Donnerstag, 14.Februar

Bild

Heute haben
Alexander Kluge * 1932
und Josef Hader *1962
Geburtstag
__________________________

Johann Wolfgang von Goethe
Blumengruß

Der Strauß, den ich gepflücket,
Grüße dich viel tausendmal.
Ich habe mich oft gebücket
Ach wohl ein tausendmal,
Und ihn ans Herz gedrücket
Wie hunderttausendmal.
_________________________

cover_pfff

Claude K. Dubois: „Pfff …“
Aus dem Französischen von Tobias Scheffel
Bilderbuch ab ab 3 Jahren
Moritz Verlag € 10,95

pfff1

pfff2

pfff4

pfff3

Selten wurde Langeweile so anschaulich dargestellt. Aber ein Pupser kann den Tag retten.
Die Vogelkinder dürfen nicht mehr mit dem Tablet spielen und haben auch zu sonst keine Lust. Spielt doch Fußball! Geht schaukeln! Macht ein Wettrennen! Nichts gefällt! Selbst das Planschbecken findet keinen Gefallen. Als der Spatz ruft: „Der Letzte im Wasser ist ein Angsthase!“ und gleichzeitig ein Pupser zu hören ist, wendet sich das Blatt und aus einem öden Sonnentag wird ein super Sommertag.

Freitag, 25.Januar

img_1456

Heute haben
Virginia Woolf * 1882
Eva Zeller * 1923
Silvio Blatter * 1946
David Grossman * 1954
Alessandro Baricco * 1958
Geburtstag
_____________________

Rainer Maria Rilke
Das ist Sehnsucht

Das ist die Sehnsucht: wohnen im Gewoge
und keine Heimat haben in der Zeit.
Und das sind Wünsche: leise Dialoge
täglicher Stunden mit der Ewigkeit.

Und das ist Leben. Bis aus einem Gestern
die einsamste von allen Stunden steigt,
die, anders lächelnd als die andern Schwestern,
dem Ewigen entgegenschweigt.
_________________________

c01

„Handmade Art“
Explorations in Contemporary Craft
Gingko Press € 39,90

Die Gingko Press, ein kleiner Verlag mit einem weltumspannenden Vertrieb, machen besondere Bücher, schöne Bücher. Bücher, die wir unbedingt in die Hand nehmen und darin blättern wollen. Eines davon ist dieser Bildband mit 255 Seiten und gefühlt mit genauso viel „Bastel“-Vorschlägen.
Ca. 40 KünstlerInnen geben in den jeweiligen Kapiteln Tipps zu Arbeiten mit Papier, Stoffen, Naturmaterialien, Linolschnitt und -druck. Alte Kleiderstoffe werden weiterverarbeitet, Fundstücke aus der Natur zu kleinen Augenschmäusen gemacht.
In Zeiten der gleichmacherischen Massenproduktion ist dieses Buch mit seiner handgemachten Kunst ein Lichtblick. Es tut schon gut, sich die Fotos darin anzuschauen und sich die eine oder andere Idee zu merken und vielleicht selbst zu verwirklichen.
Achtung: Das Buch ist in englischer Sprache.

i03     i04
i05       i06
i07      i08

Dienstag, 22.Januar

img_1438

Heute haben
John Donne * 1572
Gottfried Ephraim Lessing * 1729
Lord Byron * 1788
August Strindberg * 1849
Francis Picabia * 1879
Erika Runge * 1939
Wilhelm Genazino * 1943
_______________________

Rok
wenn die bäume walzer tanzen

ich möchte in dieser tankstelle mit
dir sitzen bleiben
stell mir vor es ist eine bar
zwischen grenzen
und traumhaft verschneiten
tannenwäldern
bitte weiter und nicht zurück
es ist genug für dich und mich
genug zeit noch eine zigarette
und draußen traumhaft
verschneite tannenwälder
im kalten neonlicht
deine haut ist blass
alles ausziehen
nichts zurücklassen


marie goes to hollywood

she needs a big pink car
and a skull tattoo
we help you marie
for sure

(aus: Rok, Die Zärtlichkeit des Schneemanns.
€ 10,00 bei uns im Lyrik-Regal)
_____________________

Claudia Wiltschek empfiehlt:

2392

Florence und Louis Slobodkin: „Ein Handschuh zuviel“
Diogenes Verlag € 16,00
Bilderbuch ab 3 Jahren

Die Sache mit den Handschuhen ist so ähnlich, wie mit den Socken: Der zweite fehlt…..
So geht es auch den Zwillingen Ned und Donny, die immer identische rote Fäustlinde tragen.
Eines Tages vermisst Donny mal wieder einen von beiden, die Großmutter macht sich auf die Suche in Nachbars Garten, doch erfolglos. Am nächsten Tag steht die Nachbarin mit dem Fundstück vor der Tür und der Verlust muss sich wohl herumgesprochen haben, denn überall wird ein einsamer roter Handschuh gefunden und bei den Zwillingen abgeliefert. Aber so viele Handschuhe können die zwei gar nicht verloren haben und ab jetzt hängt ein großes Schild am Haus:
FALLS DU EINEN ROTEN HANDSCHUH VERLOREN HAST: DER IST BEI UNS.

Dieses alte Kinderbuch mit liebevoller Illustration ist bei Diogenes neu erschienen und passt perfekt zum Wetter!
_________________________

cover_hesse_ml

Dienstag, 22.Januar um 19 Uhr
„Seien Sie gegrüßt, liebe Freunde in Ulm“
Hermann Hesse in Ulm
Mit Jan Haag, Bernd Michael Köhler und Bernd Weltin

Was führte Hermann Hesse an einem Abend im April 1904 in das Gasthaus Schwarze Henne hinter dem Gänsturm? Was faszinierte den Dichter am Ulmer Münster? Und wer war eigentlich Eugen Link? Zweimal war Hermann Hesse zu Lesungen aus seinen Werken in Ulm. Den Aufenthalt in der Donaustadt im November 1925 hat er in seiner autobiographischen Erzählung Die Nürnberger Reise in Literatur verwandelt. Dass sich Hesse sehr oft in Ulm aufgehalten hat und ein Leben lang gute Beziehungen zu Freunden und Bekannten in der Stadt pflegte, schildert dieses Buch. Anhand bekannter und bisher unbekannter Quellen zeigen Jan Haag und Bernd Michael Köhler Aspekte aus dem Leben des Schwaben Hermann Hesse, die in den bisherigen Lebensbeschreibungen nicht berücksichtigt wurden.

Bei uns in der Buchhandlung