Mittwoch, 15.Mai


Durch’s Land radeln für’s Stadtradeln
Stand heute: 3.217 km
________________________________

Heute haben
Arthur Schnitzler * 1862
Emily Dickinson * 1886
K.A.Porter * 1890
Michail Bulgakow * 1891
Max Frisch * 1911
Raymond Federman * 1928
Geburtstag
___________________________

Winfried Hermann Bauer
Die Welt unter deinen Füßen

Ein Heim
Ist ein Heim
Nur für wen, fragt sich
Wenn du nicht wirklich zu Hause bist
In dir
Mit dir
Wenn du den Teppich beleidigst
Über den du schleichst
Den du am Boden hältst
Obwohl er fliegen will
Wenn du dich zurückziehst
Auf dein Kanapee
Wo du dich mit einem wolkigen Display
Vor Augen
Der Welt verschließt

Warum nur
Ziehst du sie nicht aus, die Pantoffeln
Und spürst die Welt unter deinen Füßen
Geh in Kontakt
Mit den Haaren der Ziege
Mit dem Fell des Bären
Mit Gossyps Samenhaaren
Schmecke, sehe, höre, rieche
Zum Teufel mit den Allergenen
Verdammt
Es sei dir vergeben
Aller Gene Ziel bleibt doch
Weiß Gott
So glaube mir
Das Leben
_____________________________

Es geht weiter. Mit voller Windstärke.


Caroline Wahl: „Windstärke 17
DuMont Verlag € 24,00

Einige Jahre sind vergangen seit Tilda die Kleinstadt verlassen hat, um zum Studieren zu gehen.
Zurück blieb ihre jüngere Schwester Ida und ihre alkoholkranke Mutter. Nach deren Tod beginnt für Ida ein neuer Lebensabschnitt. Zur Beerdigung hat sie es nicht geschafft. Abschiednehmen ist nicht ihre Sache. So findet sie sich auf Rügen wieder. Die längste Zugstrecke, die sie gefunden hat. Mit nicht mehr als dem alten verschrabbelten Hartschalenkoffer der Mutter, ein paar Klamotten und ihrem MacBook, um weiter an ihren Texten zu arbeiten. Ohne Plan und voller Trauer, Verzweiflung und großen Schulgefühlen wirft sie sich ins eiskalte Wasser und kämpft sich durch die hohen Wellen.
Mehr mag ich hier nicht verraten. Caroline Wahls zweiter Roman, einer Fortsetzung von „22 Bahnen“, ist trotz aller Trauer ein tröstliches Buch, ein Buch, das Hoffnung macht.
Ein intensives Leseerlebnis, das uns die Autorin in ihrer sehr eigenen Sprache, die wir aus dem ersten Roman kennen, hier präsentiert. Ein Muss für alle, die „22 Bahnen“ geliebt haben. Viel Vergnügen.
_________________________________

Heute, Mi., 15.Mai, 19 Uhr
Hospiz Ulm

AnsprechBar: Best of Rundbriefe
Bei uns in der Buchhandlung

Do., 16.Mai, 19 Uhr
Stadthaus Ulm
Bund für Umwelt und Naturschutz
lädt ein:
Die kandidierenden Parteien und Wählergruppen zur Gemeinderatswahl am 9. Juni positionieren sich zu Umweltthemen und geben Antworten zu Fragen aus dem Publikum.

Freitag, 17.Mai, 19 Uhr
Uli Wittmann: „Wanderungen für Langschläfer auf der Schwäbischen Alb“

Ein Outdoor-Feuerwerk bei uns in der Buchhandlung
Eintritt frei
Uli Wittmann ist Vater von vier Kindern. Viele Jahre leitete er Pfadfindergruppen und sammelte dabei Ideen fürs Outdoor-Basteln. Er ist studierter Betriebswirt und Journalist. Als freier Redakteur arbeitet er für verschiedene Zeitschriften und schrieb etliche Wanderführer, davon einige für Familien. Uli Wittmann betreibt die erfolgreiche Website www.Kinderoutdoor.de sowie den gleichnamigen YouTube Kanal und stellt dort regelmäßig Ideen für Aktionen im Freien vor.

Mittwoch, 8.Mai


Heute haben
Gertrud Fussenegger * 1912
Thomas Pynchon * 1937
Pat Barker * 1943
Roddy Doyle * 1958
Geburtstag und es ist der Todestag von Gustave Flaubert und Luigi Malerba.

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa durch die vollständige Kapitulation der deutschen Wehrmacht.
_______________________________

Best of Winfried Hermann Bauer

Kriegslogik

Der Krieg hat seine eigene Logik
Weißt du
Ihr Ziel ist
Die Vernichtung der Alternative
Ihre Währung heißt Tapferkeit
Vor dem Feind
Im Zielfernrohr
Erkennst du am Ende
Vielleicht
Noch
Deinen Irrtum

Omen

Wieder
Steigt Rauch
Aus alten Kaminen
Wie Weihrauchschwaden
Weht er
Durch die Geistesschlingen der Zeit
Irrlichternd
Vor Einfältigen und Eiferern
Die sich über Brandopferaltäre
Beugen
Immer wieder
Oder sich wortvergessen
Einem lichtlosen Himmel
Zuwenden
Unter dem sie verglühen
Aufrecht
Wie Krieger
Die sich selbst Gewalt antun
Indem sie ihren Schmerz mit Feuer artikulieren
____________________________

Hanna Münch und Katrin Jantz: „Hoffentlich gibt’s da oben Currywurst und Kuchen
Unsere Begegnungen mit Senioren und Señoritas zwischen Lachfalten und Lebenslast
Bonifatius Verlag € 18,00

„Wenn ich euch sehe, brauche ich keine Medizin mehr“
Eine 91-jährige Heimbewohnerin

Gestern war Hanna Münch bei uns in der Buchhandlung und hat, im Rahmen der 1.Seite, kurz ihr Buch über ihre gemeinsame Arbeit mit Katrin Jantz, als Gesundheitsclowns Liesel und Lotti, vorgestellt.
Alleine schon eine der vielen Geschichten, Episoden, Begegnungen aus dem Buch reichte, um uns alle zum Lachen zu bringen. Hanna Münch erzählte, dass sie sich täglich mit alten Menschen treffen, mit ihnen reden und sie ein wenig aus dem Alltagstrott bringen möchten. Sie arbeiten mit demenzkranken Menschen, aber auch im Hospiz und was sie dabei erleben sei schon sehr erstaunlich. So dass eine Dame, die kurz danach gestorben ist, den Satz sagte, das dem Buch seinen Namen gab. Oder auch Hanna Münchs Lieblingsspruch. „Oh Mädle, du bisch n guter Bub.“
Mit ihrer Arbeit zaubern sie ein Lächeln auf die Gesichter, auch wenn Krankheit und Alter das oft schwierig macht. Manchmal reicht eine Berührung, ein IndenArmnehmen und ein kleines Lied aus alten Tagen.
Ein Buch voller freundlicher, erstaunlicher, nachdenklicher Geschichten über die Clownarbeit der beiden.
Hoffentlich können sie noch lange Menschen mit ihren Geschichten, mit ihren Liedern erfreuen.
____________________________

Hospiz bewegt – mit der AnsprechBar in der Buchhandlung Jastram
„Best of Rundbriefe“

Um auf das Hospiz und die Hospizerweiterung im Besonderen aufmerksam zu machen, geht das Hospiz Ulm zu den Menschen in Ulm und Neu-Ulm und ist „ansprechbar“.
Einige Mitglieder des Redaktionsteams für den jährlichen Rundbrief des Hospiz Ulm werden am 15. Mai 2024 ab 19 Uhr eine Auswahl der gelungensten Artikel der vergangenen Jahre in der Buchhandlung Jastram lesen. Wir freuen uns auf einen anregenden Abend und spannende Gespräche.