Donnerstag, 30.Juni

IMG_9677

Heute haben
Czeslaw Milosz * 1911
Philippe Jaccottet * 1925
Juli Zeh * 1074
Geburtstag.
________________________________

Gans
Katja Gehrmann:Gans der Bär
Aladin Verlag  € 14,90
Bilderbuch ab  4 Jahre

Der große Bär ist ratlos. Wie soll er der kleinen Gans klarmachen, dass er nicht die gesuchte Mama ist? Schließlich ist er groß und stark, klettert, läuft und schwimmt! Aber das kann das Gänschen auch! Und erstaunlich stark ist es außerdem. Stark genug jedenfalls, um den Fuchs schachmatt zu setzen! Sollte es sich bei der kleinen Gans am Ende doch um einen Bären handeln?
Solche grundlegenden Fragen tauchen doch täglich im Kindergarten auf. Kann es sein, dass dieser kleine Junge genauso gut dieses und jenes machen kann, wie dieser große, kräftige, vorlaute? Auch im Erwachsenenleben stoßen wir häufig auf diese Phänomen. Katja Gehrmanns Bilderbuch ist witzig, frech und voller Stolperfallen, in die der Bär immer als erstes hineinfällt. Der Auslöser des ganzen Schlamassels ist der Fuchs, den wir auf jeder Seite entdecken, der sich im Versteckten aufhält und die Situationen beäugt. Bis er endlich zuschlagen will und dann einen Lachs auf den Kopf bekommt, dass er belämmert zu Boden sinkt. Was der Mann mit der Motorsäge auf den Bildern zu suchen hat, bleibt ein Geheimnis – ist aber extrem lustig.
Und dass Bär und Gans, oder Gans und Bär im Nachspann auf einem Steg sitzen und die Beine ins Wasser baumeln lassen, zeigt, dass wir es mit einem herrlichen Happy End zu tun haben

Katja Gehrmann: 1968 geboren, studierte in Guadalajara/Mexiko, Valencia/Spanien und an der FH Hamburg Illustration mit dem Schwerpunkt Kinderbuchillustration. Sie unterrichtet an einer Kindermalschule und arbeitet für Zeitschriften. 1995 wurde sie in Bologna mit dem Unicef-Bilderbuchpreis ausgezeichnet und für „Strandhunde“ erhielt sie einen Goldenen Apfel der Biennale der Illustrationen Bratislava 2001.

Das kam gerade als Eilmeldung aus Berlin:

9783551556509

Natalie Standiford: „Ein Baum voller Geheimnisse
Carlsen Verlag € 14,99
Kinderbuch ab 10 Jahren

Das schreibt der Verlag:

Ein Baum mitten im Wald. Mit einem Loch im Stamm, in dem jede Menge Geheimnisse versteckt sind. Es sind Sommerferien und Minty hat alle Zeit der Welt, herauszufinden, von wem diese Geheimnisse stammen. Aber nicht allein. Zusammen mit Raymond, der ganz allein in einem leeren Haus wohnt, spioniert sie so ziemlich allen in der Nachbarschaft hinterher. Und am Ende des Sommers hat sie nicht nur viel über Geheimnisse gelernt, sondern auch über sich selbst. Und einen neuen Freund hat sie außerdem gefunden.

Und das schreibt Emilia Wiltschek (10 Jahre, Berlin),
Chefin der Buchhandlung
Rote Rose:

Das Leseexemplar war toll, richtig super, so ab 8,9 und 10 Jahren geht es auch noch. Ab 7 könnte man es vielleicht vorlesen.
Jetzt eine kleine Erklärung zum Buch:
Es ist sehr fantasievoll und es ist eine tolle Freundschaftsgeschichte. Sie müssen, wenn Sie Zeit haben, dieses Buch lesen!

Samstag

Deaußen rieselt der Schnee und irgendwie haben wir uns schon auf Frühling eingestellt. Auf den Postkarten im Laden blühen die Gartenblumen schon in allen Farben.
Also raus mit der Schippe und dem Besen.
________________________

Heute haben
Charles Perrault * 1628
J.M.R.Lenz * 1751
Jack London * 1876
Geburtstag
________________________

Und so wie das Wetter oft für Überraschung sorgt, gibt es immer wieder Veränderungen.
Veränderungen, die nicht von oben dirigiert werden, sondern von der Basis herkommen. Die einen kleinen Grund haben und dann zu enormen Umwälzungen führen.
So auch in diesem ganz neuen Bilderbuch:

9783760749747

Jean-Francois Dumont: „Die kleine Gans, die aus der Reihe tanzt
ars edition € 12,95
Ein Bilderbuch ab 4 Jahren

Jeden Tag patschen die Gänse im Gleichschritt vom Bauernhof ans Meer. Vorneweg immer Igor. Die Tiere des Hofes lassen die Gänseparade bewundernd an sich vorbeiziehen. Edgar, die Ratte, meint, dass der Gleichschritt ihnen Mut macht vor dem kalten Wasser.
Aber heute hört Igor nicht nur das gewohnte eins, zwei, eins, zwei, sondern ein eins, zwei, tak, eins, zwei, tak, ..
Es ist die kleine Gans Zita, die neu dabei ist und nicht Schritthalten kann. Igor wird laut und schickt Zita nach Hause. Sie darf erst wieder mitmachen, wenn sie auch mitmarschieren kann.
Und so verschwindet die Gänseschar mit eins, zwei, eins, zwei, …
Zita übt und wird immer trauriger. Aus dem gewohnten eins, zwei wird ein platsch, platsch, noch mal platsch, schnief, platsch.
Platsch, schnief, platsch und noch mal, platsch, schnief, platsch, platsch.
Dem Specht gefällt die Melodie und er macht gleich mit.
Plasch, schnief, platsch, tok und schnief, noch mal platsch, tok, schnief, platsch, tok.
Und so geht es plötzlich allen Tieren des Hofes. Sie stimmen in die Melodie mit taktaktak, Muuuuuh und Iaaaah und so weiter und so weiter ein.
Und somit kommt es zur oben erwähnten großen Revolution, nach der nur Igor immer noch der Alte ist und bleibt.

Ein wirklich sehr lustiges Bilderbuch. Schön gemalt und diese Geräusche farbig und graphisch abgesetzt.
Zum Vorlesen brauchen Sie allerdings eine gute Rotznase, damit das schnief auch gut rüberkommt und viel Platz, wenn Ihre ganze Familie im Rhythmus von der Küche ins Wohnzimmer bis zum Badezimmer platscht.

Hier können Sie ins Buch schauen.