Freitag, 10.Dezember

Das 10er Küken von Anke Raum

Heute haben
Emily Dickinson * 1830
Nelly Sachs * 1891
Gertrud Kolmar * 1894
Christine Brückner * 1921
Clarice Lispector * 1925
Cornelia Funke * 1958
Geburtstag
_______________________________________________

„Abenteuer kann man doch nicht planen wie Ballett oder so was.
Die warten um die Ecke und – zack! – plötzlich sind sie da!“
Cornelia Funke
________________________________________________

Vergessen Sie bei Ihren Weihnachtseinkäufen nicht die tollen Bücher aus dem Frühjahr.

____________________________________________

Gestern gab mir eine Kundin den Tipp, die Dokumentation von Eckart von Hirschhausen zu „Long Covid“ anzuschauen. Er hat sich 2019 schon mit Covid Patienten auf Intensivstationen beschäftigt.
Nehmen Sie sich die 43 Minuten. Ein beindruckender, bedrückender Film über Menschen, die mit dieser Langzeiterkrankung zu kämpfen haben und oft alleinegelassen werden.

https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/hirschhausens-check-up/videos/hirschhausen-corona-ohne-ende-video-102.html

Unser Verband, der Börsenverein des Dt.Buchhandel / Baden-Württemberg, schreibt:

2G für Buchhandlungen
Die Überprüfung des 2G-Nachweises in den Buchhandlungen ist sowohl im Eingangsbereich als auch im Kassenbereich oder auch vor der Aufnahme von Beratungs- und Verkaufsgesprächen zulässig. Die Kontrollen müssen so gestalten sein, dass möglichst eine Vielzahl der Kundinnen und Kunden zu ihrem eigenen Schutz und dem Schutz der Mitarbeitenden während ihres Aufenthalts überprüft werden.
Impf- und Genesenennachweise sind von Kund*innen digital auslesbar vorzulegen und von Buchhändler*innen digital zu prüfen. Das gelbe Impfbuch gilt nicht mehr als Impfnachweis. Nachweise sind mit amtlichen Lichtbildausweisen abzugleichen.
­Gemeinsam schaffen wir das. Danke.

Ein Tipp:
Um die großen Staus im Laden, die sich vormittags bilden, etwas zu lindern, kommen Sie doch am Nachmittag zu uns zum Einkaufen.
Dann ist es gemütlicher und nicht so voll.
Wir haben an den Adventssamstagen bis 18 Uhr geöffnet.

Es gibt immer noch die Abholstation im Erdapfel Bistro in Söflingen, das allerdings nur bis nach dem Mittagessen geöffnet hat.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur eine bestimmte Anzahl von Kund:innen in den Laden lassen. Damit haben wir mehr Platz und Luft für alle in den kleinen Räumen.

Bleiben Sie gesund.

Donnerstag, 9.Dezember

Anke Raum
und ihr neuntes Küken

Heute haben
John Milton * 1608
Ödön von Horvath * 1901
Wolfgang Hildesheimer * 1916
Abraham B. Jeshoschua * 1936
Hape Kerkeling * 1964
___________________________________________

„Sie werden schon sehen, daß jede Epoche die Epidemie hat, die sie verdient.
Jeder Zeit ihre Pest.“
Ödön von Horvath
___________________________________________

Ein sonniger Tipp aus dem tiefsten Winter:


Golo Maurer: „Heimreisen
Goethe, Italien und die Suche der Deutschen nach sich selbst
Rowohlt Verlag € 28,00

Oh, wer träumt in diesen grauen Tagen und komischen Zeiten nicht von sonnigen Tagen im Süden. Goethe hat es uns vorgemacht:

„O, wie fühl‘ ich in Rom mich so froh! gedenk‘ ich der Zeiten,
Da mich ein graulicher Tag hinten im Norden umfing,
Trübe der Himmel und schwer auf meine Scheitel sich senkte,
Farb‘- und gestaltlos die Welt um den Ermatteten lag,
Und ich über mein Ich, des unbefriedigten Geistes
Düstre Wege zu spähn, still in Betrachtung versank.
Nun umleuchtet der Glanz des helleren Aethers die Stirne;
…..“

… und seine Midlifekrise auf diese Art bewältigt.
Er war somit Vorbereiter für Generationen nach ihm. Karl Friedrich Schinkel reiste im frühen, Richard Wagner im späten 19. Jahrhundert nach Italien, die Brüder Mann, Walter Benjamin, Sigmund Freud, der sich einen «Italienpilger» nannte, bis zu uns, die wir träumen und hoffen, bald wieder in die Ewige Stadt zu reisen und ihre Kunstwerke betrachten zu können.

Schauen Sie in der Leseprobe auf das Inhaltsverzeichnis und Sie werden merken, wie detaillreich Golo Maurer dem Phänomen nachgegangen ist.