Freitag, 16.April


Heute haben
Anatole France * 1844
Peter Ustinov * 1921
Sarah Kirsch * 1935
Rolf Dieter Brinkmann * 1940
Geburtstag
____________________________________________

Ein Gedicht mit fast schon einer coronartige Vorahnung:

Barthold Heinrich Brockes
Frühlings-Seufzer

Grosser Gott, in dieser Pracht
Seh‘ ich Deine Wunder-Macht
Aus vergnüg’ter Seelen an.
Es gereiche dir zu Ehren,
Dass ich sehen, dass ich hören,
Fühlen, schmecken, riechen kann!
____________________________________________

Die Nominierungen sind raus:

Belletristik:

Iris Hanika: „Echos Kammern
Literaturverlag Droschl

Judith Hermann: „Daheim
S.Fischer Verlag

Christian Kracht: „Eurotrash
Kiepenheuer&Witsch Verlag

Friedrike Mayröcker: „da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete
Suhrkamp Verlag

Helga Schubert: „Vom Aufstehen. Ein Leben in Geschichten.
dtv

________________________________________________

Sachbuch/Essayistik:

Heike Behrend: „Menschwerdung eines Affen. Eine Autobiografie der ethnografischen Forschung
Matthes & Seitz Verlag

Dan Diner: „Ein anderer Krieg. Das jüdische Palästina und der Zweite Weltkrieg 1935 – 1942
DVA

Michael Hagner: „“Foucaults Pendel und wir. Anlässlich einer Installation von Gerhard Richter
Verlag Walther König

Christoph Möllers: „Freiheitsgrade. Elemente einer liberalen politischen Mechanik
Suhrkamp Verlag

Uta Ruge: „Bauern, Land: Die Geschichte meines Dorfes im Weltzusammenhang
Verlag Antje Kunstmann
__________________________________________________________

Übersetzung

Ann Cotten übersetzte aus dem Englischen „Pippins Tochters Taschentuch“ von Rosmarie Waldrop
Suhrkamp Verlag

Sonja Finck und Frank Heibert übersetzten aus dem Französischen (Québec) „Der große Absturz. Stories aus Kitchike“ von Louis-Karl Picard-Sioui
Secession Verlag für Literatur

Hinrich Schmidt-Henkel übersetzte aus dem Norwegischen „Die Vögel“ von Tarjei Vesaas
Guggolz Verlag

Nikolaus Stingl und Dirk van Gunsteren übersetzten aus dem Englischen „USA-Trilogie. Der 42. Breitengrad / 1919 / Das große Geld“ von John Dos Passos
Rowohlt Verlag

Timea Tankó übersetzte aus dem Ungarischen „Apropos Casanova. Das Brevier des Heiligen Orpheus“ von Miklós Szentkuthy
Die Andere Bibliothek
__________________________________________________________

Hier geht es zu den Leseproben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s