Samstag

Heute haben Prosper Merimée * 1803
und A.V.Thelen * 1903
Geburtstag
_______________________

Trio

Carla Bley/Andy Sheppard/Steve Swallow: „Trios“
ECM CD 2013  € 17,00

Eine Art Jubiläum. Seit 20 Jahren spielt dieses Trio nun zusammen und das war wohl ein Grund für Manfred Eicher, dem Chef von ECM, die drei ins Studio zu führen und eine „Best of“-CD zu produzieren. Wir hören hier also keine neue Zusammenstellung von alten Carla Bley-Titeln im neuen Gewand. Alles wurde neu eingespielt und zum ersten Mal hat Carla Bley nicht selbst produziert. Noch eine Neuheit. Man merkt den drei Musikern ihr Entwicklungen schön an, wenn man die alten Aufnahmen nochmals anhört. Irgendwie ist die Musik ganz auf sich konzentriert und alle Schnökerl sind weggelassen. Bley Klavierspiel ist klar und deutlich, Steve Swallow am Bass sorgt für einen perfekten Hintergrund und Andy Sheppard am Saxophon spielt extrem minimalistisch und sorgt für einige schöne Duos mit dem Klavier.
So hören wir u.a. Klassikern wie „Utviklingssang“, mit dem die CD beginnt, oder dem uralten „Vashkar“.
Die Musik bewegt sich zwischen sehr ruhig und getragen, nimmt Bebop-Elemente auf, lässt an Bleys Bigband-Melodien erinnern. Duke Ellington meint man zu hören und es endet in einem wunderschönen swingenden Finale mit dem Lied „The Girl Who Cried Champange“. Noch so ein Lied, das 20 Jahre auf dem Buckel hat.

„Mit Bleys unvirtuos-asketischen Akkorden, Swallows klangvoll singendem Fünfsaiter und Sheppards beseeltem Ton an Tenor und Sopran klingt dieses Trio einzigartig.“
(Stereo, Oktober 2013)

„Wie diese drei in der klanglich perfekten Produktion kommunizieren, wie sie Räume öffnen und schließen, zählt zum Feinsten im komponierten Jazz der letzten Jahre.“
(stereoplay, Oktober 2013)

Das Trio spielt am Montag, den 7.Oktober um 20 Uhr im Ulmer Stadthaus.
Hier finden Sie die Stadthausankündigung.

Montag

CIMG8848

Heute haben
Georg Christoph Lichtenberg * 1742
George Sand * 1804
Juan C.Onetti * 1909
Franca Magnani * 1925
Geburtstag

Und von Georg Christoph Lichtenberg kommen u.a. folgende Aphorismen:

... ich dank‘ es dem lieben Gott tausendmal, daß er mich zum Atheisten hat werden lassen.

zum Thema: „Gute Bücher“:
Es machte die Einfältigen einfältiger, die Klugen klüger, und die übrigen Tausende blieben ungeändert.

Ein sicheres Zeichen von einem guten Buch ist, wenn es einem immer besser gefällt, je älter man wird.
____________________________

CIMG8848
____________________________

Zur Einstimmung in eine sonnige Woche möchte ich Ihnen die
neue CD von Susanne Abbuehl vorstellen.

??????

Susanne Abbuehl: „The Gift“
ECM € 19,99

Susanne Abbuehl: Gesang
Matthieu Michel: Flügelhorn flugelhorn
Wolfert Brederode: Piano, Indian Harmonium
Olavi Louhivuori: Drums, Percussion

Ganz im Stile vieler Musik, die bei ECM erscheint, sind dies auch sehr ruhige Melodien, die die schweizer-niederländische Sängerin und Komponistin auf ihrer neuen CD versammelt hat. Jahre hat es nach ihrer letzten Einspielung: „Compass“ gedauert, bis wir wieder etwas von ihr hören können. Nicht nur die Melodien sind von ihr, sondern zum Teil auch die Texte. Wobei sie sich diese Mal viel bei Emily Dickinson geholt und deren Gedichte vertont hat. Emily Bronté, Sara Teasdale und Wallace Stevens sind weitere Lyriker, deren Werke wir auf dieser CD hören können.
Neben ihrem alten Kollegen und Mitspieler Wolfert Brederode am Klavier, hat sie zwei neue Musiker um sich versammelt, wobei mir das Flügelhorn von Matthieu Michel sehr gut gefällt, das man sich fast als zweite Gesangsstimme vorstellen kann.
Susanne Abbuehl hat mit diesen ruhigen, fließenden Melodien einen sehr guten Ton für die, von ihr herausgesuchte, Lyrik gefunden. Musik, die irgendwie durch den Raum zu schweben scheint und sich dann irgendwo verliert.

Emily Dickinson
If Bees Are Few

To make a prairie it takes a clover and one bee,
One clover, and a bee,
And revery.
The revery alone will do
If bees are few.

My River Runs to Thee

My river runs to thee:
Blue sea, wilt welcome me?
My river waits reply.
Oh sea, look graciously!
I’ll fetch thee brooks
From spotted nooks,
Say, sea,
Take me!

Bind me

Bind me – I still can sing –
Banish – my mandolin
Strikes true within –
Slay – and my Soul shall rise
Chanting to Paradise –
Still thine.

Hier können Sie (auf der website von ECM) in das neue Album reinhören:
Reinhören

Ein älteres Stück auf youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=Ys8Xcs40Rfk

Samstag

Heute hat Antoine de Saint-Exupéry Geburtstag (* 1900)
________________________

Neu in unserer Kinderbuchabteilung:

Pyjama

Michaël Leblond und Frédérique Bertrand: „Im Pyjama nach New York
Boje Verlag € 12,99
Bilderbuch mit „bewegten“ Bildern ab 5 Jahren
Mit der einzigartigen, supergenialen „Pyjamarama-Folie“.
Sie werden stauen.

Unser kleiner Held muss ins Bett. Licht aus und Schluss. Nach einem „Gute Nacht, Papa“ kuschelt er sich unter seine Decke, denkt aber gar nicht daran, einzuschlafen. Denn … er hat ja seinen gestreifen Pyjama an und wir haben im Buch die Pyjama-Folie. Ruckzuck schwebt er über New York und alles scheint sich zu bewegen. Die Autos rasen durch die Häuserschluchten, die Blätter im Central Park wackeln und rauschen an den Bäumen. Man mag fast Schmetterlinge darin erkennen. Es drehen sich die Maschinen und Rolltreppen. Auf den Straßen wird es immer voller und für unseren Schlafanzugshelden zu gefährlich. Also ab in die Lüfte. Aber auch da bleibt es nicht ruhig. Als es endlich Nacht wird, beginnen die Sterne zu funkeln und zu glitzern. Als dann alles zu einem großen Wirbelsturm wird und das tick tack zu einem Weckerklingeln, weiss er nicht mehr wo er ist. Er hört nur: „Raus aus den Federn“
War das alles nur ein Traum?

Hier sehen Sie, wie es funktioniert:
https://www.youtube.com/watch?v=TrLlJAuV3T8

Ein Traum ist das Buch mit der Folie wirklich. Der Boje Verlag hatte diese Idee ja schon mit seinen Tier-Bewegungsbüchern. Da musste man immer die Seiten auf- und zumachen. Jetzt haben Sie ja Ihre Pyjama-Zauberfolie. Ein Tipp für alle Nutzer(Innen), die die Folie schnell aus dem Buch ziehen und schnell schnell alles entdecken wollen. Hier gilt der alte Spruch: In der Ruhe liegt die Kraft. Wenn Sie nämlich die Folie langsam, ja wirklich langsam hin- und herbewegen, umso schnell bewegt sich alles für Ihren Augen.

_________________________

Heute Abend eingetroffen.
Die neuen CDs von ECM.

LloydPeacockFeldman

Charles Lloyd / Jason Moran: „Hagar’s Song“
Gary Peacock / Marilyn Crispell: „Azure“
Morton Feldman / Carolin Widmann : „Violine und Orchester“
Bei uns im Laden je € 19,99

„Hagar’s Song“ ist die neueste Veröffentlichung von Charles Lloyd und seinem Pianisten Jason Maron, der ja bei einigen seiner Quartett-Aufnahmen dabei war. So auch u.a. auf der CD: „Athen Concert“. Auf der CD befinden sich Lieblingsstücke von Charles Lloyd von Lieblingskomponisten wie  Duke Ellington, George Gershwin, bis hin zu Brian Wilson. Es gibt sogar das Bob Dylan-Stück: „I shall be released“.
Das längste Stück ist jedoch eine mehrteilige Suite, die der CD den Namen gab.Es tut gut, Charles Lloyd bei dieser Duo-Aufnahme zuzuhören. Sie strahlt eine große Ruhe und gleichzeitig ein großes Können aus.

Charles Lloyd, Jason Moran: Hagar Suite V Hagar’s Lullaby

Charles Lloyd, Jason Moran: I Shall Be Released

Charles Lloyd, Jason Moran – Mood Indigo

Charles Lloyd, Jason Moran – Pretty Girl