Dienstag, 9.Oktober

IMG_0038

Heute haben
Léopold Sédar Senghor * 1906
Gert Loschütz * 1946
Durs Grünbein * 1962
Yael Hedaya * 1964
Geburtstag
und John Lennon
_______________________

Conrad Ferdinand Meyer
Fülle

Genug ist nicht genug! Gepriesen werde
Der Herbst! Kein Ast, der seiner Frucht entbehrte!
Tief beugt sich mancher allzureich beschwerte,
Der Apfel fällt mit dumpfem Laut zu Erde.

Genug ist nicht genug! Es lacht im Laube!
Die saftge Pfirsche winkt dem durstgen Munde!
Die trunknen Wespen summen in die Runde:
„Genug ist nicht genug!“ um eine Traube.

Genug ist nicht genug! Mit vollen Zügen
Schlürft Dichtergeist am Borne des Genusses,
Das Herz, auch es bedarf des Überflusses,
Genug kann nie und nimmermehr genügen!
__________________________

Emilia Wiltschek (12 Jahre) empfiehlt:

ARTK_CT0_9783446260474_0001

Holly Goldberg Sloan: „Short
Hanser Verlag € 16,00
Jugendbuch ab 11 Jahren

Julia ist ein außergewöhnlich kleines Mädchen, dessen Wunsch es ist, normal groß zu sein. Plötzlich meldet ihre Mutter sie und ihren kleinen Bruder bei einem Casting für das Musical „Der Zauberer von Oz“ an. Julia ist strickt gegen die Idee. Ihr kleiner Bruder dagegen ist vollauf begeistert, denn Singen ist seine große Leidenschaft.
So kommt es dazu, dass die Beiden nun fast die ganze Woche über zu den Theaterproben gehen. Und dann beginnen die Proben Julia sogar Spaß zu machen, ja sie werden unersetzlich! Das liegt vielleicht an ihrer neuen erwachsenen Freundin Olive, die nur ein paar Zentimeter größer ist als sie, oder an den anderen Mitarbeitern, die stets alle sehr nett sind. Und plötzlich ist ihr Wunsch groß zu sein gar nicht mehr so groß.

Ein wunderbares Buch voller Emotionen und Freundschaft.
(Von der Autorin des Buches „Glück ist eine Gleichung mit 7“)

Mittwoch, 29.August

IMG_6650

Heute haben
Maurice Maeterlinck * 1862 (Nobelpreis 1911)
Herman Löns * 1866
Ernst Kreuder * 1903
Lukas Hartmann * 1944
Geburtstag
und Ingrid Bergmann.
__________________________

Selma Meerbaum-Eisinger
Sonne im August

Gleich einer Symphonie in Grün
durchpulst von Licht und Duft und Glanz
ziehn Wiesen sich und Hügel hin
erfüllt von buntem Blumentanz.

Die Wege liegen lang im Wind,
und alle Birken neigen sich.
Und wenn die Gärten verlassen sind,
dann sind sie es nur für mich.

Die Bänke stehen wartend da,
die Gräser wiegen her und hin,
und manchmal scheint der Himmel nah,
und lange Vogelschwärme ziehn.

Und alles ist tief eingetaucht
in Lächeln und in Einsamkeit.
Mit Gold ist alles angehaucht,
und eine Elster schreit.
______________________

Susanne Link empfiehlt:

0535

David Grossman:Giraffe und dann ab ins Bett!
Gutenachtgeschichten
Hanser Verlag € 15,00
Bis 11 Jahre

Bis jetzt hatte ich von David Grossman,dem Friedenspreisträger, nur die großen Romane gelesen und ich bin total ver- und entzückt und begeistert von seinen Kindergeschichten, die der Hanser Verlag nun in einem Band zusammenfasst.
Diese Geschichten sind liebenswert und machen mich glücklich beim Lesen – ich habe einfach nur vor mich hin gelächelt. David Grossman erzählt Gutenachtgeschichten von Ruthi, Jonathan, Joram und anderen und alle Geschichten sind entstanden für seine eigenen Kinder und Enkelkinder.

Unbedingt lesen!

Dienstag, 8.August

IMG_1656

Heute haben
Nina Berberowa * 1901
Jostein Gaarder * 1952
und
Birgit Vanderbeke * 1956
Geburtstag
_________________________

Joachim Ringelnatz
Schwebende Zukunft

Habt ihr einen Kummer in der Brust
Anfang August,
Seht euch einmal bewusst
An, was wir als Kinder übersahn.

Da schickt der Löwenzahn
Seinen Samen fort in die Luft.
Der ist so leicht wie Duft
Und sinnreich rund umgeben
Von Faserstrahlen, zart wie Spinneweben.

Und er reist hoch über euer Dach,
Von Winden, schon vom Hauch gepustet.
Wenn einer von euch hustet,
Wirkt das auf ihn wie Krach,
Und er entweicht.

Luftglücklich leicht.
Wird sich sanft wo in Erde betten.
Und im Nächstjahr stehn
Dort die fetten, goldigen Rosetten,

Kuhblumen, die wir als Kind übersehn.
Zartheit und Freimut lenken
Wieder später deren Samen Fahrt.

Flöge doch unser aller Zukunftsdenken
So frei aus und so zart.
________________________

Susanne Link empfiehlt:

ARTK_CT0_9783446259966_0001

Sylvie Schenk:Eine gewöhnliche Familie
Hanser Verlag € 18,00
„Schnell,dein Leben“ war das erste Buch, das ich von Sylvie Schenk gelesen habe und
ich fand es absolut klasse mit welcher Intensität und Prägnanz sie schreibt. Nun im neuen Roman „Eine gewöhnliche Familie“ erkenne ich ihr Erzählmuster wieder und bin wieder total hingerissen. Vier Geschwister treffen sich zur Beerdigung ihres kinderlosen Onkels und seiner Frau. Jeder der vier hat/hatte ein anderes Verhältnis zu den beiden, die so ganz anders waren, als die eigenen Eltern. Und auch das Verhältnis der Geschwister untereinander wird beleuchtet.
In Rückblicken und nicht chronologisch erzählt Sylvie Schenk diese besondere Familiengeschichte aus Frankreich.

Leseprobe

Sylvie Schenk wurde 1944 in Chambéry, Frankreich, geboren, studierte in Lyon und lebt seit 1966 in Deutschland. Sylvie Schenk veröffentlichte Lyrik auf Französisch und schreibt seit 1992 auf Deutsch. Sie lebt bei Aachen und in La Roche-de-Rame, Hautes-Alpes.