Dienstag, 13.Februar


Heute haben
Georges Simenon * 1903
Sybil Gräfin Schönfeldt * 1927
F.C.Delius * 1943
Katja Lange-Müller * 1951
Irene Dische * 1952
Geburtstag
_________________________________

F.C.Delius
Hymne

Ich habe Angst vor dir, Deutschland,
Wort, den Vätern erfunden, nicht uns,
du mit der tödlichen Hoffnung,
du im doppelt geschwärzten Sarg,
Deutschland, was soll ich mit dir,
nichts, laß mich, geh,
Deutschland, du steinigst uns wieder,
auf der doppelten Zunge zerläufst du,
auf beiden Schneiden
des Schwerts, ich habe Angst vor dir,
Deutschland, ich bitte dich, geh,
laß mir die Sprache und geh,
du, zwischen den Zielen, verwest schon
und noch nicht tot, stirb, Deutschland,
ich bitte dich, laß uns und geh.
___________________________________


Eleonora Marton: „Hausmonster
Aus dem Englischen von Benjamin Dittmann-Bieber
Hammer Verlag € 16,00
Bilderbuch ab 4 Jahre

Haben wir uns nicht alle im Dunkeln gefürchtet, oder machen es immer noch? Im Wald sehen wir plötzlich Fabelwesen, die sich als Bäume und Sträucher herausstellen. Und wenn im Schlafzimmer Licht aus ist, steht dahinten in der Ecke etwas ganz Fremdes?
So geht es auch Lola in dem kunterbunten Bilderbuch. Sie lebt mit ihrer Katze in einem kleinen Haus.
Aber: „Jede Nacht, wenn es richtig dunkel ist, wimmelt es in meinem Haus von schrecklichen Monstern.
Wenn Du mir nicht glaubst, komm rein und sieh‘ selbst.“
Tatsächlich, da steht ein Kratzo mit Hörnern und vier Beinen und Tentakeln und Krallen.
Aber NEIN, das ist doch nur der Kleiderständer mit Mantel und Schal.
Nach und nach tauchen ein Glubsch, ein Teerannosaurus, ein Grogo, ein Bogus, ein Murmeloser Murks, ein Staubi auf und Lola fragt sich, was die Monster wohl am Tag so machen, denn immer wenn sie Licht anmacht, sind sie verschwunden.
Also ab ins Bett, denn in ihrem Zimmer gibt es keine Monster. ODER ETWAS DOCH?
Nein, nein, das ist doch bloß …
Gute Nacht.
Ein lustiges Bilderbuch gegen die Angst im Alltag und auch ein Buch zum kreativen Sehen und Malen.

Leseprobe