliche Wanderführer, davon einige für Familien. Uli Wittmann betreibt die erfolgreiche Website www.Kinderoutdoor.de sowie den gleichnamigen YouTube Kanal und stellt dort regelmäßig Ideen für Aktionen im Freien vor.

Freitag, 24.November


Heute haben
Laurence Sterne * 1713
Carlo Collodi * 1826
Frances Hodgson Burnett * 1849
Margaret Anderson * 1886
Naruddin Farah * 1945
Arundhati Roy * 1961
Marlon James * 1970
Geburtstag
___________________________________

“If you’re happy in a dream, does that count?”
Arundhati Roy aus: „The God of Small Things“
___________________________________


Im Wunderland der Bücher
Lektüre zwischen den Jahren
Herausgegeben von Gesine Dammel“
Insel Verlag € 6,00

Weiss wie Schnee
Wintergeschichten
Herausgegeben von Christine Paxmann
Wunderraum Verlag € 20,00

Rechtzeitig zur Advents- und Weihnachtszeit erscheinen neue literarische Anthologien.
Die kleinen Büchlein aus dem Insel Verlag, „Lektüre zwichen den Jahren“, sind eigentlich schon Kult und früher gab es Sammler, die die Jahrgänge im Regal zu stehen hatten.
Else Lasker-Schüler, Karl-Heinz Ott, Theresa Walser, Hanns-Josef Ortheil sind nur einige der AutorInnen, die z.T. Originalbeiträge beigetragen haben.
Der Verlag hat dieses treffende Zitat mitabgedruckt.
„Vielleicht gehört es überhaupt zum Genuss des Lesens, dass man den Reichtum seiner eigenen Gedanken entdeckt.“ (Max Frisch)
Leseprobe

Winterlich wird es dann in der Auswahl von Christine Paxmann. Die Geschichten aus der Weltliteratur werden von Illustrationen umrandet und zaubern uns in eine Welt aus vergangenen Zeiten bis in die Gegenwart. Eine Vor-Lesebuch für die ganze Familie.
Mark Twain, Horst Evers, Alexander Puschkin, Christine Nöstlinger sind einige der AutorInnen.
Bemerkswert die sehr persönlichen Weihnachtsliederanalysen von Daniel Glattauer.
Leseprobe

Samstag

IMG_4062

Heute haben
Claude Mariac * 1914
und
Elfriede Czurda * 1946
Geburtstag
_____________________

IMG_4047

Gestern nachmittag trafen sich zum ersten mal die Ulmer Unken LeserInnen. 100 Jugendliche aus Ulm lesen sich bis in den Herbst durch eine ganze Reihe von ausgesuchten Neuerscheinungen und ermitteln dann im November das beste Buch, „die Ulmer Unke“. Dana Hoffmann vom Stadtjugendring, die dies betreut, setzte sich gleich in die Sonne vor unseren Buchladen und genoß den regen Zulauf. Für irgendwelche Rangeleien hatte sie vorsorgleich gleich mal ihre roten Boxhandschuhe mitgebracht.

IMG_4052

Abends dann der Südtirol-Abend mit Hermann Gummerer,
der seinen Folio Verlag vorstellte.

IMG_4072

Er gab erst einen kleinen Abriss seiner neuen belletristischen Neuheiten. „Ausfahrt Nizza“, eine sehr humorige Urlaubsfahrt von fünf älteren Menschen, in der sich immer mehr das Innere der einzelnen Personen nach außen wendet. „Suburra“, ein Buch über mafiöse Strukturen im heutigen Rom, hat dem Verlag Besprechungen in allen großen Zeitungen und in diversen TV-Sendungen eingebracht. Und wenn Sie meinen, dass der Autor de Cataldo etwas übertreibt – es hat sich herausgestellt, dass es in Wahrheit noch viel schlimmer ist. Nach weiteren Romantipps kam er zu seinen vielen handlichen Reiseführern, die alle unter seiner Regie entstanden sind.

IMG_4069

Grundgedanke all dieser Bücher ist, dass wir raus in die Natur gehen sollen. Wellness Hotels recht und gut. Aber draussen ist das wahre Wellness. Südtirol hat so viel zu bieten, so sagt er, dass wir nicht all inclusive buchen sollten, sondern uns Touren vornehmen (sei es zu Fuß, mit dem Rad, oder dem Zug) und dann auch dort vor Ort auch einkehren. So finden sich bei allen Touren immer wieder Tipps für bewirtschaftete Almen, gute Restaurants, kulturelle Besonderheiten und architektonische Bauwerke. Blumenwandern, Weinführer, Ausflugsgasthöfe, Dorfgasthäuser, Rodeltipps, einfach an alles ist in seinen Büchern gedacht. Und wo wir dann schon beim Essen und Trinken waren, machte er uns den Mund richtig wässrig und präsentiere Kochbücher mit neuen und alten südtiroler Küche.
Zwischendurch durften wir Birnenmehl probieren, einen Ötzipfeil in Händen halten, Wiskey-Schokolade und Birrnenbrot essen. Als Hermann Gummerer hörte, dass unsere Mägen zu brummeln anfingen, packte er seine Käse-, Wurst- und Speckplatten aus. Der Wein u.a. vom Kalterer See war schon geöffnet. Danach gab es kein Halten mehr und es wurde ein sehr langer Abend.

IMG_4077IMG_4080IMG_4078

Vielen Dank an Hermann Gummerer und seine Frau Christel, die dies alles mitgebracht und vorbereitet haben und uns einen sehr schönen und informativen Abend geboten haben.

IMG_4083IMG_4084IMG_4086IMG_4089IMG_4090
________________________

Vor ein paar Tagen bei einer Lektüre entdeckt:

„Ich redete über die griechische Wirtschaftslage, ich sah vor Eleusis die große Baustelle Greek Government Oil Refirnery, alles an deutsche Firmen vergeben, …“
(aus Max Frisch: „Homo faber“, Suhrkamp 1957)

Da hat Max Frisch schon 1957 gut beobachtet und aufnotiert, dass die deutsche Wirtschaft ordentlich an Griechenland verdient. Auch in der Rüstung. Aber jetzt groß rumjammern. Gut gemacht Herr Frisch.