Samstag, 15.Januar


Heute haben
Moliere * 1622
Franz Grillparzer * 1791
Walter Serner * 1889
Ossip Mandelstam * 1891
Franz Fühmann * 1922
Geburtstag
_____________________________________

„Zynismus: Äußerster Mangel an Einseitigkeit.“
Walter Serner
______________________________________

An meinem freien Samstag ist u.a. lesen angesagt.
Im Moment:

Laurent Petitmangin: „Was es braucht in der Nacht
Aus dem Französischen von Dr. Holger Fock und Sabine Müller
dtv € 20,00
Das Buch erscheint Mitte März

Dies schreibt der Verlag:
Fus und Gillou, 10 und 7, sind sein ganzer Stolz. Doch als seine Frau stirbt, steht er mit seinen Jungs allein da. Die Arbeit als Monteur, Haushalt, Erziehung: Er gibt sein Bestes, bringt die Jungs zum Fußball, zeltet mit ihnen in den Ferien. Die ersten Jahre läuft alles glatt. Nur Fus wird in der Schule schlechter, sodass er danach nicht in Paris studieren kann. Der Vater tröstet sich damit, dass sein Ältester nicht wegzieht – bis er entdeckt, dass der 20-Jährige neuerdings mit einer rechtsextremen Clique rumhängt. Wie fühlt man sich, wenn der Sohn in falsche Kreise gerät? Was kann man tun? Er weiß sich nicht anders zu helfen, als mit erbittertem Schweigen seine Missbilligung kundzutun. Ein Drahtseilakt, der in einer Tragödie gipfelt.

Die Verzweiflung des Vaters ist auf jeder Seite zu spüren und vieles, was nicht angesprochen wurde, verdecktgehalten, eskaliert gegen Ende hin.
Ich bin auf den Schluss des Romanes gespannt.


2 Kommentare zu „Samstag, 15.Januar

  1. Ossip Mandelstam. Ich lese gerade „Über Prosa “ von Warlam Schalamow, da wird er des öfteren erwähnt.+
    Übrigens: vielen vielen Dank für die Weihnachtsgabe, habe mich so sehr gefreut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s