Donnerstag, 10.Oktober

IMG_6177

Heute haben
Ivo Andric * 1892
Mercé Rodoreda * 1908
Claude Simon * 1913
James Clavell * 1925
Harold Pinter * 1930
Jonathan Littell * 1967
Geburtstag
___________________________

Auf dem Lyrikkalender gefunden:

Eduard Mörike
Falsche Manier

Ach, ich merkte, Feund, du möchtest
Gern pikant dein süß Gedicht:
Aber in der Pfeffermühle
Mahlt man keinen Zucker nicht.
_____________________________

276-7_cover_wenn-ich-einmal-groß-bin_U1_final.indd

Maria Dek: „Wenn ich einmal groß bin“
Das Zahlenbuch der großen Träume
Aus dem Französischen von Theresa Scholz
Knesebeck Verlag € 13,00
Bilderbuch ab vier Jahren

Ein Junge träumt sich in die Zukunft, denn dort wird er nämlich ein Riese sein, ein Rad mit zwei Hupen und sooo große Schuhe hat, dass er drei Schleifen braucht. Er verputzt dann mal eben fünf Kugeln Eis, hat sieben Berufe (für jeden Tag einen), kann über neun Pfützen springen und wohnt in einem Baumhaus mit 13 Fenstern mit 15 Bären und 18 Spinnen. Und und und bis er endlich um 25 Uhr ins Bett geht und am nächsten Tag noch größer aufwacht.
Maria Deks Bilderbuch lädt ein zum Zählenlernen und zeigt, was so eine Kleiner gerne sein würde. Groß und stark und dann nochmals größer. Ein Buch das sich gut zum Weitererzählen eignet und mit dem man sehr gut gemeinsam auf eine Phantasiereise gehen kann. Dazu passen auch die naiv gehaltenen Illustrationen, bei denen sich die Kleinen sicherlich wohl fühlen.

Unbedingt das Video anschauen, in dem das Bilderbuch in animierter Form (auf Französisch) wiedergegeben wird.

Donnerstag, 26.September

5E354F0A-7CEC-48C7-A068-5FF126C0584C

Heute haben
Truman Capote * 1924
Élie Wiesel * 1928
Dorothee Sölle * 1929
Jurek Becker * 1937
und Cecelia Ahern * 1981
Geburtstag
________________________

„Venice is like eating an entire box of chocolate liqueurs at one go.“

Truman Capote (1924-1984)
Observer (London, 26.11.1961)
____________________________

Claudia Wiltschek empfiehlt:

3810

John Hare: „Ausflug zum Mond“
Moritz Verlag € 14,00
Ein Bilderbuch für Klein und Groß

Schulausflug zum Mond : Ein omnibusartiges Gefährt bring eine kleine Gruppe Kinder zur Exkursion auf den Mond. Ein kleines Mädchen mit Malblock und Stiften bleibt immer etwas abseits, während die anderen Krater erklimmen, Schluchten überspringen und Berge bestaunen. Sie sitzt und malt die Erde von oben. Müde geworden schläft sie ein und oh Schreck, alle sind weg und das Raumschiff auch.

Field-Trip-to-the-Moon-interior-3

Traurig beginnt sie wieder zu malen und nun tauchen hinter ihr ganz neugierige Wesen aus dem Sand auf und schauen ihr über die Schulter, fasziniert von ihrem Tun. Nach anfänglichem Fremdeln werden Farben verteilt und mit Begeisterung wird der Mond bunter, denn gemalt wurde hier ja noch nie….

Field-Trip-to-the-Moon-interior-4

Das Raumschiff kehrt zurück, alle sind glücklich, besonders die Wesen vom Mond: Das Mädchen hat ihnen die Farben dagelassen. Also , wenn der Mond mal ganz anders aussieht, wissen wir warum !
Ein Bilderbuch ganz ohne Worte voller Spaß und Freude.

Dienstag, 24.September

IMG_5942

Sonnenaufgang zum Herbstbeginn am Erminger Stonehenge

Heute haben
F.Scott Fitzgerald * 1896
Walter Kappacher * 1938
Geburtstag
und auch der Filmemacher Pedro Almodóvar.
_________________________

Francis Scott Fitzgerald
We leave to-night

We leave to-night . . .
Silent, we filled the still, deserted street,
A column of dim gray,
And ghosts rose startled at the muffled beat
Along the moonless way;
The shadowy shipyards echoed to the feet
That turned from night and day.

And so we linger on the windless decks,
See on the spectre shore
Shades of a thousand days, poor gray-ribbed wrecks . . .
Oh, shall we then deplore
Those futile years!

See how the sea is white!
The clouds have broken and the heavens burn
To hollow highways, paved with gravelled light
The churning of the waves about the stern
Rises to one voluminous nocturne,
. . . We leave to-night.
_________________________

Vanessa Güntzel empfiehlt:

cov_978-3-03880-030-9_001_U1_Final.indd

Becky Albertalli & Adam Silvera: „Was ist mit uns“
Deutsch von Hanna Fliedner und Christel Kröning
Arctis Verlag € 19,00
Jugendbuch ab 16

Der Schreibstil von Becky Albertalli hat mich schon mehr als einmal in seinen Bann gezogen. Umso gespannter war ich nun auf dieses Werk, denn auch Adam Silvera ist hochgelobt. Man liest aus zwei Persektiven. Und zwar die von Arthur und Ben. Zwei einzigartige und liebenswerte Personen, die einen direkt mit ins Geschehen ziehen.
Der junge verträumte Arthur kommt aus Georgia und absolviert in New York ein Praktikum,als er in der Poststelle in Bens Augen schaut, ist es um ihn geschehen.Der ruhige Ben bringt gerade die Habseligkeiten seines Ex-Freundes zur Post,als er von zwei leuchtenden Augen abgelenkt wird.
Der Moment verstreicht und geht vorbei. Beide können den anderen nicht vergessen.Und so beginnt eine Suche nach diesem einem Menschen quer durch New York. Eine zauberhafte Geschichte mit so vielen Emotionen!
Denn auch wenn man es sich wünscht, verläuft das Leben nicht immer wie im Musical.

Fazit: Ich war hin und weg!
_______________________