Samstag

IMG_6413

Heute haben
Dorothea von Schlegel * 1764
August von Platen * 1796
Zsuzsa Bánk * 1965
Geburtstag.
Herzlich Glückwunsch zum Festtag, liebe Zsuzusa Bánk.
________________________

Unser Buchtipp für die bunten Herbsttage.

Philip Stead und Erin A. Stead:Als Bär erzählen wollte
Aus dem Amerikanischen von Uwe-Michael Gutzschhahn
Sauerländer im S.Fischer Verlag € 14,99
Bilderbuch ab 3 Jahren

u1_978-3-7373-5153-9.38410271.jpg.38410273u1_978-3-7373-5118-8.36605962.jpg.366059641858

Philip Stead als Texter und hauptsächlich Erin Stead als Malerin tauchen immer wieder auf dem deutschen Bilderbuchmarkt auf. Zurecht. Sie wurden mit der Caldecott Medaille ausgezeichnet, der höchsten Würdigung für Bilderbücher auf dem us-amerikanischen Buchmarkt.
Auf unserem Blog finden Sie Besprechungen zu „Und dann ist Frühling!“, das jetzt nicht in die Jahreszeit passt. „Wenn du einen Wal sehen willst“ und natürlich die wunderschöne, sentimentale Geschichte um den kranken Tierwärter, der von seinen Schützlingen Besuch bekommt, weil er sich doch sonst so fürsorglich um sie kümmert. („Der Tag, an dem Amos Goldberg zu Hause blieb“). Diese Bilderbücher enstanden in verschiedenen Kombinationen von Textern und Illustratoren und gehören in jede Bibliothek
Das Frühlingsbuch passt im Moment nicht so richtig, am 24.(!)10., dafür aber das neue, über einen Bären, der eine Geschichte erzählen will. Gemeinsam zusammensitzen, es sich gemütlich machen und Geschichten erzählen. Was gibt es Schöneres. Gerade in diesen Wochen, wenn die Nächte immer länger werden (Achtung! Ab Sonntag gilt die Winterzeit und es wird noch früher dunkel) und wenn draußen die Kälte hochzieht.
Bär möchte eine Geschichte erzählen, trifft die kleine Maus, die jedoch keine Zeit hat. Ist es doch so knapp vor dem Winterund sie muss sich noch ein Nest bauen, um darin überwintern zu können: Bär hilft ihr und wackelt weiter. Aber auch die Ente hat keine Zeit, sie bereitet sich auf ihren Flug in den Süden vor. So geht es Bär mit all seinen Freunden, dem Frosch, dem Maulwurf,  und wird seine Geschichte einfach nicht los. Der Winter kommt, er legt sich hin und schläft unter einer dicken Schneedecke ein. Als die Frühlingssonne ihn weckt, sind seine Freunde alle schon eifrig am Arbeiten und warten auf Bärs Geschichte. Doch er hat sie vergessen. Was tun? Sie setzen sich zusammen und Bärs Freunde erzählen ihm eine Geschichte, von einem Bären, der seinen Freunden eine Geschichte erzählen will.
Eine Endlosgeschichte, prima zum Vorlesen und zum Weitererzählenlassen.


_______________________

sonntagsskizzen-blogflag-red-585x176

Morgen gibt es wieder Sonntagsskizzen von Detlef Surrey.
Diesmal vom Skizzenfestival in Stralsund im Sommer 2012.

surrey-abends-am-hafen2-1000x700

Heute hat Eugenio Montale (1896) Geburtstag
____________________

Amos

Philip C. Stead und Erin E. Stead:
„Der Tag, an dem Amos Goldberg zu Hause blieb
ars edition Verlag € 12,95
Bilderbuch ab 4 Jahren

Was machen Elefant, Schildkröte und die anderen Zootiere, wenn der Zoowärter krank wird? Der spielt nämlich täglich mit dem Elefanten Schach, veranstaltet Wettrennen mit der Schildkröte, sitzt neben dem Pinguin, da der sehr schüchtern ist, putzt dem Nashorn die triefende Nase und liest der Eule bei Sonnenuntergang vor, da sie Angst im Dunkeln hat. Als der Zoowärter eines Tages also aufwacht und ihm läuft die Nase und alle Glieder schmerzen ihm, kann er nicht zur Arbeit. So sitzen die Tiere ganz verwundert im Zoo und langweilen sich. Sie nehmen abends den Bus, mit dem der Zoowärter täglich zur Arbeit kommt, klingeln an seiner Tür und drehen einfach den Spieß um.
Ganz liebenswert gezeichnet und geschrieben . Ein tolles Bilderbuch über Freundschaft. Diesmal für Kinder.

Erin und Philip Stead teilen sich ihre Zeit zwischen New York und Michigan auf. Erin malt ihre Bilder per Hand und setzt dabei Holzschnitt-Techniken und Bleistift ein.
Das gemeinsame Buch der Steads, „Der Tag, an dem Amos Goldberg zu Hause blieb“, bekam bereits 2011 die Caldecott Medal, die höchste Bilderbuch-Auszeichnung Amerikas und stand sechs Monate auf der NYT-Bestsellerliste. Diese Auszeichnung bekam auch Jon Klassen für sein Bilderbuch: „Dies ist nicht mein Buch“, das wir auf diesem Blog auch schon vorgestellt haben.  Jon Klassen hat übrigens gestern für dieses Bilderbuch den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen.

Sieben Fragen zum Tema: „Frühstück“ an Erin Stead.
Hier können Sie viele Bilder und Illustrationen der beiden Künstler anschauen, da mir für das hier vorgestellte keine zur Verfügung gestanden sind.
Website von Erin Stead
Website von Philip Stead
_______________________