Mittwoch, 1.Dezember

Heute kommt das erste Adventskalender-Küken von Anke Raum.
Vielen Dank, liebe Anke (www.ankeraum.de)

Heute haben
Rex Stout * 1886
Ernst Toller * 1893
Geburtstag
_______________________________________

„Eine jüdische Mutter hat mich geboren, Deutschland hat mich genährt, Europa mich gebildet, meine Heimat ist die Erde, die Welt mein Vaterland.“
Ernst Toller aus: Eine Jugend in Deutschland
_______________________________________

Unser Tipp des Tages:


Timothy Snyder: „Über Tyrannei“
Zwanzig Lektionen für den Widerstand
Beck Verlag € 10,00
Illustrierte Ausgabe von Nora Krug
Beck Verlag € 20,00

Nora Krug hat wieder ein Meisterwerk geschaffen. Wie schon in ihrem genialen Buch „Heimat“, verarbeitet sie mit verschiedenen Maltechniken ein komplexes Thema.

Leiste keinen vorauseilenden Gehorsam.

So lautet die erste von 20 Lektionen für den Widerstand, mit denen Timothy Snyder die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika auf einen Präsidenten vorbereitet, der das Gesicht der Demokratie verstümmelt und eine rechtsradikale Tyrannei errichtet.
Dennoch ist es kein Handbuch nur für US-Amerikaner:innen. Hier in Europa und überall auf der Welt gibt es immer mehr Populisten und eine erhöhte Gefahr von rechts.
Snyders Leitfaden soll uns allen eine Hilfe sein. Wir müssen handeln und zwar jetzt. Und das in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel in Zeiten des Klimawandels, der Klimakatastrophe.

Schauen Sie in die Leseprobe und merken sofort, wie besonders diese Ausgabe ist.

Leseprobe

  1. Leiste keinen vorauseilenden Gehorsam.
  2. Verteidige Institutionen.
  3. Hüte dich vor dem Einparteienstaat.
  4. Übernimm Verantwortung für das Antlitz der Welt.
  5. Denk an deine Berufsehre.
  6. Nimm dich in Acht vor Paramilitärs.
  7. Sei bedächtig, wenn du eine Waffe tragen darfst.
  8. Setze ein Zeichen.
  9. Sei freundlich zu unserer Sprache.
  10. Glaube an die Wahrheit.
  11. Frage nach und überprüfe.
  12. Nimm Blickkontakt auf und unterhalte dich mit anderen.
  13. Praktiziere physische Politik.
  14. Führe ein Privatleben.
  15. Engagiere dich für einen guten Zweck.
  16. Lerne von Gleichgesinnten in anderen Ländern.
  17. Achte auf gefährliche Wörter.
  18. Bleib ruhig, wenn das Undenkbare eintritt.
  19. Sei patriotisch.
  20. Sei so mutig wie möglich.

Mittwoch, 17.November

Ab heute gilt im Buchhandel die 3G-Regel.
Das heisst, Sie müssen also entweder getestet (Schnelltest in der Apotheke reicht), genesen oder geimpft sein und das nachweisen können.
Bitte zeigen Sie uns beim Eintreten unaufgefordert den entsprechenden Nachweis, damit erleichtern wir uns alle das Leben in der kleinen Buchhandlung.

Danke.

(Modell im Ulmer Rathaus)

Heute hat
Isabelle Eberhardt * 1877
Geburtstag
_____________________________

Winfried Hermann Bauer
Splitter

Rüstzeug alles
Strebekreuz und scharfes Gitter
Ein plangeschienter Geist
Im Einerlei vertäut
Entzweit
die Sehne reißt
Das Ich
Entgleist
Und
WeltumWeltumWelt
Verliert sich in der Zeit
Doch sieh!
Noch wetzt im Ton, der dich und mich geweiht
Ein Vogel sich
Am alten Turm
Und heischt nach Ewigkeit
____________________________


Yuval Noah Harari: „Sapiens 2 – Die Falle
Illustrationen von David Vandermeulen und Daniel Casanave
Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn
C.H.Beck Verlag € 25,00

„Sapiens“ kehrt zurück: Die Graphic Novel zu Yuval Noah Hararis Weltbestseller „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ geht in die zweite Staffel. Im ersten Band schwangen sich die frühen Sapiens zu Herren der Welt auf. Im zweiten Band werden sie von einem völlig unscheinbaren Lebewesen aufs Kreuz gelegt. Wer das war? Das erfahren Sie in „Sapiens: Die Falle“.
Vor etwas mehr als 10.000 Jahren trafen einige Sapiens eine Entscheidung, die den Gang der Geschichte dramatisch verändern sollte: Sie fingen an, mit Weizen zu experimentieren. Bald war die Welt nicht mehr von einer relativ kleinen Zahl gesunder, gleicher und freier Jäger und Sammler bevölkert, sondern von einer sehr viel größeren Zahl hart arbeitender, schlecht ernährter und kranker Bauern. Die landwirtschaftliche Revolution legte die Grundlage für komplexere soziale und politische Gebilde. Königreiche und Imperien entstanden. Doch für die meisten Menschen wurde das Leben schlechter. Sie waren jetzt Sklaven des Weizens und mussten auf den Feldern Arbeiten verrichten, für die ihr Körper nicht gemacht war. Gleichzeitig kam die Ungleichheit in die Welt. Ohne die landwirtschaftliche Revolution gäbe es unseren heutigen Wohlstand nicht, aber er wurde möglich auf dem Rücken von Generationen unglücklicher Bauern.   

Samstag, 4.September

Heute haben
Francois Chateaubriand * 1768
Leonard Frank * 1882
Antonin Artaud * 1896
Richard Wright * 1908
Per Olof Sundman * 1922
Joan Aiken * 1924
Thorsten Becker * 1958
Geburtstag
_________________________________________

Nur wer denkt und die Menschen liebt, kann ihnen den Frieden bringen.
Wir denken nicht und lieben nur uns selbst.

Leonard Frank
_________________________________________

Unser Buchtipp:


Jo Lendle: „Eine Art Familie
Penguin Verlag € 22,00

„Es ist die Geschichte einer deutschen Familie. Zufällig meiner eigenen.“
Jo Lendle

Familiengeschichten gibt es jede Menge und Romane mit einer Frau aus den 50er Jahren auf dem Umschlag sind ja schwer angesagt. Wie Jo Lendle das allerdings macht, ist schon ein anderes Kaliber. Sein Ton, sein Stil schwingt, hat eine Leichtigkeit, obwohl es nicht lustig ist, was wir zu lesen bekommen.
Schon der Beginn, als die erste Kugel eines Attentäters nicht sein richtiges Opfer, sondern einen gemeinen Soldaten und somit den Vater von Alma trifft, ist ein genialer Romaneinstieg. Dass dann seine herbeieilende Frau auch noch von der Straßenbahn überrollt wird, macht Alma innerhalb kurzer Zeit zur Vollwaise. Nach einigen Umwegen landet Alma bei ihrem Patenonkel Lud(wig), der eigentlich gar kein Onkel, eher ein Neffe und fast gleichalt ist. Somit haben wir schon die beiden Hauptpersonen. Dazu gesellt sich noch Luds Bruder Wilhelm, zwischen denen schon immer eine Art Rivalität herrscht.
Mit diesen Figuren führt uns der Autor durch das Kaiserreich über den Nationalsozialismus bis in die DDR und BRD der Nachkriegszeit.
Was geschieht mit einer Familie, in diesen wirren Zeiten? Welche Wege gehen die einzelnen Personen, ihr Kampf um Ideale und Schuld bilden den Grundstock dieses Familienromans.
Mehr will ich nicht aus dem Inhalt preisgeben, Ihnen aber diese Lektüre sehr empfehlen.

Hier geht es zu einem Interview im Buchmarkt.
________________________________________________

img_7299_0.jpg


1. Welches Buch lesen Sie gerade?
2. Welches Buch empfehlen Sie unbedingt?
3. Welches Buch wollen Sie schon immer mal (wieder) lesen?

Irene Pellkofer (Verkausleitung Buchhandel, Stellvertretende Vertriebsleitung im C.H.Beck Verlag) empfiehlt:

1.Helga Schubert, Vom Aufstehen
Clemency Burton-Hill, Ein Jahr voller Wunder
(Klassische Musik für jeden Tag)
Catalin Florsescu, Der Feuerturm (erscheint im Februar 2022 bei C.H.Beck)
2.Uwe Wittstock, Februar 33  
Liz Moor, Long Bright River
Ibrahima Balde, Kleiner Bruder
3.Scerbanenco, Das Mädchen aus Mailand
Virginia Woolf, Orlando
John Eliot Gardiner, Bach

Danke!!!
___________________________________

Unsere nächsten Veranstaltungen:

Dienstag, 14.September, 19:30 Uhr
Stadtbibliothek Ulm

„Wortschatzübung #9 – Ungeduld“
u.a. mit Samy Wiltschek

Donnerstag, 16.September, 19.30 Uhr
Stadtbibliothek Ulm
„Blind Date Lesung“
Ein/e Autor:in aus der Longlist zum Deutschen Buchpreis kommt.
Wir wissen selbst nicht wer.
Eintritt € 5,00

Jaaa, es gibt sie wieder.
„Die erste Seite“ an einem anderen Ort zu einer anderen Uhrzeit,
an einem anderen Tag.
Aber wieder mit vier Büchern und mit Clemens Grote.

Sonntag, 19.September, 11 Uhr
vh Ulm, Club Orange
„Die erste Seite“
Wir stellen vier neue Bücher vor
Es liest Clemens Grote
Eintritt frei

Wir bieten auch wieder unseren Buchgenuß nach Ladenschluß an.
In kleinem Rahmen und mit weniger Personen.