Samstag, 23.April

Der Judenhof bei Nacht

_______________________________
Heute haben
William Shakespeare * 1564
Richard Huelsenbeck * 1892
Vladimir Nabokov * 1899
Haldór Laxness * 1902
Dietrich Schwanitz * 1940
Andrej Kurkow * 1961
Geburtstag
und es ist der Welttag des Buches und des Bieres.
Todestag haben heute
Cervantes + 1850
W.Wordsworth + 1850
R.Huelsenbeck + 1892
R.D.Brinkmann + 1975
____________________________________

„Have more than you show,
Speak less than you know.“
William Shakespeare
_____________________________________

Zum Welttag des Buches passt die Neuauflage dieses Klassikers:


Maurice Druon: „Tistou mit den grünen Daumen
Mit vierfarbigen Illustrationen von Jacqueline Duheme
Aus dem Französischen von Hans Georg Lenzen
dtv , Halbleinen, € 16,95
Erstmals 1956 in Frankreich erschienen

„Sagt nein zum Krieg – aber sagt es mit Blumen“

Tistou ist der Sohn eines reichen Waffenfabrikanten. Wenn er groß ist, wird er die Fabrik erben. Aber Tistou ist ganz anders als andere Kinder. Aus der Schule hat man ihn gleich wieder nach Hause geschickt, nun soll der Gärtner den Jungen unterrichten. Doch da entdeckt Tistou etwas Sonderbares: Er hat grüne Daumen! Was er mit ihnen berührt, verwandelt sich in grüne Pflanzen. Tistou kann die ganze Welt verändern und er tut es!
Maurice Druons Kinderbuch liest sich, mit seiner antiquierten Sprache, etwas fremd und doch merken wir bei vielen Formulierungen, dass er genau auf den Punkt kommt. Liebe, Zuneigung, Anderssein, Angst, Sorge, all diese Themen spricht er an und zwar so, wie ich sie selten zu lesen bekommen habe.
Ein sehr liebenswertes Buch, in dem die Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges stecken und in dem Druon uns alle auffordert, dass so etwas nie mehr passieren darf.
Es kann gelingen, wenn wir nur wollen. In diesem Fall mit den grünen Daumen von Tistou, der traurigen und armen Menschen, einem krankes Mädchen, Insassen in einem Gefängnis, mit seiner Blütenpracht einen anderen Blick aufzeigt. Dass er sogar Kanonen zum Schweigen bringt, da sich die Pflanzen um sie herumwickeln, beendet den herannahenden Krieg im Buch, der für Tistou eh mehr als sinnlos ist.
Aktueller kann ein 70 Jahre altes Kinderbuch nicht sein.
Wir haben nichts gelernt und können nur hoffen.
Vielleicht sollte Guterres bei seinen Besuchen in Moskau und Kiew dieses Buch als Geschenk mitnehmen.

Maurice Druon, 1918 in Paris geboren, ist ein berühmter französischer Romanschriftsteller, dessen Werke im Jahr 1948 mit dem großen Literaturpreis „Prix Goncourt“ ausgezeichnet worden sind. Seit 1966 ist er Mitglied der „Académie Française Grand Officier“ der „Légion d‘ honneur“ ernannt, eine der höchsten Auszeichnungen Frankreichs.

Leseprobe
_______________________________

Heute, Samstag, 23. April, 20 Uhr

Hayden Chisholm Love in Numbers – Ulm Variation (UA) für Ensemble
Caroline Shaw Dolce Cantavi für 3 Sängerinnen
Giacinto Scelsi Khoom für Stimme und Ensemble
Edgard Varèse Octandre für Ensemble
David Lang Just (After Song of Songs) für 3 Sängerinnen und Ensemble
Antonis Anissegos RAM (UA) für Ensembles im Raum

Maria Rosendorfsky, Sopran / Angela Braun, Sopran / Maria Wester, Alt / Anna Clementi, Stimme / Dieter Kraus und Schüler-Ensemble / consord / European Music Project / Michael Weilacher, Schlagzeug / Jürgen Grözinger, Schlagzeug & musikalische Leitung
______________________________________

tagesschau.de meldet:

EU-Klimawandeldienst
Wärmster Sommer seit Aufzeichnungsbeginn

Waldbrände im Süden Europas, Jahrhundertflut in Deutschland, Hitzewellen am Mittelmeer – 2021 war ein Jahr der Wetterextreme. Der Sommer war aktuellen Klimadaten zufolge der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen.

Der vergangene Sommer war in Europa der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Er war rund ein Grad wärmer als die Sommer der Jahre 1991 bis 2020 im Durchschnitt, wie aus dem aktuellen Jahresbericht des EU-Klimawandeldienstes Copernicus hervorgeht. Die Copernicus-Aufzeichnungen gehen bis 1979 zurück. Der Klimawandeldienst nutzt zudem Aufzeichnungen von Bodenstationen, Ballons, Flugzeugen und Satelliten, die bis 1950 zurückreichen.

Erneute Appelle für Reduktion von Emissionen

Dem kürzlich veröffentlichten Bericht des Weltklimarats (IPCC) zufolge müssen die Treibhausgasemissionen für das von den Vereinten Nationen vereinbarte 1,5-Grad-Ziel noch vor dem Jahr 2025 ihren Höhepunkt erreicht haben und dann deutlich gesenkt werden. Dafür seien sofortige und drastische Einsparungen der Emissionen notwendig, mahnte das internationale Gremium von Klimaforschern aus aller Welt.

Die Wissenschaft ist sich einig, dass nur mit einer Begrenzung der Erderhitzung auf maximal 1,5 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit die katastrophalsten Folgen des Klimawandels noch abgewendet werden können. Bislang reichen die Klimaschutzbemühungen der Staaten dazu noch bei weitem nicht aus.

Den kompletten Bericht finden Sie hier.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s