Dienstag, 16.Januar

Heute haben
Aleksandar Tisma *1924
Susan Sontag * 1933
Inger Christensen * 1935
Reinhard Jirgl * 1953
Geburtstag
_______________________________

Georg Heym

Lichter gehen jetzt die Tage
In der sanften Abendröte
Und die Hecken sind gelichtet,
Drin der Städte Türme stecken
Und die buntbedachten Häuser.

Und der Mond ist eingeschlafen
Mit dem großen weißen Kopfe
Hinter einer großen Wolke.
Und die Straßen gehen bleicher
Durch die Häuser und die Gärten.

Die Gehängten aber schwanken
Freundlich oben auf den Bergen
In der schwarzen Silhouette,
Drum die Henker liegen schlafend,
Unterm Arm die feuchten Beile.
____________________________

Besser geht es nicht:

 Iiro Rantala, Michael Wollny & Leszek Możdżer:
Jazz At Berlin Philharmonic VII
Piano Night
ACT CD € 18,00

Drei Männer, drei Flügel, eine super CD. Das ACT-Label hat die drei Pianisten schon lange unter Vertrag. Sie waren auch in verschiedenen Besetzungen hier im Raum Ulm zu hören. Aber wenn nun alle drei zusammen auf der Bühne stehen, dann ist das schon etwas ganz Besonderes. Sie sind eigentlich in verschiedenen Stilen unterwegs und das zeigt sich auch auf dieser Aufnahme. Wie sie sich auf den anderen einlassen, wie sie mit den „fremden“ Stilen spielen und wie sie das mit viel Vergnügen tun, ist schon spitzenklasse. Leszek Możdżer, Iiro Rantala und Michael Wollny haben das klassiche Klavierspiel gelernt und bewegen sich zwischen Klassik, Jazz und Pop, wie man am Lied „Imagine“ hören kann, oder gleich an der CD von Rantala, die voll mit John Lennon Liedern ist.

Detlef Surreys Sonntagsskizze

JAJA Verlag in der Büchergilde Berlin
Der Autor und Zeichner Felix Scheinberger bei der Buchvorstellung von „Hedo Berlin“ im Laden der Büchergilde Berlin, gemeinsam mit dessen Verlegerin Annette Köhn vom JAJA-Verlag
Eine kurzweilige Veranstaltung … und ein schönes Buch!

http://surrey-skizzenblog.blogspot.de/2016/11/jaja-verlag-in-der-buchergilde-berlin.html


D E T L E F S U R R E Y
Illustration & Comic
Kleineweg 15 | 12101 Berlin
Büro +49 30 2612632 | +49 30 78990447 | Mobil +49 175 7191662
Web http://surrey.de | Blog http://detlefsurrey.de
Mail surrey@surrey.de

„SUNDAY SKETCHES“ -> http://detlef-surrey.de

Freitag, 12.Januar

Heute haben
Charles Perrault * 1628
Johann Heinrich Pestalozzi * 1746
Jakob Michael Reinhold Lenz * 1751
Jack London * 1876
Daniil Charms * 1905
Alice Miller * 1923
Haruki Murakami * 1949
David Mitchell * 1969
Geburtstag.
_______________________

Friedrich Wilhelm Weber
Es wächst viel Brot in der Winternacht

Es wächst viel Brot in der Winternacht,
weil unter dem Schnee frisch grünet Saat,
erst wenn im Lenze die Sonne lacht,
spürst du, was Gutes der Winter tat.

Und deucht die Welt dir öd‘ und leer,
und sind die Tage dir rauh und schwer:
Sei still und habe des Wandels acht:
Es wächst viel Brot in der Winternacht.
_________________________

Ein Bilderbuch für die Kleinen, bei dem die Großen auch noch etwas lernen können.

Michelle Knudsen:Ein Löwe in der Bibliothek!
Illustrationen von Kevin Hawkes
Orell Füssli € 14,95
Bilderbuch ab vier Jahren

Immer diese vermenschlichten Tiergeschichten, oder andersrum, möchte man sagen. Und doch funktionieren sie oft sehr prima. Genau wie in diesem Fall.
Ein Löwe spaziert in eine Bibliothek. Einerseits sehr fremdartig, andererseits sind vor dem Eingang zwei große aus Stein zu sehen. Er geht durch die Räume, schaut sich alles an. Die Besucher und LeserInnen sind erschrocken, erstaunt und trauen ihren Augen nicht. Doch der Löwe ist müde und legt seinen Kopf auf einen Sitzsack. Der Bibliothekar rennt zur Leiterin und berichtet, dass ein Löwe sich in den Räumen befindet. Miss Merriweather befindet, darf er bleiben, solange er sich an die Regeln hält.
Mittlerweile ist der Löwe bei der Lesestunde angelangt und hört genüßlich zu. Als die Geschichte zuende erzählt ist, will das der Löwe nicht wahrhaben und brüllt sein lautestes Brüllen. Das bringt nun allerdings Miss Merriweather auf den Plan und sie erklärt ihm die Regeln, die in einer Bibliothek herrschen.
Und siehe da, der Löwe benimmt sich vorbildlich. Er geht langsam, brüllt nicht, und in der Märchenstunde hört er aufmerksam zu. Mehr noch: Er macht sich richtig nützlich, wischt Staub mit seinem Schwanz und transportiert Bücher. Aber als etwas Schlimmes passiert, bricht der Löwe sämtliche Regeln.
Ein anrührendes Bilderbuch mit einer Botschaft an alle Regeln und wann sie auch mal zu brechen sind.
Michelle Knudsen lebt in Brooklyn und wir kennen Sie von ihrem Buch „Mathildas Monster“, das wir hier auch schon vorgestellt haben

Hier wird Ihnen das ganze Buch auf Englisch vorgelesen: