Freitag, 24.Juni

Heute haben
Ambrose Bierce * 1842
Bruce Marshall * 1899
Yves Bonnefoy * 1923
Anita Desai * 1937
Gerhard Roth * 1942
Eugen Ruge * 1954
Geburtstag
___________________________________

Kaum sind tolle Romane ein paar Monate alt, geraten sie leicht in Vergessenheit.
Das wäre jedoch jammerschade. Also hier noch mal ne kleine Erinnerung:

__________________________________________

Heyoka Theater am Wochenende im Freien



Von Freitag 24.06.2022 bis Sonntag 26.06.2022 laden wir euch in unsere Spielstätte im Zaubergarten am Hochsträß (Kuhberg Ulm) ein: Drei Tage mit Theater, Workshops und vielem mehr rund um das Thema BIENEN.

In unserem neuen Projekt Delight, einer Weiterführung unserer Arbeit mit den Bienen, erkunden wir den Zugang zu den Bienen über konkrete Substanzen. Wir tun dies auf unterschiedlichen Wegen und in engem Kontakt mit unserem Garten und den Wesen, die hier leben: den Bäumen, Vögeln, Blumen, Gräsern, Schmetterlingen, Wühlmäusen und unseren beiden Bienenvölkern.

Im Zentrum der Zaubergartentage steht die neue Produktion des Heyoka Theaters mit dem gleichnamigen Titel BIENEN2 Delight. In dieser begibt sich das Publikum auf Spurensuche nach Produkten, Materialien, Stoffen, Geschichten und Träumen rund um die Bienen. An den Stationen treffen wir auf Pollen, Honig, Propolis und Wachs. Ausgehend von diesen vier Substanzen haben wir im Probenprozess auf unterschiedlichste Weise Szenen entwickelt, die durch musikalische Elemente verbunden werden – am Schluss wartet eine Überraschung!

Karten für 12/8 Euro unter https://www.reservix.de/
__________________________________________

Hardy on Tour

Angekommen nach 3280 Kilometer

Tag 28 
84 km von  Bettyhill nach John o Groats

Ein Tag wie gemalt für die Ankunft in John o Groats, dem nordöstlichsten Ort auf dem schottischen Festland. Daß ich hier schon morgens um halb acht im kurzen Radeldress unterwegs sein kann, hätte ich ja kaum zu hoffen gewagt. Heute ist doch tatsächlich der bisher wärmster Tag meiner Tour,  ausgerechnet ganz oben im Norden . Ein Grund mehr  wahrhaft dankbar zu sein. 
Die Straße von Bettyhill schlängelte sich, begleitet vom Blöken der zahllosen Schafe,  in einem ständigen Auf und Ab mal näher und mal weniger nah der Küste entlang. Euphorisch vom Moment des nahen Erreichen eines besonderen Zieles, pedaliere ich recht mühelos dahin und genieße die Ausblicke und die Szenerie und diesen wunderschönen Schäfchenwolkenhimmel.
Tja und dann ist es um die Mittagszeit soweit: ich erreiche glücklich und zufrieden und dankbar den bekannten Wegzeiger von John o Groats und mache -wie so viele hier- die Erinnerungsfotos. Etliche Radler und noch mehr Motorradfahrer und Wohnmobilreisende haben genau dasselbe Ziel: ein Foto von John o Groats an die Freunde und die Familie zu schicken. Irgendwie schon ein besonderer Ort und eine besondere Stimmung, inklusive aller touristischen Angeboten an Speisen, Leckereien und Schnickschnack. 
Ich treffe auf Radler, denen ich schon unterwegs begegnend bin und die Wiedersehensfreude ist groß und wir beglückwünschen uns gegenseitig. Brian etwa traf ich gleich beim Start in Land’s End und wir gaben uns ein „see you at John o Groats “ mit auf den Weg. Wie schön, daß es tatsächlich wahr wurde.
Von hier aus könnte man jetzt noch mit der Fähre auf die Shetlandinseln übersetzen oder zur naheliegenden, wohl sehr spannenden Orkneyinsel Ich werde aber morgen wieder auf dem schottischen Nordseeküstenradweg gen Süden strampeln. Schließlich braucht das Fahrrad seinen gewohnten Auslauf.
Jetzt freue ich mich aber auf den Sonnenuntergang hier auf dem Campingplatz und natürlich auf die Nacht im Zelt mit dem sanften Rauschen der nahen Brandung im Ohr.

3 Kommentare zu „Freitag, 24.Juni

  1. Lieber Samy (ist die Anrede so richtig?),

    seid nunmehr 3 Monaten erhalte ich deine täglichen Beiträge . Erwartungsvoll sehne ich meine Frühstückspause her, in der ich diese Zeilen jeden Tag aufsauge.
    Im letzten Jahr bin ich mit meinem Mann durch Ulm Richtung Bodensee gepilgert. Wir haben uns 2Tage für Ulm reserviert, um diese Stadt zu genießen. Wir übernachteten direkt am Dom und es war erhebend am Morgen von Glockengeläut geweckt zu werden. Ulm hat Charakter, was sich jetzt wieder in deinen Fotos und ausgesuchten Texten widerspiegelt. Ich habe dadurch jeden Tag eine selige Erinnerung an diese Tage. Danke dafür!!! Leider wohnen wir sehr weit weg, sonst würde ich diesen Dank sehr gern persönlich überbringen. Und dann könnte ich auch an den tollen Veranstaltungen in eurer Buchhandlung teilnehmen.
    Bedanken möchte ich mich auch für die wiederholten Tipps der Neuerscheinungen. Und prompt gefallen mir zwei Titel sehr. Nun steht es euch eigentlich zu, dafür die Belohnung in Form von Umsatz zu bekommen. Aber ich empfinde es nicht nachhaltig, die Bücher auf einen langen Postweg zu schicken. Deshalb werde ich sie in meiner Buchhandlung des Vertrauens kaufen, die zudem auch unabhängig ist. Ich hoffe, es ist in eurem Sinne.

    Vielen Dank nochmals für die tägliche kleine Freude!!
    Mit lieben Grüßen
    Antje Steiner

  2. Lieber Samy,

    hier nochmal Antje.

    Nun am Frühstückstisch schwelgen wir noch ein einmal in Erinnerung an unseren schönen Pilgerweg und den tollen Aufenthalt in Ulm und haben bemerkt, daß in Ulm ja ein Münster steht und nicht ein Dom, wie von mir fälschlicherweise geschrieben. Das musste ich jetzt unbedingt noch richtigstellen.
    Ein schönes freies Wochenende wünsche ich!

    Liebe Grüße Antje

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s