Ostersonntag, 4.April


Ostern 2021

– ein elisabethanisches Sonett –

Vom Eis befreit das Osterfest,
zur Hand ein Eis kann man genießen.
Die Sonne froh uns werden lässt,
und nicht nur Blumen wollen sprießen.

Und dennoch will ich einfach fort
und endlich wieder reisen wollen.
Egal wohin, nur weg vom Ort.
Doch das wir gar nicht dürfen sollen.

Das alles macht mich träg und faul,
der ich sonst konnte kaum still sitzen.
Dann hau ich selber mir auf’s Maul,
tu mich gedanklich wegstibitzen.

Denn Bücher lesen und spazieren
macht resilient mich gegen Viren!

© Thomas Dietrich


Ich wünsche Ihnen/Euch frohe Ostern und schöne gemeinsame Stunden mit den Wenigen um uns herum.