Mittwoch, 7.Februar


Heute haben
Thomas Morus * 1477
Charles Dickens * 1812
Sinclair Lewis * 1885
Ernst Ginsberg * 1904
Paul Nizon * 1905
Herbert Eisenreich * 1925
Doris Gercke * 1937
Geburtstag
___________________________________

978-3-15-019112-5

“Februar”
Herusgegeben von Christine Schmidjell und Evelyne Polt-Heinzl
Reclam Verlag € 6,00

Wieder sind es fast 70 Gedichte, die hier in das Februar-Heftchen aufgenommen worden sind und wieder ist kein Goethe dabei. Die beiden Damen halten an ihrem Prinzip fest.

Dafür dichtet sich Ringelnatz schon in den Karneval:

Es braust ein Ruf wie Donnerhall,
Berta, wir gehn zum Faschingsball,
Zu Karnevallerie Krawall,
Pot-Pickles, Mixed-Pourri und Drall.
Denn mancherlei im Leben
vielerlei!
Das man nicht sagt, läßt tanzen sich und gröhlen
Und köstlich ist ein unverbindlich Küssen.

In der Anthologie hat es auch Überschriften wie “Das wilde Treiben”, “Ballgeflüster”, “Frühlingserwartung” und “Vorfrühling”. Wir bleiben jedoch noch bei den Rubriken “Immer noch Winter” und “Stille Februartage”. Wer weiß, was noch alles vom Himmel fällt.

Christian Friedrich Hebbel
Winter-Landschaft

Unendlich dehnt sie sich, die weiße Fläche,
bis auf den letzten Hauch von Leben leer;
die muntern Pulse stocken längst, die Bäche,
es regt sich selbst der kalte Wind nicht mehr.

Der Rabe dort, im Berg von Schnee und Eise,
erstarrt und hungrig, gräbt sich tief hinab,
und gräbt er nicht heraus den Bissen Speise,
so gräbt er, glaub’ ich, sich hinein ins Grab.

Die Sonne, einmal noch durch Wolken blitzend,
wirft einen letzten Blick auf’s öde Land,
doch, gähnend auf dem Thron des Lebens sitzend,
trotzt ihr der Tod im weißen Festgewand.

Joseph von Eichendorff
Winternacht

Verschneit liegt rings die ganze Welt,
Ich hab nichts, was mich freuet,
Verlassen steht der Baum im Feld,
Hat längst sein Laub verstreuet.

Der Wind nur geht bei stiller Nacht
Und rüttelt an dem Baume,
Da rührt er seinen Wipfel sacht
Und redet wie im Traume.

Er träumt von künft’ger Frühlingszeit,
Von Grün und Quellenrauschen,
Wo er im neuen Blütenkleid
Zu Gottes Lob wird rauschen.

Richard Dehmel
Winterwärme

Mit brennenden Lippen,
unter eisblauem Himmel,
durch den glitzernden Morgen hin,
in meinem Garten,
hauch ich, kalte Sonne, dir ein Lied.

Alle Bäume scheinen zu blühen;
von den reifrauhen Zweigen
streift dein Frühwind
schimmernde Flöckchen nieder,
gleichsam Frühlingsblendwerk;
habe Dank!

An meiner Dachkante hängt
Eiszapfen neben Zapfen,
starr,
die fangen zu schmelzen an,
Tropfen auf Tropfen blitzt,
jeder dem andern unvergleichlich,
mir ins Herz
_____________________________


Achtung, es gibt eine Änderung.
Die Veranstaltung mit Elena Fischer haben wir ins Haus der Begegnung verlegt.
Unsere Buchhandlung wurde einfach zu klein dafür.

Also: Donnerstag, 22.Februar um 19 Uhr
Elena Fischer. „Paradise Garden“
Haus der Begegnung
, Felix Fabri Saal
Grüner Hof 7, 89073 Ulm

Ich danke für die tolle Kooperation.

Donnerstag, 22.Juni


Heute haben
Wilhelm von Humboldt * 1767
Wilhelm Heinse * 1803
Erich Maria Remarque * 1898
Anne Morrow Lindbergh * 1906
Francois Lelord * 1953
Dan Brown * 1964
Melinda Nadj Abonji * 1968
______________________________________

Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
Wilhelm von Humboldt
______________________________________

Wem der Kuhberg zu wenig ist:

Frederik Backelandt, David Stockman: „Legendäre Pässe
Radsport-Leidenschaft vom Stilfser Joch bis Alpe d’Huez
Delius Klasing Verlag € 49,90

Kilometerweit über einsame Serpentinenstraßen, Kehre um Kehre immer höher hinauf, mitten durch ein atemberaubendes Bergpanorama: Passstraßen sind ein besonderes Sehnsuchtsziel für jeden ambitionierten Radsportler.
Der Sportjournalist Frederik Backelandt und der Fotograf David Stockman haben sich auf den Weg gemacht, um die 30 anspruchsvollsten und schönsten unter ihnen in einem Buch zu versammeln. Der großformatige Bildband nimmt Sie, mit spektakulären Bildern, auf 30 Pässen direkt mit in die Kurven, Kehren, hinauf auf den Berg.
Italien, Frankreich, Spanien, Österreich und Schweiz sind mit den bekannten Namen dabei. Mit Streckendetails u.a. zu Alpe d’Huez, Tourmalet, Aubisque, Gotthardpass, Mount Ventoux und Galibier.
Und wem die tägliche Radelstrecke an die Uni hoch reicht, die/der kann sich das große Teil mit aufs Sofa nehmen und blättern, schwärmen und träumen.
__________________________________________

Veranstaltungstipp:

Di, 27. Juni 2023 um 19:00 Uhr
Visionen und Szenarien für eine lebenswerte Zukunft
Gespräch mit Lisbeth Chaparro, Kolumbien und Ralf Häußler, Deutschland

Konkrete Lösungsansätze und Handlungsperspektiven für Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit entfalten die beiden Referent*innen auf dem Hintergrund ihrer unterschiedlichen Kontexte. Frau Chaparro berichtet von ihren Erfahrungen mit indigenen Bevölkerung in Kolumbien, die ganz im und vom Wald lebt. Ist etwas von dieser Lebensweise ein Impuls für uns?
Das Klimaschutzgesetz der Evang. Landeskirche in Württemberg (beschlossen im Nov. 2022) nimmt die Kirchengemeinden für konkrete Schritte in die Pflicht. Auch auf kommunaler Ebene sind Maßnahmen gefordert. An dem Abend gibt es Grundlagen und konkrete Anregungen.

Referenten:
Lisbeth Chaparro, Theologin der luther. Kirche in Kolumbien und Mitarbeiterin des DiMOE,
Ralf Häußler, Pfarrer im Zentrum für entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) im DiMOE.
Moderation: Andrea Luiking, Leiterin HdB und Simone Schliemann, Eine Welt-Regionalpromotorin, vh Ulm 

Eintritt frei
Ort: Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, 89073 Ulm
Veranstalter: HdB in Kooperation mit DiMOE, EBAM und vh Ulm