Mittwoch, 20.Januar

Nach Schneemännern/frauen am Montag und gestern am Dienstag, bekamen wir gestern (nach dem kleinen Aufruf) Fotos aus Lübeck, Weinheim, Ulm/Neu-Ulm und Burlafingen (Süd oder Nord?).
Das wirft ja meine komplette Blogvorbereitung für heute durcheinander.
Danke dafür!!!!
Vielleicht kommen ja noch ein paar.

Thomas D. schickt zwei vor der Universität Ulm
Und einen auf dem Petrusplatz in Neu-Ulm
Der lustige Kerl stand in den Glacis Anlagen in Neu-Ulm. Foto: Thomas D.
Der kommt von Barbara
Der französisch Anmutende auch
Und endlich eine Schneefrau. Danke, Barbara

Hier noch ein – etwas in Schieflage geratener, aber sehr freundlicher – Schneemann aus der Friedrichsau, den Annette geschickt hat

Da es bei Lübeck keinen Schnee gibt, hat uns Anke ein Schneehuhn gemalt
Thomas D., der unermüdliche Gedichteschreiber, schickt einen aus seinem Garten
Margit hat den Rotbemützten auf dem Dorfplatz in Burlafingen (Süd oder Nord?) gefunden

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Der Schneemann

Seht, da steht er, unser Schneemann!
Das ist ein Geselle!
Stehet fest und unverzagt,

Weicht nicht von der Stelle.
Schaut ihm in die schwarzen Augen!
Wird euch denn nicht bange?
In der linken Hand da hat er
Eine lange Stange.

Einen großen Säbel hält er
Fest in seiner Rechten.
Kommt heran! er wird sich wehren,
Wird mit Allen fechten.

Über ihn kann nur der Frühling
Einen Sieg gewinnen:
Blickt ihn der nur an von ferne,

Wird er gleich zerrinnen.
Aber halt dich tapfer, Schneemann!
Lass dir offenbaren:
Stehst du morgen noch, so wollen
Wir dich Schlitten fahren.