Samstag, 19.Juni

Heute haben
Friedrich Theodor Vischer * 1807
Czeslaw Milosz * 1911 (Nobelpreis 1980)
Philippe Jacottet * 1925
Assia Djebar * 1936
Otto Sander * 1941
Juli Zeh * 1974
_____________________________________________________

Friedrich Theodor Vischer
Stille

Still, still, still!
Es schweiget Feld und See und Wald,
Kein Vogel singt, kein Fußtritt hallt;
Bald, bald
Kommt weiß und kalt
Der todte Winter
Über dich, Erde,
Und deine Kinder.
Auch du wirst still,
Mein Herz; der Sturm, der sonst so wild
Dich rüttelt, schweigt. Ein jedes Bild
Verhüllt.
Ganz, ganz gestillt
Liegst du im Schlummer.
Es schweigt die Freude,
Es schläft der Kummer.
Still, still, still!
Er kommt, er kommt, der stille Traum
Von einen. stillen kleinen Raum.
Kaum, kaum,
Du müder Baum,
Kannst du noch stehen.
Bald wird dich kein Auge
Mehr sehen.
_________________________________________

Endlich wieder lieferbar.
Eines der schönsten Bilderbücher.


Germano Zullo: „Wie die Vögel
Mit Illustrationen von Albertine
Übersetzt von Ingrun Wimmer
Aladin Verlag € 13,95
Pappbilderbuch ab 4 Jahren

Ein so poetisches, lyrisches, ruhiges Bilderbuch, das von den einfachen Dingen des Lebens erzählt. Es ist nicht immer das Große, Laute, Mächtige, Überwältigende auf das wir unser Augenmerk lenken sollen. Manchmal sind es auch die kleinen Dinge des Lebens, die viel wichtiger sind.
Genießen Sie diese Geschichte mit dem Mann und dem roten Lieferwagen im Irgendwo und der großen, kleinen Überraschung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s