Dienstag, 22.November


Heute haben
George Eliot * 1819
André Gide * 1869
William Kotzwinkle * 1943
Valery Wilson Wesley * 1947
Viktor Pelewin * 1962
Geburtstag
__________________________________

Anja Kampmann
moorchaussee

am ende beginnt die marsch
das land dehnt sich in flachen carrées
um die man hunde führt und müde beine
laufen alles ist alltäglich
im herbst spurten die rehe schneller
als der geist zu den aufleuchtenden lichtern
laternenumzüge martinsbrot
inzwischen sind feuer verboten
aber das rauschen hier ist wie
der himmel und zeigt oben weitere straßen
ums moor ziehen sie jetzt zäune
auf den schildern bleiben die entfernungen stets
exakt. und der himmel ist geflutet
mit heimwegen die im dunkeln
unsicher blinken.
___________________________________

Unser Buchtipp:


Yuval Noah Harari: „Wie wir Menschen die Welt eroberten“
Übersetzt von Birgit Niehaus
Illustriert von Richard Zaplana Ruiz
dtv € 20,00
Kinder/Jugendbuch ab 10 Jahren

Den erfolgreichen Buchautor Harari lässt sein Thema „Menschheitsgeschichte“ nicht los und das ist gut so.
Nach seinem (immer noch) sehr erfolgreichem Buch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ folgten noch zwei weitere Bände über die Gegenwart und unsere Zukunft. Danach zwei Graphic Novels „Sapiens“ und jetzt noch einmal ein Buch für Leser:innen ab 10 Jahren.
Und wieder spannt er einen großen Bogen von der Entstehung der ersten Menschen, bis hin zu den Problemen unserer heutigen Zeit, wie zum Beispiel Klimakrise, Pandemie und die zunehmende, übergriffige Digitalisierung.
Wie konnte sich dieser körperlich relativ schwache Affe zum Herrn der Welt aufschwingen? Und was musste er tun, um sich die Erde untertan zu machen? Und was ist daraus entstanden und was können wir aus dieser Entwicklung lernen?
Yuval Noah Harari nimmt sich dafür Zeit und möchte diese Geschichte für Jugendliche in vier Bänden erzählen.
Hier also „Unstoppable Us“ Band 1, wie die Reihe im Original heißt.

_____________________________________


Heute Abend:

Dienstag, 22.November, 19 Uhr
Dr.Martin Mäntele stellt uns Otl Aicher vor.

100 Jahre Otl Aicher, 100 Plakate im HfG-Archiv
Eintritt frei

Achtung!!
Alle, die zum Vortrag kommen, erhalten eine Freikarte für die Otl Aicher-Ausstellung oben in der HfG
.

Mittwoch, 17.November

Ab heute gilt im Buchhandel die 3G-Regel.
Das heisst, Sie müssen also entweder getestet (Schnelltest in der Apotheke reicht), genesen oder geimpft sein und das nachweisen können.
Bitte zeigen Sie uns beim Eintreten unaufgefordert den entsprechenden Nachweis, damit erleichtern wir uns alle das Leben in der kleinen Buchhandlung.

Danke.

(Modell im Ulmer Rathaus)

Heute hat
Isabelle Eberhardt * 1877
Geburtstag
_____________________________

Winfried Hermann Bauer
Splitter

Rüstzeug alles
Strebekreuz und scharfes Gitter
Ein plangeschienter Geist
Im Einerlei vertäut
Entzweit
die Sehne reißt
Das Ich
Entgleist
Und
WeltumWeltumWelt
Verliert sich in der Zeit
Doch sieh!
Noch wetzt im Ton, der dich und mich geweiht
Ein Vogel sich
Am alten Turm
Und heischt nach Ewigkeit
____________________________


Yuval Noah Harari: „Sapiens 2 – Die Falle
Illustrationen von David Vandermeulen und Daniel Casanave
Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn
C.H.Beck Verlag € 25,00

„Sapiens“ kehrt zurück: Die Graphic Novel zu Yuval Noah Hararis Weltbestseller „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ geht in die zweite Staffel. Im ersten Band schwangen sich die frühen Sapiens zu Herren der Welt auf. Im zweiten Band werden sie von einem völlig unscheinbaren Lebewesen aufs Kreuz gelegt. Wer das war? Das erfahren Sie in „Sapiens: Die Falle“.
Vor etwas mehr als 10.000 Jahren trafen einige Sapiens eine Entscheidung, die den Gang der Geschichte dramatisch verändern sollte: Sie fingen an, mit Weizen zu experimentieren. Bald war die Welt nicht mehr von einer relativ kleinen Zahl gesunder, gleicher und freier Jäger und Sammler bevölkert, sondern von einer sehr viel größeren Zahl hart arbeitender, schlecht ernährter und kranker Bauern. Die landwirtschaftliche Revolution legte die Grundlage für komplexere soziale und politische Gebilde. Königreiche und Imperien entstanden. Doch für die meisten Menschen wurde das Leben schlechter. Sie waren jetzt Sklaven des Weizens und mussten auf den Feldern Arbeiten verrichten, für die ihr Körper nicht gemacht war. Gleichzeitig kam die Ungleichheit in die Welt. Ohne die landwirtschaftliche Revolution gäbe es unseren heutigen Wohlstand nicht, aber er wurde möglich auf dem Rücken von Generationen unglücklicher Bauern.   

Freitag, 14.September

IMG_6730.JPG

Heute haben
Theodor Storm * 1817
Michel Butor * 1926
Ivan Klima * 1931
Eckhard Henscheid * 1941
Uli Becker * 1953
Geburtstag
___________________________________

Theodor Storm
Gern schließ ich einmal meine Türen

Gern schließ ich einmal meine Türen,
Um auf des Nachbars Grund zu gehn;
Doch muß ich deutlich dort verspüren
Den Duft des Kräutleins »Gerngesehn«.
___________________________________

51ib6tH44XL._SX384_BO1,204,203,200_

Lucas Harari:Der Magnet
Aus dem Französischen von Christoph Schuler
Handgelettering von Michael Hau
Edition Moderne € 32,00

Vals in der Schweiz, das berühmte Bad, die Farbe Blau, der Architekt Zumthor, das alles lässt Bilder im Kopf entstehen, auch wenn man noch nicht dort gewesen ist.  So geht es auch dem Architekturstudenten in dieser großformatigen Graphic Novel, der von diesem Ort magisch angezogen wird. Normalerweise geht es dann zum Baden und Entspannen, wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist. Hier entwickelt sich das ruhige Buch zu einem Gebirgsthriller und taucht ein in ein dunkles Geheimnis hinter dem Designerbecken.

ec0bf_harari_91.jpg

cd163_harari_92

3d36c_harari_93.jpg

edb94_harari_94