Samstag, 2.Dezember

Heute haben
Botho Strauß * 1944
TC Boyle * 1948
George Saunders * 1958
Doron Rabinovici * 1961
Geburtstag
_____________________________________

Ernst Goll (1887 – 1912)
Erster Schnee

Nun seid ihr wiederkommen
Im Sturme über Nacht
Und habt die müde Erde
So still und weiß gemacht.

Ihr bleichen Flockensterne,
Ob ihr es wissen könnt,
Dass rings sich alles, alles
So sehr nach euch gesehnt?

Ich weiß viel weiße Felder,
So leer, so kahl, so weh,
Die warten nun schon lange
Des Leichentuchs von Schnee.

Ich weiß so viele Blümlein,
Die werden müde sein,
O, hüllt sie tief und feste
Zu süßem Schlummer ein. 

Ich weiß ein krankes Herze,
Das sehnt sich so nach Ruh,
O, deckt das friedenlose
Mit eurem Frieden zu.
______________________________________

Unser Bilderbuchtipp:


Erhard Dietl (Text) und Andrea Stegmaier (Illustrationen):
Warum Weihnachtswunder manchmal ganz klein sind
Oetinger Verlag € 15,00
Bilderbuch ab 4 Jahren

So ein schönes Bilderbuch. Zum Verlieben. Gleichzeitig steckt eine wahre Geschichte dahinter und es gibt am Ende noch Tipps, was zu tun ist, wenn man ein Wildtier gefunden hat.
Ich dicken, dunklnen Wald sitzt das kleine Käutzchen ganz oben in einer Tanne und schaut hinunter auf den See, in dem sich der Mond spiegelt. Doch die Ruhe hält nicht lange, denn große, laute Fahrzeuge kommen lärmend den Waldweg entlang. Männer steigen aus und suchen sich den schönsten Baum für den Weihnachtsmarkt in der Stadt heraus. Mit Sägen fällen sie just den, in dem das Käuzchen im Wipfel sitzt. Baum und Käuzchen werden ins Netz gepackt und abtransportiert. Am nächsten Tag, beim Aufbauen fällt Mario auf, dass sie noch einen völlig erschöpften Gast aus dem Wald mitgebracht haben. Seine Tochter Emilia kümmert sich liebevoll um das kleine Weihnachtswunder, entscheidet aber sehr schnell, den klein Kerl wieder dorthin zu bringen, wo er herkommt.
2020 hat sich im riesigen Baum am New Yorker Rockefeller Center ein kleiner Uhu versteckt. Er wurde im Zoo aufgepäppelt und wieder in die Freiheit entlassen.
Die kurzen Texte und die sehr liebevollen Illustration machen das Bilderbuch zu einem rührenden Moment des Anschauens und Vorlesens.

_________________________________________

Statt eines Adventskalenders zeige ich hier Ihnen hier Bücher die sich bei uns in den Bücherregalen im Buchladen „verstecken“. Bücher, an die wir uns sicherlich erinnern und die es Wert sind, wieder in die Hand zu nehmen.

___________________________________

Weltwetterorganisation
2023 wohl wärmstes Jahr seit Messbeginn

Zum Auftakt der Weltklimakonferenz haben die Vereinten Nationen einen vorläufigen Bericht vorgelegt. Demnach hat 2023 reihenweise Klimarekorde gebrochen – und dürfte vermutlich das wärmste Jahr seit der Industrialisierung werden.
Das Jahr 2023 wird nach Einschätzung von Klimaexperten der Vereinten Nationen (UN) wohl das wärmste Jahr seit der Industrialisierung werden. Der Abstand zu den vorher heißesten Jahren 2016 und 2020 sei schon bis Ende Oktober so groß gewesen, dass November und Dezember daran praktisch nichts mehr ändern könnten, berichtete die Weltwetterorganisation (WMO) in ihrem vorläufigen Bericht zum Auftakt der Weltklimakonferenz COP28 in Dubai.
Demnach lag die globale Durchschnittstemperatur schon bis Ende Oktober rund 1,4 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau. Für 2024 rechnen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit noch höheren Temperaturen. Das bislang heißeste Jahr war 2016 mit plus 1,3 Grad über dem Durchschnitt der Jahre 1850 bis 1900.

Auf tagesschau.de können Sie den kompletten Artikel lesen.

Donnerstag, 21.Januar

Morgen ist Freitag:

Morgen ist es soweit! Da gibt es FFF Ulm/Neu-Ulm seit zwei Jahren! 
Eigentlich ist das nicht wirklich ein Grund zum Feiern, denn wie kann es sein, dass nach zwei Jahren immer noch so wenig passiert ist?⁠

Deswegen geht es wieder auf die Straße um zu zeigen: wir müssen weitere Katastrophen verhindern!⁠
Es wird eine Menschenkette von Ulm bis Neu-Ulm geben, angefangen beim Marktplatz in Ulm. Beginn ist um 15 Uhr. 

Es gibt natürlich ein besonderes Sicherheitskonzept für die Menschenkette: es wird Kreidekreise auf dem Boden geben, mit 2 Meter Abstand dazwischen. Die Kreise sind jeweils die Punkte, in denen Menschen stehen.⁠

See you on the streets!

___________________________________________

Die Weihnachtsfrau/mann-Parade geht weiter:

Ein Schneehund von der dreizehnjährigen Antonia aus Murnau.
Die Schneefrau Helga steht in Laupheim in der Steinerstraße und freut sich des Lebens…
Der kleine Schneemann steht auf der kleinen Blauinsel in Ulm
und wurde schon angepinkelt. Der Arme.

__________________________________________________

Heute haben
Ludwig Thoma * 1867
Egon Friedell * 1878
Antonio Gramsci * 1891
Geburtstag
____________________________________________________

Friedrich Wilhelm Weber
Es wächst viel Brot in der Winternacht

Es wächst viel Brot in der Winternacht,
weil unter dem Schnee frisch grünet Saat,
erst wenn im Lenze die Sonne lacht,
spürst du, was Gutes der Winter tat.

Und deucht die Welt dir öd‘ und leer,
und sind die Tage dir rauh und schwer:
Sei still und habe des Wandels acht:
Es wächst viel Brot in der Winternacht.
_______________________________________________________


Gestern ist das Buch Mädchen Frau etc.von Bernadine Evaristo erschienen.
Wir haben eines unserer Schaufenster damit ausgelegt und die ersten Vormerkungen reserviert. Wenn Sie Lust auf ein kleines Einleseheftchen (22 Seiten) haben, schicken wir Ihnen das gerne zu. Es passt locker in einen Briefumschlag.

Mittlerweile ist der Roman überall vorgestellt worden und die Besprechungen haben recht. Er ist ein Feuerwerk an Geschichten. Die Autorin wollte über 100 Frauen schreiben. Aber die 10, die übriggeblieben sind, reichen vollkommen für ein literarisches Lesevergnügen.
Schön ist, dass im letzten Kapitel viele Stränge zusammengefügt werden und dass die jüngste Generation die Fäden in der Hand haben. Sie sind es, die die Geschichten weiterführen, die die Kraft für eine bessere Zukunft in den Händen halten.

Berardine Evaristo: „Mädchen, Frau etc.“
Aus dem Englischen von Tanja Handels
Tropen / Klett-Cotta Verlag € 25,00

Samstag, 9.Januar

Heute haben
Karel Capek * 1890
Kurt Tucholsky * 1890
Simone de Beauvoir * 1908
Heiner Müller * 1929
Klaus Schlesinger * 1937
Geburtstag
______________________________________________

Kurt Tucholsky
An Peter Panter


Peter Panter, Mitarbeiter!
Steig doch auf die hohe Leiter!
Singe doch von aktuellen
Zeitgenossenzwischenfällen!

Laß die Liebe, laß die Damen
mit dem freundlich blonden Namen;
laß die bunten Busentücher –
und vor allem: laß die Bücher!

Laß sie Bücher schreiben, drucken –
wozu da hinuntergucken!
Frisch! hinein ins volle Leben!
Aktuell mußt du dich geben!

Sieh mich an! Fast jede Woche
pfeif ich auf dem Flötenloche:
Reichstag, Wahlrecht, Osten, Westen,
Presse, Orden, Schweinemästen -!

Tanz die nationale Runde!
Kennst du das Gebot der Stunde?
Höcker macht das viel gewandter,
Peter Panter, Peter Panter!

Du mußt aktueller schwätzen,
und man wird dich höher schätzen!
Lerne du im Hurraschrein:
man darf nicht beschaulich sein.

Unter dem Pseudonym Theobald Tiger im Jahr 1918
____________________________________


Am 25.Januar erscheint das Buch von
Bernardine Evaristo: „Mädchen, Frau etc.“
Aus dem Englischen von Tanja Handels
Klett-Cotta / Tropen Verlag € 25,00
Das engl. Taschenbuch ist schon für € 13,00 zu haben.

Am Samstag, den 23.Januar gibt es eine Liveveranstaltung des Literarischen Colloquiums in Zusammenarbeit mit dem Radiosender von rbb.
Dieser podcast ist dann nächträglich weiterhin hörbar.

Sie merken schon: Nicht nur ich bin begeistert von diesem Roman, der 2019 den Booker Preis bekommen hat.
Ein Zitat der Jury:
„Ein beeindruckender, leidenschaftlicher Roman über das Leben schwarzer britischer Familien, ihre Kämpfe, Schmerzen, ihr Lachen, ihre Sehnsüchte und Lieben.“
_____________________________________________

Heute, am Samstag, den 9.1. machen wir Inventur im Laden und können somit nicht ans Telefon gehen. Bestellungen werden bearbeitet und kommen dann am darauffolgenden Dienstag in den Buchladen.

Ab Montag, den 11.1. ist es in Baden-Württemberg wieder erlaubt, dass wir Bücher aus dem Laden herausgeben dürfen. D.h. wir geben Ihre Bestellungen mit einer Rechnung an Sie raus. Eine Barzahlung, oder Bezahlung mit EC-Karte ist noch nicht geklärt.
Ab Montag gibt es dann auch wieder unsere Ausgabestation im Erdapfel Bio Bistro.
Die Öffnungszeiten dort sind von Montag bis Freitag bis 14.00 Uhr.
Das Team um Sandra freut sich darauf.
Der Ulmer City Kurier fährt weiterhin in den Innenstadtbereichen von Ulm und Neu-Ulm aus.

Ab Montag, den 11.1. beliefern unsere Buchgroßhändler uns nicht mehr am Montag.
Dafür aber von Dienstag bis Samstag. Das reicht ja auch dicke.

Ein Tipp für Geschenkgutscheine.
Wenn Sie einen Gutschein für jemanden bei uns ausstellen lassen, dann können wir ihn digital in unserem System hinterlegen. Somit kann die Beschenkte/der Beschenkte auch online von irgendwoher bestellen (auch eBooks) und unser Programm verrechnet den Gutschein.

Noch eine Bitte:
Im Moment kommen viele Bestellungen am Telefon oder per Mail an uns.
Bitte sagen uns, wie Sie zu Ihren Büchern kommen wollen:
Abholung im Laden
Abholung im Erdapfel Bio Bistro in Söflingen
Lieferung mit dem Ulmer City Kurier

Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn sich bei Ihrer Adresse, bei Ihrem Namen etwas geändert hat, oder wenn es Besonderheiten gibt, den Briefkasten zu finden.
Die AusfahrerInnen des Ulmer City Kuriers tun sich dann viel leichter.

Herzliche Grüße,
Samy Wiltschek


Sonntag, 27.Dezember

Ein neuer Morgen

Ich hoffe, Sie konnten die freien Weihnachtstage genießen.
„Nach dem Spiel, ist vor dem Spiel“, sagte Sepp Herberger.
So ist es auch in der Bücherwelt. Kaum ist das Weihnachtsgeschäft vorbei, trudeln Ende Januar schon die neuen Bücher ein. Die Verlage haben uns vor Wochen Leseexemplare zugeschickt und so ganz langsam komme ich zum Lesen.

Auf diesen Roman können Sie sich freuen. Ich finde ihn großartig.

Bernardine Evaristo: „Mädchen, Frau, etc.
Klett-Cotta Verlag € 25,00
Die englische Ausgebe gibt es schon als Taschenbuch.
Girl, Woman Other € 13,00

Ausgezeichnet mit dem Booker Preis 2019, erzählt die Autorin in einem Reigen über verschiedene schwarze Frauen in London. Über ihre Kämpfe, ihre (Vor)lieben, ihr Lachen und Weinen und Sehnsüchte.
Flott und frech geschrieben, komme ich nicht mehr weg von der Lektüre und sie bleibt stark bis zu einem fulminanten Finale.

Das Buch erscheint Ende Januar.

Leseprobe