Freitag, 23.Oktober


Heute hat
Adalbert Stifter * 1805
Geburtstag
_________________________________

Freiheit ist also nicht die Erlaubnis zu jeder möglichen Tat, das wäre nur Freiheit für einen und Sklaverei für den andern, und würden wir alle insgesamt diese Freiheit ausüben wollen, so wäre ein Krieg aller gegen alle die Folge, also gerade die Vernichtung der Freiheit. Die Freiheit ist also eigentlich der leere Raum, den die Menschen mit sittlichen Taten erfüllen sollen.

Adalbert Stifter
_________________________________

Der Band 39 ist erschienen und die Feuilletons sind voll mit Besprechungen:


Asterix und der Greif
Ehapa Comics € 6,90

Die Anfragen und Vorbestellungen wurden immer mehr, so dass klar war, demnächst muss der neue Asterix-Band erscheinen. Gestern war es dann soweit. Sowohl der Zeitschriften-Großhändler, als auch unser Buch-Großhändler haben uns beliefert. Der Stapel liegt an der Kasse.
Dieses Mal zieht es Asterix, Obelix, Idefix und ihren Druiden in den tiefen, verschneiten, eiskalten Osten. Miraculix hat geträumt, dass sein Druidenfreund und trommelnder Schamane dringend Hilfe vor einer großen Gefahr benötigt und dass ein kleiner Freund dabei helfen kann.
Das Heft ist wieder voll mit Wohlbekanntem: einem ehrgeizigen Cäsar, vielen einfachen Legionären und einem Dreiergespann, die diese Expedition in die Osten anführen, da sie auf der Suche nach dem sagenumworbenen Greifen sind. Globulus, einer der dreien, der ständig in seine Landkarten schaut, sieht verdammt dem französischen Autoren Houellebecq („Karte und Gebiet“) ähnlich, der zweite, ein extremer Fiesling, hat das markige Gesicht von Steve Bannon, dem Ex-Berater von Donald Trump.
Mit dabei natürlich der Zaubertrank, der leider eingefroren ist und nicht mehr hilft, eine Dorfgemeinschaft, in der die Männer am Herd stehen und die Frauen das Schwert schwingen, Idefixs Liebe zu den Wölfen, Römer, die mal eben ein Wäldchen roden, um ihr Fort aufzuschlagen, ein Weltende, die Diskussion, ob die Erde rund, oder eine Scheibe ist, tolle Namen (Kalsachnikowa) und viel vergorene Stutenmilch.
Auf einem Bildchen tauchen die Piraten auf, die weit entfernt, die Ruhe auf ihrem Schiff genießen.

Alles drin. Für Spaß ist gesorgt und der 39. Band reiht sich wunderbar in die anderen Abenteuer ein.

Dienstag, 19.Oktober

Alma bastelt

Heute haben
Choderlos de Laclos * 1741
Miguel Angel Asturias * 1899 (Nobelpreis 1967)
Hilde Spiel * 1911
John Le Carré * 1931
Geburtstag
________________________________

„Der Wiener ist ein Träumer.
Hilde Spiel
________________________________

Ein Rätselspaß für die ganze Familie:


Norbert Pautner: „Landkarten
Rätselbuch für Kinder ab 10 Jahren
Topp Verlag € 10,00

Straßennamen erraten und auf der Karte finden, ein Tier auf der Karte entdecken, Fehler auf Karten finden, Malen nach Zahlen und dann die Motive auf der Karte finden, Kreuzworträtseln, Bildrätseln, Puzzle-Teile auf der Karte finden und mit einem Riesen-Rätsel-Karte zum Ausklappen.
Norbert Pautner hat mit diesem Buch/Heft seine Landkartenrätsel für Kinder erweitert, aber gleichzeitig ein Spaß für die ganze Familie geschaffen. Dabei beutzt er aktuelle Stadtpläne, die U-Bahn-Karte von München, alte, historische Landkarten, Städtesilhouetten und die verschiedensten Ansichten auf berühmte Stadtteile, wie z.B. Manhattan.

Schauen Sie sich die Leseprobe an.
_____________________________

Der Deutsche Buchpreis 2021 ist vergeben:


Die blaue Frau“ von Antje Rávik Strubel wurde mit dem Deutschen Buchpreis 2021 ausgezeichnet.

Damit hat die Jury sich doch noch ein Herz gefasst und ein Buch ausgewählt, das politisch haargenau in unsere Zeit passt. Antje Rávik Strubel benutzt dafür eine sehr präzise, genaue Sprache, die die Gefühlslage der jungen Frau herausstellt. Sie, die in ihrer Heimat missbraucht wurde und vom Osten in den hohen Norden nach Finnland reist, dort unter prekären Bedingungen arbeitet und lebt. Ihr Verhältnis zu einem aufgeschlossenen, intellektuellen Mann ist eines der zentralen Themen in diesem Buch. Frau Strubels Text umfasst Themen wie Ost-West, Gewalt gegen Menschen und speziell gegen Frauen, die Welt von Geflohenen Menschen, die kein Zuhause mehr haben. Gleichzeitig aber auch das Innenleben einer jungen Frau, die mit ihrem Trauma zu kämpfen hat und versucht in diesem Europa wieder Fuß zu fassen und dabei auch feststellt, dass die Denk- und Handlungsweisen von Männern und Frauen sehr unterschiedlich sind. Und immer wieder taucht die blaue Frau auf, als Gegenstück zur realen Welt, in der viele Menschen versuchen ihr Glück zu finden und schwer damit zu kämpfen haben.

Eine gute Wahl der Jury, die damit auf die Autorin aufmerksam macht, die schon viele Romane geschrieben hat, als Übersetzerin arbeitet und sich auch politisch immer wieder zu Wort meldet.

Antje Rávik Strubel: „Die blaue Frau
S.Fischer Verlag € 24,00

Dienstag, 12.Oktober


Heute haben
Eugenio Montale * 1896
Ding Ling * 1904
Geburtstag
_____________________________________

Christian Morgenstern
Blätterfall

Der Herbstwald raschelt um mich her.
Ein unabsehbar Blättermeer
Entperlt dem Netz der Zweige.

Du aber, dessen schweres Herz
Mitklagen will den großen Schmerz:
Sei stark, sei stark und schweige!

Du lerne lächeln, wenn das Laub
Dem leichteren Wind ein leichter Raub
Hinabschwankt und verschwindet.
Du weißt, dass just Vergänglichkeit
Das Schwert, womit der Geist der Zeit
Sich selber überwindet.
______________________________________________

Ein Klassiker neu illustriert:


Peter Hacks, Annika Huskamp (Illustr.)
Der Herbst steht auf der Leiter
Eulenspiegel Verlag € 6,99
Bilderbuch ab 2 Jahren

Von Peter Hacks kommt dieser Liedtext, der in vielen Lese- und Liederbücher auftaucht. Jetzt wurde er neu, frech und witzig illustriert und in ein handliches Pappbilder gepackt, damit die Kleinen das überall hintransportieren können, um gemeinsam mit den Großen zu singen. Auf der leitzte Seite ist der Text nochmals abgedruckt mit Klaviernoten und Gitarrenakkorden.
Jetzt färben sich die Blätter bunt. Aus dem fetten Grün wird eine tolle Farbenpracht. Aber Achtung, wenn dann die Herbstwinde kommen, fliegen die Blätter von den Bäumen und zurück bleiben nackte Äste.
Aber: Es kommt auch wieder ein neuer Frühling.