Montag, 16.August

Heute haben
Lawrence von Arabien * 1888
Charles Bukowski * 1920
Reiner Kunze * 1933
Geburtstag
________________________________________

Winfried Hermann Bauer
Die Narben des Heilers

Glaube mir
Ich kenne die Schlinge
Um deinen Hals

Schau dir meinen Nacken an
Der Strang
Hinterlässt Spuren
Ich kenne ihn
Den Schweiß auf der Stirn
Wenn plötzlich der Boden nachgibt
Auf dem man steht
Wenn man hängt
Und zappelt
Glaube mir
Ich kenne das sinnlose Ringen
Das endlose Entwederoder
Die Schwebe
Es schmerzt
Wenn mein Wissen
Nichts ändert
An deiner Lage
Und doch gibt der Strang
Ein wenig nach
Wenn wir ihn beide spüren
Mit etwas Glück
Verwandelt er sich im Laufe der Zeit
Und wird zu einem Seil
Das dich und mich hält
An dem entlang
Wir uns hangeln können
Dem Unbekannten entgegen
Aufwärts
In die Welt

Glaube mir
Ich kenne die Schlinge
Um deinen Hals
_____________________________________________

Unser Buchtipp:

Die Anomalie - Cover

Hervé Le Tellier: „Anomalie
Aus dem Französischen von Romy und Jürgen Ritte
Rowohlt Verlag € 22,00

Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt 2021

Und wieder hat es sich bewahrheitet, dass die Goncourt Preisträgerromane eine ausgezeichnete Lektüre sind. Diesmal allerdings sehr unfranzösisch. Eher schon wie ein us-amerikanischer Thriller. Wobei Tellier hier eine perfekte Mischung aus Thriller, Komödie und Roman gefunden hat.
Wenn ich jetzt mit der Inhaltsangabe beginne, denken Sie sich vielleicht: Ja geht’s noch?
Ja, und wie.
Im März 2021 fliegt eine Boeing 787 auf dem Weg von Paris nach New York durch einen elektromagnetischen Wirbelsturm. Die Turbulenzen sind heftig, doch die Landung glückt. Allerdings: Im Juni landet dieselbe Boeing mit denselben Passagieren ein zweites Mal. Im Flieger sitzen der Architekt André und seine Geliebte Lucie, der Auftragskiller Blake, der nigerianische Afro-Pop-Sänger Slimboy, der französische Schriftsteller Victor Miesel, eine amerikanische Schauspielerin.
Natürlich ist so etwas nicht möglich und die zweite Maschine wird auch deshalb auf einen Militärstützpunkt umgeleitet und landet nicht in New York. Abgeschirmt von der Aussenwelt und mit Hilfe von hochkarätigen Wissenschaftlern versuchen alle hinter dieses Phänomen zu kommen.
Wie das Tellier aufbereitet und wie er seine Figuren aus dem ersten Flug und aus dem zweiten begleitet, ist ihm perfekt gelungen.
Lassen Sie sich überraschen. Es geht nicht um die Lösung des Phänomens, sondern: Was passiert mit den Menschen. Wie reagieren sie und wie reagiert die Aussenwelt auf sie?
Eine super Lektüre.

Leseprobe
__________________________________________


1. Welches Buch lesen Sie gerade?
2. Welches Buch empfehlen Sie unbedingt?
3. Welches Buch wollen Sie schon immer mal (wieder) lesen?

Ruth Fichtner (Lehrerin und Kundin) empfiehlt:

1.“Nora Joyce und die Liebe zu den Büchern“ von Nuala O’Connor
2.“Viktor“ von Judith Fanto
3.“Ein süßer Traum“ von Doris Lessing.

Danke!!
_________________________________________

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s