Dienstag, 7.Juni


Heute haben
Elizabeth Bowen * 1899
Mascha Kaleko * 1907
Orhan Pamuk * 1952
Louise Erdrich * 1954
Fred Vargas * 1957
Geburtstag
und es ist der Todestag von Friedrich Hölderlin, Goerge Sand, Hans Arp, Dorothy Parker, E.M.Forster, Christine Lavant, Henry Miller, Michael Hamburger und Jorge Semprun.
__________________________________________

Friedrich Hölderlin
An eine Rose

Ewig trägt im Mutterschoße,
Süße Königin der Flur!
Dich und mich die stille, große,
Allbelebende Natur;
Röschen! unser Schmuck veraltet,
Stürm entblättern dich und mich,
Doch der ewge Keim entfaltet
Bald zu neuer Blüte sich.
______________________________________

Unser Buchtipp:

Rüdiger von Fritsch: „Zeitenwende
Putins Krieg und die Folgen

Aufbau Verlag € 18,00

Rüdiger von Fritsch war u.a. Botschafter in Warschau und in Moskau. Er ist dort vielen russichen Politikern begegnet, auch Putin, hat an vielen internationalen Verhandlungen teilgenommen und darf wohl als Russland-Experte bezeichnet werden.
Der Krieg in der Ukraine hat viel Verhandeltes, Erhofftes, Geglaubtes über den Haufen geschmissen. Olaf Scholz spricht u.a. von einer Zeitenwende.
Von Fritsch analysiert die letzten Jahrzehnte mit Russland, wie die EU, die Nato u.a. auf die Besetzung der Krim und den Krieg im Donbass reagierte. Er schreibt über die Nato-Osterweiterung und dass es im Moment mit Russland keine gemeinsame Zukunft gegen wird. Trotzdem muss es ein Miteinander geben, bevor noch Schlimmeres passiert.
Das schmale, sehr aktuelle Buch war für mich sehr erhellend und aufschlussreich, da von Fritsch in einer ruhigen Art Vorgänge aufschreibt, die mir in dieser Form nicht klar waren.
Ein kluge Alternative zu den vielen Kurzmeldungen, die wir täglich bekommen.

„Maßnahmen der Transparenz und der militärischen Vertrauensbildung, Schritte der Rüstungskontrolle und der Abrüstung. Wir müssen aus der Konfrontation eine geordnete Konfrontation machen. Und zum anderen dürfen wir nie den Glauben daran verlieren, dass die Zukunft uns heute unbekannte Lösungen bringen kann für Probleme, die wir heute genau kennen und für unlösbar halten. Geschichte ist lang und windungsreich und wir wollen ja an dem Vorsatz festhalten, auch mit Russland auf dieser eurasischen Landmasse verträglich, friedlich und zum gegenseitigen Nutzen zusammenzuleben. Wir müssen, so und wo das möglich ist, bis dahin den mutigen Frauen und Männern der russischen Zivilgesellschaft zur Seite stehen“.

Rüdiger von Fritsch bei SWR1-Leute:
www.swr.de/swr1/swr1leute/ruediger-von-fritsch-diplomat-krieg-in-europa-was-nun-100.html
_________________________________

Hardy on Tour
Tag 11 
116 km und ca. 1250 Höhenmeter bis nach Sidmouth 

Ein prima Radtag durch die ländliche Grafschaft Dorset. Liebliche Landschaft und Dörfer, satte Weiden, enge und sehr ruhige Wege umsäumt von Hecken und Büschen, kräftezehrende Anstiege und waghalsige Abfahrten und all das bei sonnigem Wetter mit frischem Wind. Ein wirklich schöner Fahrradtag an dem eigentlich auch nichts schief lief.

So radelt es sich doch schön.

Typischer kleiner Laden, in dem es alles gibt, was man so braucht.
Lidl und Aldi sind übrigens sehr präsent hier im Süden Englands.

Heute gab es einen neuen Mantel auf’s Fahrrad.
Ich hoffe, die Platten sind ab jetzt Vergangenheit.

Alle Bilder, das komplette Radltagebuch gibts hier:
https://hardyontour.wordpress.com