Mittwoch, 17.Februar

Heute haben
Friedrich Maximilian von Klinger * 1792
Georg Weerth * 1822
Isabelle Eberhardt * 1877
Chaim Potok * 1929
Ruth Rendell / Barbara Vine * 1930
Frederik Hetman * 1934
Geburtstag
_________________________________

Winfried Hermann Bauer
Im Februar

Es ist kalt! –
Nebel hängt zwischen den Bäumen
Und zerreißt meinen Blick auf die Welt
Frostbraune Blätter zittern
Neben Knospen, von Reif umhüllt
Sie lassen nicht los
Nur das Moos leuchtet grün
Zwischen den Eiszungen
Ein Schauer läuft mir über den Rücken –
Von den Zweigen tropft die Zeit…
_________________________________

Unser Tipp des Tages:


Aitziber Lopez: „Große Erfinderinnen und ihre Erfindungen
Illustriert von Luciano Lozano
Aus dem Spanischen von Svenja Becker
Annette Betz Verlag € 14,95
Sachbilderbuch ab 4 Jahren

Unsere Welt steckt voller genialer Erfindungen und nicht wenige davon entsprangen den klugen Köpfen von Frauen! So verdanken wir zum Beispiel einer Hollywood-Schauspielerin, dass wir heute das WLAN nutzen können, oder die Autoheizung und den Scheibenwischer. Monopoli und die Signalrakete, den Geschirrspüler und die Einwegwindel, das Unterwasserteleskop und die Rettungsinsel. Na bitte!
In diesem originellen Sachbilderbuch werden die großartigen Frauen, die hinter diesen Erfindungen stehen, vorgestellt und die spannenden Entstehungsgeschichten ihrer Erfindungen erzählt.

Ein Sachbilderbuch mit starken Vorbildern für Kinder!

Leseprobe

Freitag, 17.August

a985a59f783f123c3f47b6bb47da7588

Heute haben
Theodor Däubler * 1876
Ted Hughes * 1930
VS Naipaul * 1932 (Nobelpreis 2001 und vor ein paar Tagen gestorben)
Herta Müller * 1953
Jonathan Franzen * 1959
Geburtstag.
_____________________

Purpurschwere, wundervolle Abendruhe,
grüßt die Erde, kommt vom Himmel, liebt das Meer.
Tanzgestalten, rot gewandet, ohne Schuhe,
kamen rasch, doch sie versinken mehr und mehr.
Theodor Däubler
______________________

9783219117653-300x373

Einat Tsarfati:Wie sieht es aus in unserm Haus?
Bilderbuch ab 4 Jahren
Annette Betz Verlag € 14,95

In jedem Stockwerk sehen die Wohnungstüren anders und geheimnisvoll aus: eine Tür mit lauter Schlössern, eine mit matschigen Fußabdrücken davor, bei einer riecht es nach Fisch und im 4. Stock geht immer das Licht aus … Wer da wohl wohnt? Und wie sieht es hinter den Türen in den Wohnungen der Nachbarn aus? Tsarfati lässt uns zuerst raten und macht dann die jeweilige Türe auf. Was wir dann entdecken, ist ein fantasievolles Interieur, das wir wirklich nicht erwartet hätten. Aber in unseren Gedanken ist ja so Vieles möglich. Hinter der letzten Türe wohnt das Mädchen und ihre Eltern. Oh, sind die langweilig, teilt das Mädchen uns mit. Von wegen. Kaum ist die Türe zu, die Kleine im Bett, verwandeln sich die Eltern. Aber: Sie haben sich auf jeden Fall lieb. Egal ob langweilig, oder im Superman-Kostüm.