Dienstag, 18.Mai

Schon wieder ein Regenbogen. Hoffentlich war der Schatz nicht in der Tankstelle versteckt.

Heute haben
Franziska von Reventlow * 1871
Ernst Wiechert * 1887
Gunnar Gunnarsson * 1889
W.G.Sebald * 1944
Geburtstag
________________________________________________

Franziska von Reventlow

Es wogt um mich das Meer der Schmerzen.
Wüst brennt das Hirn, gedankenleer.
Nur eines, eines kann ich fassen,
ich habe keine Heimat mehr.

Hinab sank mir der Jugend Freude,
hinab in des Vergessens Meer.
Es blieb nur eine heiße Wunde,
ich habe keine Heimat mehr.

Noch immer rauscht das Leben weiter,
es glüht und leuchtet um mich her.
Doch meinen Jammer kann’s nicht stillen –
Ich habe keine Heimat mehr.
_____________________________________________

Der dritte Ulm-Krimi von Helmut Gotschy:


Helmut Gotschy: „Tod beim Fischerstechen
Schwaben-Krimi
Emons Verlag € 13,00

Nach „Die Tote in der Blau“ und „Tod im Drachenzuber“, hat sich Helmut Gotschy das traditionelle Ulmer Fischerstechen vorgenommen. Und wieder muss Kimmisar Konrad Bitterle ermitteln und steckt knietief im Ulmer Sumpf. Sebastian Unseld ist verschwunden, der doch als Ulmer Spatz verkleidet im Finale des Großereignisses steht. Ein Ding der Unmöglichkeit. Ein Ulmer Fischerstechen ohne Spatz.
Aber was schreibe ich denn so viel, Helmut Gotschy kann das doch viel besser in seinem Video zum Buch.
Viel Vergnügen.

Leseprobe
________________________________________

Über 400.000 Kilometer kamen bis jetzt beim Ulmer Stadtradeln zusammen.
Die letzte Woche läuft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s