Freitag, 3.Mai

IMG_3139

Heute haben
Novalis * 1772
Gottfried Benn * 1886
Georges-Arthur Goldschmidt * 1928
Gisela Elsner * 1937
Franz Innerhofer * 1944
Angela Krauß * 1950
Geburtstag
__________________________

Novalis

Zauber der Erinnerungen,
Heilger Wehmut süße Schauer
Haben innig uns durchklungen,
Kühlen unsre Glut.
Wunden gibt’s, die ewig schmerzen,
Eine göttlich tiefe Trauer
Wohnt in unser aller Herzen,
Löst uns auf in Eine Flut.

Und in dieser Flut ergießen
Wir uns auf geheime Weise
In den Ozean des Lebens
Tief in Gott hinein;
Und aus seinem Herzen fließen
Wir zurück zu unserm Kreise,
Und der Geist des höchsten Strebens
Taucht in unsre Wirbel ein.
________________________

Rein-ins-Gruene_Künast_Wegner_frontalWEB-442x545

Renate Künast und Victoria Wegner: „Rein ins Grüne, raus in die Stadt“
Eine Reise durch urbane Gärten
Callwey Verlag € 29,95

Die Grünen Abgeordnete Renate Künast hat mit der Gartenjournalistin Victoria Wegner ein ehrgeiziges und gleichzeitig auch lesenswert schönes Fotobuch herausgebracht. Ein Urban Gardening Führer, der ausgewählte und nachhaltige Projekte vorstellt, die wir in unsere Städtereisen einbauen können. Zum allergrößten Teil sind es deutsche Städte und somit relativ leicht zu erreichen. Die jeweiligen Gärten stellen sich vor, zeigen ihre Besonderheiten. Im Buch finden sich auch kulturelle Veranstaltungen rund um und in den Gärten.
Durch die Verdichtungen der Innenstädte und durch das viele Verbauen von Grünfläche, entsteht eine Gegenbewegung, die sich mehr Grün in der Stadt wünscht. Die Urban Gardening Bewegung ist ein Beispiel dafür. Dass hinter solchen Gärten Menschen stehen, versteht sich von selbt. Aber gerade die kommen in diesem Buch zu Wort.
Dazu finden sich kleine Garten- und Kochtipps und weitere Vorschläge, wo wir besonderes „Grün“ in Deutschland finden können.
Renate Künasts Buch macht an, inspiriert und sei es auch nur, dass wir selbst ganz klein anfangen und dass wir vielleicht unser Einkaufverhalten ändern.

Urban-Gardening_AnnaLinde-Garten-Leipzig-584x390

Urban-Gardening_CARLsGARTEN-584x390

Urban-Gardening_Düsselgrün-584x390

Urban-Gardening_Inselgrün_Biergarten-Opening-584x390

Mittwoch, 3.April

IMG_2577

Heute haben
George Herbert * 1593
Washington Irving * 1783
Peter Huchel * 1903
Märta Tikkanen + 1935
Johanna Walser * 1957
Geburtstag
______________________

Heute auf dem Gedichtekalender:

Heym Georg
Alle Landschaften

Alle Landschaften haben
Sich mit Blau erfüllt.
Alle Büsche und Bäume des Stromes,
Der weit in den Norden schwillt.

Leichte Geschwader, Wolken,
Weiße Segel dicht,
Die Gestade des Himmels dahinter
Zergehen in Wind und Licht.

Wenn die Abende sinken
Und wir schlafen ein,
Gehen die Träume, die schönen,
Mit leichten Füßen herein.

Zymbeln lassen sie klingen
In den Händen licht.
Manche flüstern und halten
Kerzen vor ihr Gesicht.
________________________

„Schappo Klacko!“

9783646929768

Martin Muser: „Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften“
Mit dem Traktor nach Berlin!
Carlsen Verlag € 12,00
Als Hörbuch für € 12,00
Gelesen von Stefan Kaminski
Kinderbuch ab 10 Jahren

Von Oranienburg in die Berliner“ Tzitti“ dauert gerade mal 30 Minuten mit der Bahn. Und so war es auch geplant. Tim wird von seinem Vater in den Doppelstöcker gesetzt und seine Mama wartet im Hauptbahnhof auf ihn. Leider kommt er nicht (rechtzeitig) an, da ihm ein Gauner (der fiese Heiko) im Zug seinen Rucksack klaut. Darin befinden sich Tims Geldbörse, sein Handy und seine Zugfahrkarte. Diese wird ihm zum Verhängnis, da der Zugschaffner kein Erbarmen hat, als Tim sie nicht vorzeigen kann und ihn von der Polizei abführen lässt. Auf dem Weg zur Wache kommt es zu einem kleinen Verkehsrunfall und plötzlich steht Jola neben dem Polizeiauto und bringt Tim dazu, dass sie die Flitze machen.
Martin Muser hat bei den Klassikern geklaut und das ist gut so! Emil und die Detektive blitzt mehrfach durch und Jola ist eine Mischung aus Pony Hütchen und Pippi Langstrumpf. Immer schön anarchistisch und aufmüpfig durch die Welt gehen. Zumal fast alle Erwachsene nicht auf der Seite der beiden Kinder stehen. Nur ein Berlin-Stadtführer in der Uniform des Alten Fritzen und der Präsident der Rockergruppe entpuppen sich als verständnisvoll und wirkliche Helfer. Wer hätte das gedacht.
Ein irres Roadmovie, eine „Tschick“-Variante für Kleinere. Eine Verfilmung von und mit Detlev Buck wäre mehr als genial.
Ein großer Spaß mit viel Kritik zwischen den Zeilen.
Und wenn Sie die Hör-CD einlegen bekommen Sie den janzen Berliner Släng und die flotten Sprüche von Jola mit.
„Elastico Fantastico!“

Detlef Surrey macht Pause

Zumindest auf dem Jastramblog.
Wer ihn und seine Bilder sehen und erleben will, kann nach Ludwigsburg an die Pädagogische Hochschule fahren.

586efdb0b2

Mi., 17.04.2019: Vernissage der Ausstellung „Berlin – The Wall Revisited“
Am Mittwoch, 17. April findet um 19 Uhr die Vernissage der Ausstellung „Berlin – The Wall Revisited“ von Detlef Surrey in der Studiengalerie statt.
Die Ausstellung zeigt Zeichnungen des Berliner Illustrators Detlef Surrey, die bei Spaziergängen auf dem Mauerstreifen von 2017 bis heute entstanden sind. Sie gibt alltägliche Eindrücke wieder, die ihm auf der Suche nach der (fast) verschwundenen Mauer zwischen der Bernauer Straße im Wedding bis zum Schlesischen Busch in Treptow begegnet sind.

Ausstellungsdauer: 17.04. bis 12.07.2019

Am Mittwoch, 17. April findet von 16 Uhr bis 18:30 Uhr ein Zeichenworkshop mit Detlef Surrey im BTZ statt.

Detlef Surrey stellt in diesem Workshop verschiedene künstlerische Strategien vor, die wir gemeinsam erproben werden. Sie erfahren, wie Sie Ihr Bild lebendig machen können, indem Sie eine beobachtete Situation zu einer Geschichte erweitern. Damit regen Sie die Fantasie des Betrachters an und ziehen ihn in Ihr Bild hinein.

Bitte bringen Sie Ihre Zeichenutensilien mit.
Anmeldung bis 12.04. unter: btz(@)ph-ludwigsburg.de