Dienstag, 16.August

Mit Blick aufs Meer
(Foto: Katja Rehbaum)

___________________________________

Heute haben
Jean de La Bruyère * 1645
Georgette Heyer * 1902
Charles Bukowski * 1920
Reiner Kunze * 1933
Petra Oelker * 1947
______________________________

Heinrich Heine
Es schauen die Blumen alle

Es schauen die Blumen alle
Zur leuchtenden Sonne hinauf;
Es nehmen die Ströme alle
Zum leuchtenden Meere den Lauf.

Es flattern die Lieder alle
Zu meinem leuchtenden Lieb
Nehmt mit meine Tränen und Seufzer,
Ihr Lieder, wehmütig und trüb!
_____________________________________

Das Taschenbuch passt in jedes Fluggepäck:


Hervé Le Tellier: „Anomalie
Aus dem Französischen von Romy und Jürgen Ritte
Rowohlt Verlag € 13,00

Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt 2021

Und wieder hat es sich bewahrheitet, dass die Goncourt Preisträgerromane eine ausgezeichnete Lektüre sind. Diesmal allerdings sehr unfranzösisch. Eher schon wie ein us-amerikanischer Thriller. Wobei Tellier hier eine perfekte Mischung aus Thriller, Komödie und Roman gefunden hat.
Wenn ich jetzt mit der Inhaltsangabe beginne, denken Sie sich vielleicht: Ja geht’s noch?
Ja! und wie.
Im März 2021 fliegt eine Boeing 787 auf dem Weg von Paris nach New York durch einen elektromagnetischen Wirbelsturm. Die Turbulenzen sind heftig, doch die Landung glückt. Allerdings: Im Juni landet dieselbe Boeing mit denselben Passagieren ein zweites Mal. Im Flieger sitzen der Architekt André und seine Geliebte Lucie, der Auftragskiller Blake, der nigerianische Afro-Pop-Sänger Slimboy, der französische Schriftsteller Victor Miesel, eine amerikanische Schauspielerin.
Natürlich ist so etwas nicht möglich und die zweite Maschine wird auch deshalb auf einen Militärstützpunkt umgeleitet und landet nicht in New York. Abgeschirmt von der Aussenwelt und mit Hilfe von hochkarätigen Wissenschaftlern versuchen alle hinter dieses Phänomen zu kommen.
Wie das Tellier aufbereitet und wie er seine Figuren aus dem ersten Flug und aus dem zweiten begleitet, ist ihm perfekt gelungen.
Lassen Sie sich überraschen. Es geht nicht um die Lösung des Phänomens, sondern: Was passiert mit den Menschen? Wie reagieren sie und wie reagiert die Aussenwelt auf sie?
Eine super Lektüre.

Leseprobe

Montag, 15.August / Ferragosto

Guten Morgen Ulm, äh Berlin

Claudia Wiltschek empfiehlt:

Das Rübchen
Ein Märchen aus der Ukraine
Illustriert von Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw
Aus dem Ukrainischen von Kati Brunner
Baobab Books € 20,00
Bilderbuch ab 3 Jahren

„ Kaum ist der Frühling da, nimmt Opa Andruschka Hacke und Spaten
und hebt im Nu ein großes Beet aus dem Garten.
Er gräbt etwas Humus unter, streicht mit dem Rechen alles fein,
drückt mit dem Daumen ein Grübchen und legt ein Samenkorn hinein.“

Ja, und aus diesem Samenkorn wird das uns allen bekannte Rübchen, das einfach nicht aus dem Boden kommen will.
Es ziehen und zerren :
Opa Andruschka, Oma Maruschka, Enkelkind Minka, Hund Finka, Katze Warwarka und Mäuschen Darka.
Eine alte Geschichte, wurde neu aufgelegt von BAOBAB BOOKS und ist wunderschön und pfiffig illustiert . Es ist zweisprachig, ukrainisch und deutsch, ein kleiner Bilderbuchschatz, dem ich wünsche vielen Kindern vorgelesen und von den großen bestaunt zu werden.

… purzelt auf Opa Adruschka. Opa purzelt auf Oma Maruschka, die purzelt auf Enkelin Minka, Minka auf Finka, der fällt auf die Katze Warwarka. Mäuschen Darka aber rettet sich – husch, husch! – ins Mauseloch hinein.
Und das Rübchen ist draußen !
Köstlich !!

Freitag, 12.August

Juhuu, die Einkaufswagen sind wieder auf dem Judenhof. Voll mit Kräuter für den Salat und Minze für den Tee. Vielen Dank an die Stadt Ulm und natürlich an Kerstin Gairing, die die Wagen so schön befüllt hat. Bitte bedienen Sie sich.
______________________________

Heute haben
Jacinto Benaventa * 1866 (Nobelpreis 1922)
Alfred Kantorowicz * 1899
Miguel Torga * 1907
Karl Mickel * 1935
Ulrich Treichel * 1952
Geburtstag
_______________________________

Georg Stolzenberg (1857-1941)
In die schwüle Sommernacht …

In die schwüle Sommernacht
durch die starren Tannenstämme
schimmert der See.

Die Kleider hin!

Meine Arme treiben schwarze blanke Glaswellen vor mir hin.

Zug um Zug
in die Mitte.

Ich ruhe auf dem Rücken.

Kühle, weiche Finger fühlen meinen Leib entlang.

Meine Augen weiden in der blauen Traumwiese mit den Silberblüten.
_________________________________

Ein aussergewöhnlich tolles Jugendbuch:

Josefine Sonneson: „Stolpertage
Carlsen Verlag € 14,00
Jugendbuch ab 12 Jahre

Jette ist irgendwie 13 Jahre und stolpert durch ihre Tage. Einfach ist ihr Leben nicht. Ihr Papa wohnt nicht mehr daheim und Hannes, in den Mama verliebt ist, kann sie (noch) nicht leiden. Dazu kommt noch ein Umzug, den sie nicht will und Freundinnen, die weggezogen sind. Sie lacht über sich und andere, wenn sie stolpern, aber sie hätte gerne einen festen Halt. Schön, dass sie eine ältere Schwester hat, die einfach da ist. Für sie. Einfach so.
Dazu kommt, dass ihr geliebter Opa im Heim wohnt und ist schwer vergesslich und dass er dann auch noch stirbt, hätte sie sich nicht gedacht.
Alles kommt anders, vieles ist im Aufbruch und doch ist immer jemand da, der Jette in die Arme nimmt.
Josefine Sonneson (Jahrgang 1994) hat einen unglaublichen tollen Jugendroman geschrieben und in Worte gefasst, die treffen und stimmen.
Wann passiert es einem alten Leser schon, dass Tränen fließen und dass ein wohliges Glucksen im Bauch entsteht.
Stark und liebenswert.

Die von mir verehrte Dita Zipefel schreibt:
„Josefine Sonneson lehnt sich beim Schreiben tief in die Kurve, das ist selten und wunderbar. Ich steige ein, laufe mit, spüre nach. Denke diese Gedanken, habe diese Gefühle. Wenn ein Text das schafft, bin ich da, wo ich sein möchte. Danke, amen, yeah!“
____________________________________

Unsere Veranstaltungen

Dienstag, 6.September, 19.00 Uhr
„Die erste Seite“

Wir stellen vier neue Bücher vor
Es liest Clemens Grote

Freitag, 16.September, 19 Uhr
Steven Uhly: „Die Summe des Ganzen“

Lesung bei uns in der Buchhandlung € 8,00

Dienstag, 20.September, 19.00 Uhr
Gérard Scappini: „Ankunft in der Fremde“

Bei uns in der Buchhandlung € 8,00

Freitag, 30.September, 19 Uhr
Ralph Hammerthaler: „Kurzer Roman
über Hooligan Till“

Bei uns in der Buchhandlung € 8,00

Dienstag, 4.Oktober, 19.00 Uhr
„Die erste Seite“

Donnerstag, 13.Oktober, 19.00 Uhr
Rudi Deuble über Peter Kurzecks Roman:
„Und wo mein Haus?“

Bei uns in der Buchhandlung € 8,00

Sonntag, 23.Oktober, 11 Uhr
Die Erde brennt und wir schauen zu

Klimawandel im Kinder- & Jugendbuch,
in Romanen & Sachbüchern
vh Ulm, Club Orange, freier Eintritt

Dienstag, 8.November, 19.00 Uhr
„Die erste Seite“

Mittwoch, 9.November, 19 Uhr
Thomas von Steinaecker: „Ende offen

Das Buch der gescheiterten Kunstwerke
Bei uns in der Buchhandlung € 8,00