Mittwoch, 10.Februar

Heute haben
Giuseppe Ungaretti * 1888
Boris Pasternak * 1890
Bertolt Brecht * 1898
Jakov Lind * 1927
Helga Schütz * 1937
Asne Seierstad * 1970
Geburtstag
__________________________________________

Statt eines Gedichtes, etwas Musik aus dem Lockdown des Theaters Ulm:

________________________________________________________

Unser Tipp des Tages:


Daniela Kulot: „Locken, Pony, Pferdeschwanz
und jede Menge Firlefanz“

Pappbilderbuch für Kinder ab zwei Jahren
Gerstenberg Verlag € 9,95

Haare und Frisuren sind doch sehr auffällig und auch wichtig für viele Menschen.
Schon kleine Kinder finden es unheimlich spannend, was das Gegenüber so auf dem Kopf hat. Ob langes oder kurzes Haar, Pony oder Pferdeschwanz.

Bei Martin sieht das Haar so aus, als hätt’ er einen Marshelm auf.
Die superschicke Anneliese trägt auf dem Kopf ganz gern Gemüse.

Oder auch:
So manchen wächst auch gar kein Schopf, die haben halt ’nen kahlen Kopf.
Und deshalb gilt:
Wichtig ist doch, was ist drin? Hoffentlich ’ne Menge Sinn!

Daniela Kulot hat wieder ein witziges, freches, lehrreiches Bilderbüchlein gestalten, das sich sehr gut zum Vorlesen und Selberdurchblättern eignet.
Jetzt sind die Kinder mit neuen, eigenen Reimen gefragt.

Daniela Kulot, geb. 1966, hat schon als Kind nichts lieber getan als gemalt und gezeichnet. Seit sie ihr Studium an der Fachhochschule Augsburg (Grafikdesign und Illustration) abgeschlossen hat, arbeitet sie freischaffend als Malerin, Illustratorin und Autorin. Von ihr sind zahlreiche Bilderbücher erschienen, die in viele Sprachen übersetzt sind.

www.daniela-kulot.de

Und wer noch nicht genug hat – diese runden Aufkleber können Sie bei uns abholen, oder wir schicken Sie zu. Da freut sich die Mama, wenn am Kühlschrank wieder etwas Neues klebt.
_________________________________________

Wir haben noch Exemplare von „Kilifü“ (Kinderliteraturführer) 2020/2021, die wir gerne an Sie weitergeben möchten.
Über 300 Buchbesprechnungen für die kleinsten Kinder, bis hin zu Jugend-, Sach- und Hörbücher.
Auch hier gilt: Vorbeikommen und mitnehmen, oder wir schicken zu.
So lange der Vorrat reicht.

Dienstag, 9.Februar

Heute haben
Felix Dahn * 1834
Amy Lowell * 1874
Brendan Behan * 1923
Thomas Bernhard * 1931
John Maxwell Coetzee * 1940
Alice Walker * 1944
Geburtstag
___________________________________________

Felix Dahn
Nachtstimmung

Nun ist das Licht geschieden:
Begraben hat die Nacht
Mit dunkler Macht
In Sternen-Pracht
Des Tages Lust, des Abends Frieden.

So glänzt hell auf, ihr Sterne:
Mich grüßt aus eurem Schein
Unendlich Sein
Voll Lust und Pein,
In unerreichter ew′ger Ferne!
_____________________________________________

Neue Bilder-Kinder- & Jugendbücher frisch ausgepackt:

____________________________________________

Unser Tipp des Tages:


Liz Garton Scanlon + Audrey Vernick
Übersetzt von Ebi Naumann
Illustrationen von Olivier Tallec
Fünf Minuten
(Das ist ganz schön lang) (Nein, ist es nicht) (Doch, ist es)
Gerstenberg Verlag € 13,00
Bilderbuch ab 4 Jahren


Fünf Minuten können ganz schön lang sein. Obwohl? Manchmal auch sehr kurz.
Es kommt immer darauf an, in welcher Situation.
Fünf Minuten Abtrocken – eeeeeewig laaang.
Fünf Minuten in der Warteschlange auf der Post – voll genervt.
Fünf Minuten kleine Hundchen anschauen im Zoogeschäft – viel zu kurz.
Fünf Minuten, dann ab in die Schule – viiiiel zu wenig.
Aber fünf Minuten Vorgelesen bekommen, plus fünf Minuten obendrauf –
genau richtig. Wunderbar.

In witzigen Bildern sehen wir an dem kleinen Jungen, wir unterschiedlich lang fünf Minuten sein können.
Und eigentlich erkennen wir uns doch selbst darin.
Warten wir im Moment nicht auch dauernd. Und das schon länger als fünf Minuten.
Aber: Es kommen wieder bessere fünf Minuten, fünf Stunden, Tage, Wochen, Monate, …


Donnerstag, 19.November

Heute haben
Anna Seghers * 1900
Max Kruse * 1921
Elisabeth Reichart * 1953
Geburtstag
_______________________________________________

Gottfried Keller
Abendlied

Augen, meine lieben Fensterlein,
Gebt mir schon so lange holden Schein,
Lasset freundlich Bild um Bild herein:
Einmal werdet ihr verdunkelt sein!

Fallen einst die müden Lider zu,
Löscht ihr aus, dann hat die Seele Ruh;
Tastend streift sie ab die Wanderschuh,
Legt sich auch in ihre finstre Truh.

Noch zwei Fünklein sieht sie glimmend stehn
Wie zwei Sternlein, innerlich zu sehn,
Bis sie schwanken und dann auch vergehn,
Wie von eines Falters Flügelwehn.

Doch noch wandl ich auf dem Abendfeld,
Nur dem sinkenden Gestirn gesellt;
Trinkt, o Augen, was die Wimper hält,
Von dem goldnen Überfluss der Welt!
_________________________________________________


Henrike Wilson:“Fünf Nüsse für Eichhörnchen“

Gerstenberg Verlag € 14,00
Bilderbuch ab vier Jahren

Das Eichhörnchen hat fünf Nüsse gefunden und die gilt es jetzt zu verstecken. Denn nach dem Herbst kommt der Winter und da ist das Eichhörnchen auf seine Nahrungsverstecke angewiesen. Also wo sind prima Orte, die niemand ausser dem Eichhörnchen kennt? Für die ersten vier Nüsse findet es Verstecke, bemerkt aber nicht, dass es jeweils von einem Tier beobachtet wird. Nur für die letzte Nuss mit dem Hütchen muss es ein Superversteck geben. Das denkt sich das Eichhörnchen, als es auf dem Sattel eines alten Fahrrades sitzt.
Dicker Schnee liegt im Garten und die Nussverstecke sind leergeräumt. Aber es gibt ja noch das Superversteck.
Henrike Wilson hat wieder einfaches, aussagekräftiges Bilderbuch gemalt. Die Illustrationen bieten viele Möglichkeiten zum Reden. Welche Tiere beobachten das Eichhörnchen beim Verstecken? Wo könnte das Superversteck sein?
Ein ideales Vorlesebilderbuch. Und es passt genau in unsere jetzige Jahreszeit.

Leseprobe