Samstag, 28.3.

IMG_8574

Heute haben
Maxim Gorki * 1868
Bohumil Hrabal * 1914
Marianne Fredrikssen * 1927
Mario Vargas Llosa * 1936
Ganz neu erschienen:
9303

Tilman Röhrig * 1945
Geburtstag
_______________________

Heute in unserem Schaufenster:

Zu Hause sein. Wie sich der ganze Wirrwarr der Gefühle verlieret und ordnet, wenn man aus dem fremden heimkehrt in seine eigenen vier Wände! Nur zu Hause ist der Mensch ganz.

Jean Paul (1763 – 1825)
________________________

Emilia Wiltschek empfiehlt:

9445

Katharina Hartwell: „Die Silbermeer Saga“
Band 1: Der König der Krähen
Loewe Verlag € 19,95
Jugendbuch ab 14 Jahren

Was wäre, wenn ein Ort existieren würde, der auf die Zusammenarbeit aller zählte. Wenn dort jede Hand gefragt ist und dir gar nichts anderes übrig bleibt, als diese zu sein. Dort ist es friedlich, alles hat seinen Ablauf……bis auf eine Sache: Dem Verschwinden der Kinder dieses Dorfes. Das Dorf heißt Colm und ist der Ort, an dem diese Geschichte ihren Lauf fand. Die Geschichte eines Mädchens, die ihren Bruder an die Fänge eines Unbekannten verliert. Eines Mädchens, die mutiger ist als alle anderen. Die alles tun würde, um ihren einzigen Bruder wieder zu finden. Und was hält sie noch hier? Was soll sie in einem Dorf, in dem sie alle mit Missbilligung und Missgunst strafen. Einem Ort, den sie niemals wirklich als Zuhause empfand. Nichts hält sie jetzt noch hier. Und irgendwann, in der Zeit der Trauer um ihren verlorenen Bruder, schließt sie einen Entschluss. Sie würde ihn zurück holen, koste es was es wolle.
Und so beginnt die Reise der mutigen Edda Valt in die Ungewissheit des Inselreiches.
Eine sehr schöne Geschichte über ein Mädchen, das Unmengen an Mut in sich trägt.

Leseprobe
________________________

IMG_8579

Donnerstag, 26.März

IMG_1203

Heute haben
Robert Frost * 1874
Tennessee Williams * 1911
Erica Jong * 1942
Patrick Süskind * 1949
Geburtstag
__________________________________

Vielen Dank für dieses schöne Gedicht, das wir in alle bestellten Bücher stecken und/oder an die Tüten heften.

Thomas Dietrich
Hoffnung

Hoffnung ist ein großes Wort,
trägt mich in Gedanken fort.
Gerade jetzt, wo eins zwei drei
nichts mehr ist, wie es sonst sei.

Still auf Straßen ist das Leben.
Das hat es noch nie gegeben.
Draußen strahlt die liebe Sonne,
drinnen lebt sich’s wie ’ne Nonne.

Fastenzeit und Osternacht
wären sonst jetzt angebracht.
Frühlingsanfang, starkes Bier,
nichts davon erfreut mich hier.

Bücher helfen mir sehr gerne,
bringen fort mich in die Ferne,
wohin auch mein Geist nur strebt
und die Hoffnung neu belebt.
_____________________________

Heute in unserem Schaufenster:

IMG_8552
______________________________

9783038007975

Bruno Gerber, Ruth-Elisabeth Baur: „Werkstatt Papierflieger“
Einfache Modelle, die perfekt fliegen.
Ein Papierflieger-Enthusiast zeigt seine 44 besten Modelle.
Einfache Papierflieger für unterschiedliche Windverhältnisse; mit detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Falten.
AT Verlag € 22,90

Keine Schule, kein Kindergarten. Aber vielleicht ein Balkon, oder ein Fenster zum Hof. Oder vielleicht auf einem Spaziergang, oder vom Sofa. Egal: Ein einfaches Blatt Papier, ein paar Mal klug gefaltet, und schon segelt der Flieger minutenlang im Wind.
Das Buch präsentiert 44 neue Papierfliegermodelle in sorgfältig gezeichneten, detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Das Spektrum reicht vom Schülermodell „Schwalbe“ bis hin zum kühnen „Asymmetrischen“, von der beschaulich gaukelnden Kassenzettel-„Libelle“ bis zum pfeilschnellen Katapult-Flugzeug.
44 Modelle, die Jung und Alt begeistern und bei unterschiedlichen Windverhältnissen perfekt fliegen.

Leseprobe

 

Mittwoch, 25.März

IMG_8531

Heute haben
Flannery O’Connor * 1925
Mohammed Choukri * 1935
Alessandro Piperno * 1972
Geburtstag
_____________________________

IMG_8536

IMG_8530

Der Ulmer Blumenladen „Stielecht“ hat geschlossen, aber eine tolle Tafel im Schaufenster.

______________________________

Passend in dieser besonderen Zeit. Jetzt neu als Taschenbuch.

u1_978-3-596-70419-4.76673416

John Ironmonger: „Der Wal und das Ende der Welt“
Aus dem Englischen von Maria Poets und Tobias Schnettler
Fischer Taschenbuch € 12,00

Ein kleines Fischerdorf an der englischen Südküste, abgelegen idyllisch, kaum von Touristen besucht und in den Wintermonaten sind die Bewohner unter sich. Es passiert nicht viel, jeder kennt jeden, es wird viel getrascht und die Dorfschule hat auch nur noch eine Hand voll Kinder, die Lehrerin befürchtet die baldige Schließung.
Neues Leben kommt ins Dorf an dem Tag als Joe, ein Banker aus London an Land gespült wird. Fast alle sind bei seiner Rettung dabei und der pensionierte Dorfarzt nimmt ihn bei sich auf. Er ist der geheimnisvolle Fremde und der Besitzer des teuren Autos, das verlassen auf dem Dorfparkplatz stand. Ein Analyst, dessen Leben fast nur noch aus Zahlen und Berechnungen bestand und der sich letztendlich für den Kollaps seiner Bank verantwortlich fühlte.

„In dem Dorf St.Piran erzählt man sich noch immer von dem Tag, als der nackte Mann am Strand angespült wurde. Es war der selbe Tag an den Kenny Kennet den Wal sah. Manche sagen, es sei ein Mittwoch gewesen. Andere scheinen sich ganz sicher zu sein, dass es ein Donnerstag war. Und zwar Anfang Oktober. Vielleicht aber auch Ende September, doch im Durcheinander der Tage und Wochen, die folgten, dachte niemand daran, alles aufzuschreiben. Manche Dorfbewohner behaupteten, sie erinnerten sich an jede Einzelheit, und sie alle erzählen von dem nackten Mann, und sie alle erzählen von dem Wal.“

Ein toller Roman mit liebenswerten Menschen, einem großen Wal und einem Kirchturm voller Proviant.

Leseprobe
____________________________

Fred Wiegräfe spielt „California Dreaming“ gegen den Corona Blues.