Montag, 12.Juli

Heute haben
Henry David Thoreau * 1817
Stefan George * 1868
Raoul Hausmann * 1886
Bruno Schulz * 1892
Günther Anders * 1902
Pablo Neruda * 1904
Adam Johnson * 1967
Johanna Moosdorf * 1971
Malala Yousafzai * 1997
Geburtstag
_______________________________________

Theodor Storm
Juli

Klingt im Wind ein Wiegenlied,
Sonne warm herniedersieht;
Seine Ähren senkt das Korn;
Rote Beere schwillt am Dorn;
Schwer von Regen ist die Flur –
Junge Frau, was sinnst du nur?
________________________________________

Zufälle durchziehen auch diesen Blog. Gestern ein Gedicht von Stefan George, der heute Geburtstag hat und heute ein Buchtipp, in dem öfters Günther Anders zitiert wird, der auch heute seinen Geburtstag feiert. Alles ist vernetzt.


Ingo Reuter: „Weltuntergänge“
Vom Sinn der Endzeit-Erzählungen
Aus der Reihe „Was beduetet das alles?“
Reclam Verlag € 6,00

Diese Reclam-Reihe ist einfach gut. Aktuelle Themen werden hier aufgegriffen. Kurz und verständlich werden wir hier fundiert von Experten informiert. Und immer wieder schleicht sich auch ein Philosophenklassiker rein.
Hier geht es um Weltuntergänge. Ich holte mir das Büchlein aus dem Regal und dachte: schau mal rein. Gleich die ersten Seiten haben mich gepackt und dank der langen Filmliste am Ende des Buches, weiß ich, was ich alles noch anschauen könnte/sollte.
Weltuntergänge gab es schon immer und im Moment, durch die Klimakatastrophe und Corona, sind sie immer wieder im Gespräch. Ingo Reuter listet diverse Arten von Katastrophen auf und reist mit uns durch die Weltgeschichte. Wasser und Noah, Atomkatastrophen und Günther Anders, Viren, und Klimaveränderungen sind nur einige der Themen, die er analysiert und von verschiedenen Perspektiven betrachtet.
Wer von Weltuntergängen spricht, der redet immer auch von Gerechtigkeit und denkt in die Zukunft. Wer kann sich am Ende retten? Was hat es mit dem Menschen auf sich, dass er verantwortlich für seinen eigenen Untergang sein kann? Und besteht Hoffnung auf Rettung?
Eine interessante Lektüre auf 90 Seiten.

Dr. Ingo Reuter, geb. 1968 in Duisburg, ist apl. Professor für Religionspädagogik an der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Paderborn. Arbeitsschwerpunkte bilden kulturhermeneutische Fragen in Theologie, Philosophie und Medien. Er hat zahlreiche Beiträge zu Phänomenen der populären Kultur verfasst. Zuletzt veröffentlichte er: »The Walking Dead« – Über(-) Leben in der schlechtesten aller möglichen Welten, Würzburg 2018; SURFACES/Oberflächen, Würzburg 2019; Der christliche Glaube im Spiegel der Popkultur, Wiesbaden 2020.

Leseprobe

Interview auf Deutschland Kultur vom 11.Juli (Noch so’n Zufall)
________________________________________________

Temperaturen um die 50 Grad Extremhitze und Waldbrände im Westen der USA

Stand: 11.07.2021 14:19 Uhr

Der Westen der USA wird derzeit von Waldbränden und Temperaturen um 50 Grad heimgesucht. In Kalifornien verdunstet ein Teil des Löschwassers aus Flugzeugen, bevor es die Flammen erreicht. In Arizona kamen zwei Feuerwehrmänner ums Leben.

Den Artikel von tagesschau.de finden Sie hier.

Sonntag, 11.Juli

Heute haben
Henry David Thoreau * 1817
Stefan George * 1868
Raoul Hausmann * 1886
Bruno Schulz * 1892
Günther Anders * 1902
Pablo Neruda * 1904
Adam Johnson * 1967
Johanna Moosdorf * 1971
Geburtstag
_____________________________________

Stefan George

Die silberbüschel die das gras verbrämen
Und eine tageskerze die uns nickt
Erkennen uns und forschen ob wir kämen
Von einem gütigeren stern geschickt.

Die reiser streichen über unsre scheitel
Lasst sie vereinen was die furcht noch trennt
Und alle frage sei der lippe eitel
Die brennend einer fremden sich bekennt!

Nun sorgen wir dass uns kein los mehr dräue
Wenn eins des andren heisses leben trinkt
Und schauen einig in die sommerbläue
Die freundlich uns aus heller welle winkt.
________________________________________


Hommage Nr.5
Lucky Luke: „Zarter Schmelz

Text und Zeichnungen von Ralf König
Egmont Verlag € 8,99

Vor Wochen erzählte mir eine Kunde im Laden, dass es demnächst ein neues Lucky Luke Heft geben solle, gezeichnet von Ralf König. Unglaublich, dachte ich und habe es schon fast vergessen, bis ich vor ein paar Tagen über eine Zeitungsnotiz gestolpert bin, in der die Nummern 4 und 5 der Hommage-Reihe besprochen worden sind. Also sofort bestellt und gestern nachmittag im Laden gleich mal hinter der Kasse angefangen zu lesen.
Großartig. Ein irres Vergnügen, viele Ralf König Ideen. Mit zwei Cowboys, die sich ihre Liebe zueinander nicht eingestehen wollen, ein Lucky Luke, der in Urlaub ist und sich ganz locker gibt, eine homophobe Männergesellschaft, eine extrem dominant laute Calamity Jane, die in eine Medizinfrau verliebt ist, Schweizer Schokolade und lila Kühe,, den Daltons und und und.
Nachdem ich vor kurzem hier die Frankenstein-Version von Ralf König hier vorgestellt habe, zeigt er hier wieder, dass er wirklich ein Großmeister der Bildergeschichten ist. _________________________________________

Das Programm des Literaturhauses Stuttgart hat es wieder in sich.
Live, vor Ort, und online von daheim.
Hier eine Auswahl der kommenden Veranstaltungen.

Leïla Slimani: „Das Land der Anderen“
Montag, 12.Juli, 19:30
Mehr Infos hier

Lena Gorelik: „Wer wir sind“
Dienstag, 13.Juli, 19:30
Mehr Infos hier

Pallaksch. Die Hölderlinnacht
Samstag, 17.Juli, 19:00
Mehr Infos hier

Felicitas Hoppe: „Nähe & Distanz, Kontakt & Isolation“
Montag, 19.Juli, 17:30
Mehr Infos hier

Liv Strömquist, Priya Basil, Emilia Roig, Anja Utler, Yevgeniy Breyger „Ich fühl’s nicht“
Mittwoch, 21.Juli, 19:00
Mehr Infos hier