Dienstag, 12.Oktober


Heute haben
Eugenio Montale * 1896
Ding Ling * 1904
Geburtstag
_____________________________________

Christian Morgenstern
Blätterfall

Der Herbstwald raschelt um mich her.
Ein unabsehbar Blättermeer
Entperlt dem Netz der Zweige.

Du aber, dessen schweres Herz
Mitklagen will den großen Schmerz:
Sei stark, sei stark und schweige!

Du lerne lächeln, wenn das Laub
Dem leichteren Wind ein leichter Raub
Hinabschwankt und verschwindet.
Du weißt, dass just Vergänglichkeit
Das Schwert, womit der Geist der Zeit
Sich selber überwindet.
______________________________________________

Ein Klassiker neu illustriert:


Peter Hacks, Annika Huskamp (Illustr.)
Der Herbst steht auf der Leiter
Eulenspiegel Verlag € 6,99
Bilderbuch ab 2 Jahren

Von Peter Hacks kommt dieser Liedtext, der in vielen Lese- und Liederbücher auftaucht. Jetzt wurde er neu, frech und witzig illustriert und in ein handliches Pappbilder gepackt, damit die Kleinen das überall hintransportieren können, um gemeinsam mit den Großen zu singen. Auf der leitzte Seite ist der Text nochmals abgedruckt mit Klaviernoten und Gitarrenakkorden.
Jetzt färben sich die Blätter bunt. Aus dem fetten Grün wird eine tolle Farbenpracht. Aber Achtung, wenn dann die Herbstwinde kommen, fliegen die Blätter von den Bäumen und zurück bleiben nackte Äste.
Aber: Es kommt auch wieder ein neuer Frühling.

Freitag, 8.Oktober

Heute haben
J.C.Powys * 1872
M.Zwetajewa * 1892
H.J.Schädlich * 1935
Geburtstag
und es ist der Todestag con Natalia Ginzburg
______________________________________

Conrad Ferdinand Meyer
Fülle

Genug ist nicht genug! Gepriesen werde
Der Herbst! Kein Ast, der seiner Frucht entbehrte!
Tief beugt sich mancher allzureich beschwerte,
Der Apfel fällt mit dumpfem Laut zu Erde.

Genug ist nicht genug! Es lacht im Laube!
Die saftge Pfirsche winkt dem durstgen Munde!
Die trunknen Wespen summen in die Runde:
„Genug ist nicht genug!“ um eine Traube.

Genug ist nicht genug! Mit vollen Zügen
Schlürft Dichtergeist am Borne des Genusses,
Das Herz, auch es bedarf des Überflusses,
Genug kann nie und nimmermehr genügen!
____________________________________________

Gestern ausgepackt und sehr begeistert:


Nicolas Mahler: „Schwarze Spiegel
nach Arno Schmidt
Suhrkamp Verlag € 24,00

Dieser Nicolas Mahler stetzt seine Idee fort, Weltliteratur in seiner Art von Graphic Novel umzusetzen. Seine beiden letzten Bücher habe ich hier auf dem Blog vorgestellt: „Thomas Bernhard. Die unkorrekte Biographie“ und „Nachtgestalten“ zusammen mit Jaroslov Rudis. Daneben hat er aber auch „Ulysses“, Bernhards „Alte Meister“, „Kant“, Proust, Wedekind, Musil und vieles andere illustriert.
So großartig, wie er aus Schmidts 80-seitiger Erzählung/Kurzroman seine Ideen herauszieht, seine Ideen zeichnerisch umsetzt und doch sehr nah an der Geschichte bleibt. Wieder ist es ein Einzelgänger, der auf dem Fahrrad durch eine menschenleere Landschaft radelt. Arno Schmidts Situation nach einem Atombombenabwurf in den 60er Jahren in Deutschland, ist ideal für Mahlers Art zu zeichnen. Ein paar wenige Striche und ein kurzer Textauszug dazu. Genial, wie er das macht.
Das hatte natürlich zur Folge, dass ich gestern abend Jonathan Franzen „Crossroads“ zur Seite gelegt habe und eine alte Schmidt Ausgabe von „Scharze Spiegel“ herausgezogen und mit großem Genuß darin gelesen habe.


_____________________________________________________

Unsere nächste Veranstaltung:

Sonntag, 10.Oktober 11 Uhr
vh Ulm, Club Orange
„Die erste Seite“
Wir stellen diese vierBücher vor:

Yaa Gyasi: Ein erhabenes Königreich
Daniela Krien: Der Brand

Hervé Le Tellier: Die Anomalie
Monika Helfer: Vati


Es liest Clemens Grote
Eintritt frei

Donnerstag, 7.Oktober


Heute hat
Thomas Keneally
Geburtstag
und es ist der Todestag von Edgar Allan Poe und Siegfried Lenz.
____________________________________

Wilhelm Busch
Wirklich, er war unentbehrlich!

Wirklich, er war unentbehrlich!
Überall, wo was geschah
Zu dem Wohle der Gemeinde,
Er war tätig, er war da.

Schützenfest, Kasinobälle,
Pferderennen, Preisgericht,
Liedertafel, Spritzenprobe,
Ohne ihn da ging es nicht.

Ohne ihn war nichts zu machen,
Keine Stunde hatt’ er frei.
Gestern, als sie ihn begruben,
War er richtig auch dabei.
_______________________________________

Wir freuen uns ein Loch in den Bauch.
Gestern haben wir die „Basteleien“ von Antje Damm im Schaufenster dekoriert und sind von jedem Stück nochmehr begeistert.
Ihre Bücher haben wir schon immer auf Lager und endlich können wir diese Kunstwerke im Original betrachten.
Vielen Dank an Antje Damm.
Ach so: Sie können sowohl ihre Bücher, als auch ihre Schnitzereien, Drucke und Streichholzschachtelkunst kaufen. Nur die Puppe nicht. Die gibt sie nicht aus der Hand.


_____________________________________________

Sonntag, 10.Oktober 11 Uhr
vh Ulm, Club Orange
„Die erste Seite“
Wir stellen diese vierBücher vor:

Yaa Gyasi: Ein erhabenes Königreich
Daniela Krien: Der Brand

Hervé Le Tellier: Die Anomalie
Monika Helfer: Vati


Es liest Clemens Grote
Eintritt frei