Montag, 7.März

Erdmännchen und Erdfrauen sind eingetroffen und können gegen eine Spende ab € 20 mitgenommen werden.

Heute haben
Alessandro Manzoni * 1786
Paul Ernst * 1866
Milo Dor * 1923
George Perec * 1936
Robert Harris * 1957
Breat Easton Ellis * 1964
Joanne Harris * 1964
Geburtstag
____________________________________________

Ilya Kaminsky
Wir lebten glücklich während des Krieges

Und als sie die Häuser der anderen zerbombten

protestierten wir,
aber nicht genug, wir waren dagegen, aber nicht 

genug. Ich lag
in meinem Bett, um mein Bett ging Amerika

zugrunde: unsichtbares Haus um unsichtbares Haus um unsichtbares Haus-

Ich stellte einen Stuhl hinaus und betrachtete die Sonne.

Im sechsten Monat
dieser verhängnisvollen Herrschaft im Haus des Geldes

in der Straße des Geldes in der Stadt des Geldes im Land des Geldes,
unserem großartigen Land des Geldes, lebten wir (vergib uns)

glücklich während des Krieges.
____________________________________________

Aus: Ilya Kaminsky, „Republik der Taubheit
Übersetzt von Anja Kampmann
Erscheint im Sommer 2022 im Carl Hanser Verlag

Was ist Schweigen?, fragt uns die erstaunliche lyrische Parabel des gebürtigen Ukrainers Ilya Kaminsky. Eine einzigartige Reflexion über Menschlichkeit in finsteren Zeiten, in der strahlenden Übersetzung von Anja Kampmann.

Sich taub stellen – so leisten die Bewohner Vasenkas, einer militärisch okkupierten Stadt, Widerstand, als ein tauber Junge, der auf dem Marktplatz einem Puppenspiel zusieht, von Soldaten erschossen wird. Der Protest koordiniert sich von nun an in der Gebärdensprache. Unter den Oppositionellen sind auch Alfonso und Sonya, die ein Kind erwarten. Doch als sie es wegen der Repressalien nicht aufziehen können, wird es von Momma Golya, der Leiterin des Puppentheaters, versorgt. Vasenka ist ein Kriegsschauplatz, aber auch ein Ort, an dem geliebt wird, an dem die Menschen einander Zeichen der Solidarität geben und ihren Widerstand nicht aufgeben. Kaminskys weltweit gefeierte „Republik der Taubheit“ konfrontiert uns mit unserer kollektiven Kapitulation vor der Gewalt. Es ist zugleich eine Liebesgeschichte, eine Elegie und ein dringendes Plädoyer gegen Schweigen.

Ilya Kaminsky, geboren 1977 in Odessa in der ehemaligen UdSSR, wanderte 1993 in die USA aus. Er ist ein schwerhöriger, ukrainisch-russisch-jüdisch-amerikanischer Dichter, Kritiker, Übersetzer und Professor. Bekannt wurde er durch die Gedichtsammlung „Dancing in Odessa“ und „Die Republik der Taubheit“, für die er zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Er wurde bislang in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Anja Kampmann, 1983 in Hamburg geboren, wurde für ihr literarisches Werk vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Rainer-Malkowski-Preis 2021. Bei Hanser erschien zuletzt ihr Gedichtband Der Hund ist immer hungrig (2021).
_____________________________________________

Klima.fit – Klimawandel vor der Haustüre! Was kann ich tun?

In den letzten Jahren haben Extremwetterereignisse wie vermehrte Hitzetage, Dürren und Starkregen gezeigt, dass sich die Rahmenbedingungen unseres Alltags unter dem Einfluss des Klimawandels längst verändert haben. Das stellt uns als Privatpersonen, aber auch die Kommunen vor neue Herausforderungen. 

Der vh-Kurs „klimafit – Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?“ beschäftigt sich u.a. mit folgenden Fragen: Worin bestehen die Ursachen des Klimawandels? Auf welche Folgen müssen wir uns einstellen? Was bedeutet der Klimawandel für die eigene Kommune? Und: Welche Möglichkeiten des Handelns im Klimaschutz und in der Anpassung haben wir?

Somit will der Kurs konkretes Wissen vermitteln und gleichzeitig Handlungsmöglichkeiten für den Alltag und weiteres Engagement an die Hand geben. Das innovative Kursformat aus vier Präsenz- und zwei Online-Terminen soll es Teilnehmer*innen ermöglichen, aktuelle Fragen mit bekannten Wissenschaftler*innen auf Augenhöhe zu diskutieren. Zudem bekommen Teilnehmer*innen die Möglichkeit, das örtliche Klimaschutzmanagement kennenzulernen, gleichgesinnte Menschen zu treffen und Klimaschutzakteuren der Region zu begegnen! 

Am Ende des Kurses erhalten sie ein Zertifikat, ausgestellt von dem Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen und Mensch (REKLIM) und dem WWF Deutschland. Beide sind für die Inhalte des Kurses verantwortlich. Gefördert wird der Kurs vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Bundestages.

Inhalte der Kursabende:
1. Grundlagen des Klimawandels und Einführung in die kommunale Herausforderung
2. Ursachen des Klimawandels und -schutzes auf kommunaler Ebene
3. Expertendialog mit führenden Klimaforscher*innen (online)
4. Regionale Folgen des Klimawandels und was kann ich selbst tun?
5: Expertentipps zu Energie, Ernährung und Mobilität (online)
6. Klimaanpassung – wie geht das?

Weitere Informationen zum Kurs gibt es auf www.klimafit-kurs.de

Details zu Anmeldung, Terminen und Veranstaltungsort stehen auf der Website der Volkshochschule: www.vh-ulm.de

Zeitraum des Kurses für die 6 Kursabende: 23.03. – 01.06.2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s