Freitag, 31.August

IMG_6652

Heute haben
Ernst Jünger * 1898
Andrej Platonow * 1899
Willem F.Hermans * 1921
Antonio Lobo Antunes * 1942
Geburtstag
_________________________

1194

September
Gedichte ausgewählt von Evelyne Polt-Heinzl und Christine Schmidjell
Reclam Verlag € 5,00

Erich Kästner

Die Stare gehen auf die Reise.
Altweibersommer weht im Wind.
Das ist ein Abschied laut und leise.
Die Karussells drehn sich im Kreise.
Und was vorüber schien, beginnt.

Und schon ist wieder ein Monat zu Ende. Das Wetter ist mit dem gestrigen Hagel-Gewitter gekippelt. Die Tage werden kürzer, morgens brauche ich Licht zum Arbeiten und abends zum Lesen ist es das Gleiche. Altweibersommer, Erntezeit, Vogelschwärme und bunte Blätter erwarten uns in den nächsten Wochen.
Es heißt Abschiednehmen vom Sommer und hoffen auf einen angenehmen Herbst.

Eduard Mörike
Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Rainer Maria Rilke
Herbsttag

Herr: Es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten reif zu sein
gib Ihnen noch zwei südlichere Tage
dräng sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr
wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird lesen, wachen, lange Briefe schreiben
und wird auf den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Friedrich Hebbel
Sommerbild

Ich sah des Sommers letzte Rose stehen,
Sie war, als ob sie bluten könnte, rot
Da sprach ich schaudernd im Vorübergehen:
So weit im Leben, ist zu nah dem Tod!

Es regte sich kein Hauch am heißen Tag,
Nur leise strich ein weißer Schmetterling;
Doch, ob auch kaum die Luft sein Flügelschlag
bewegte, sie empfand es und verging.

Friedrich Hebbel
Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was von dem milden Strahl der Sonne fällt.
______________________________

large300_psst

Pssst! Bitte weitersagen.
Siyou & Hell bei Jastram

Morgen, am Samstag, den 1.September spielen Siyou und Hellmut Hattler von 15.00 bis 16.00 bei uns in der Buchhandlung einen kleinen Gig.

Wir freuen uns riesig und sagen danke.
Schaut vorbei.

Donnerstag, 30.August

IMG_6672

Heute haben
Mary Shelley *1797
Ivan Kusan * 1933
Libuse Monikova * 1945
Geburtstag
___________________________

Heute auf dem Lyrik-Kalender:

Karoline von Günderode
Der Kuss im Traume

Es hat ein Kuss mir Leben eingehaucht,
Gestillet meines Busens tiefstes Schmachten.
Komm, Dunkelheit! mich traulich zu umnachten,
Dass neue Wonnen meine Lippe saugt.

In Träume war solch Leben eingetaucht,
Drum leb‘ ich, ewig Träume zu betrachten,
Kann aller andern Freuden Glanz verachten,
Weil nur die Nacht so süßen Balsam haucht

Der Tag ist karg an liebesüßen Wonnen,
Es schmerzt mich seines Lichtes eitles Prangen
Und mich verzehren seiner Sonne Gluthen.
Drum birg dich Aug‘ dem Glanze ird’scher Sonnen!
Hüll‘ dich in Nacht, sie stillet dein Verlangen
Und heilt den Schmerz, wie Lethes kühle Fluten.
__________________________

Neu im Kino und nicht verpassen:

1474829.jpg-c_215_290_x-f_jpg-q_x-xxyxx

BlacKkKlansman
Regie: Spike Lee
Mit John David Washington, Adam Driver, Topher Grace u.a.

Die wahre Geschichte von Ron Stallworth klingt auch noch nach 40 Jahren unglaublich.
Da antwortet ein schwarzer Cop, gerade als erster Schwarzer im Revier neu eingestellt, aus einer Laune heraus auf eine Anzeige des Klu-Klux-Klans und telefoniert mit dessen Anführer. Ron gibt sich als rassistischer Weißer aus und wird prompt als potentielles neues Mitglied eingeladen. Klar, dass Ron nicht selbst dorthin gehen kann. Sein ausgerechnet jüdischer Kollege Flip, großartig gespielt von Adam Driver, schlüpft in die Identität von Ron und der Wahnsinn nimmt seinen Lauf. Der Auftrag lautet, den Klu-Klux-Klan undercover zu unterwandern, einen Bombenanschlag zu verhindern und die schwarze Bürgerrechtsbewegung zu beobachten. Ganz nebenbei wird auch noch Rons Liebesgeschichte zu der mehr als heißen Patricia erzählt.
Die Ausstattung ist natürlich original siebziger Style mit Afro, spitzen Hemdkragen und dicken langen Ketten. Der Regisseur Spike Lee, berühmt durch seine Filme
„Malcolm X“ und „Do the Right Thing“, schafft es, hier mehr als eine bitterböse Satire in Szene zu setzen. Was ich so erstaunlich an dem Film finde, ist, dass er so irritiert. Lachen, Weinen, Betroffen Sein? Alles zusammen?
BlacKkKlansman ist ein gelungener Protestfilm. Rasant, witzig, irritierend, provozierend und zugleich zutiefst bewegend und anrührend. In einer wichtigen Sequenz erzählt ein alter charismatischer Black Power Anführer, gespielt von Harry Belafonte, von den schrecklichen Gräueltaten, die den Schwarzen angetan worden.
Die Geschichte von BlacKkKlansman ist so aktuell wie nie und betrifft auch auf keinen Fall nur Amerika. Originalaufnahmen von Charlottesville und die unsäglich Reaktion Donald Trumps darauf stehen am Ende des Films. Ebenso könnten dort Aufnahmen aus Chemnitz am letzten Wochenende gezeigt werden.

Mittwoch, 29.August

IMG_6650

Heute haben
Maurice Maeterlinck * 1862 (Nobelpreis 1911)
Herman Löns * 1866
Ernst Kreuder * 1903
Lukas Hartmann * 1944
Geburtstag
und Ingrid Bergmann.
__________________________

Selma Meerbaum-Eisinger
Sonne im August

Gleich einer Symphonie in Grün
durchpulst von Licht und Duft und Glanz
ziehn Wiesen sich und Hügel hin
erfüllt von buntem Blumentanz.

Die Wege liegen lang im Wind,
und alle Birken neigen sich.
Und wenn die Gärten verlassen sind,
dann sind sie es nur für mich.

Die Bänke stehen wartend da,
die Gräser wiegen her und hin,
und manchmal scheint der Himmel nah,
und lange Vogelschwärme ziehn.

Und alles ist tief eingetaucht
in Lächeln und in Einsamkeit.
Mit Gold ist alles angehaucht,
und eine Elster schreit.
______________________

Susanne Link empfiehlt:

0535

David Grossman:Giraffe und dann ab ins Bett!
Gutenachtgeschichten
Hanser Verlag € 15,00
Bis 11 Jahre

Bis jetzt hatte ich von David Grossman,dem Friedenspreisträger, nur die großen Romane gelesen und ich bin total ver- und entzückt und begeistert von seinen Kindergeschichten, die der Hanser Verlag nun in einem Band zusammenfasst.
Diese Geschichten sind liebenswert und machen mich glücklich beim Lesen – ich habe einfach nur vor mich hin gelächelt. David Grossman erzählt Gutenachtgeschichten von Ruthi, Jonathan, Joram und anderen und alle Geschichten sind entstanden für seine eigenen Kinder und Enkelkinder.

Unbedingt lesen!