Donnerstag, 12.Oktober

Heute hat
Eugenio Montale * 1896 (Nobelpreis 1975)
Geburtstag.
Aber auch Luciano Pavarotti und der Architekt Richard Meier.
___________________________

Eugenio Montale
Nel fumo

Quante volte t’ho atteso alla stazione
nel freddo, nella nebbia. Passeggiavo
tossicchiando, comprando giornali innominabili,
fumando Giuba poi soppresse dal ministro
dei tabacchi, il balordo!
Forse un treno sbagliato, un doppione oppure una
sottrazione. Scrutavo le carriole
dei facchini se mai ci fosse dentro
il tuo bagaglio, e tu dietro, in ritardo.
poi apparivi, ultima. È un ricordo
tra tanti altri. Nel sogno mi perseguita.
_________________________

Fritz Schaap:Hotel Istanbul
Knaus Verlag € 18,00

Fritz Schaap, geboren 1981 in Berlin, schreibt u.a. für den Spiegel, die Zeit, das SZ-Magazin, die NZZ. Sieben seiner Geschichten aus den Jahren 2009 bis 2014 sind hier in diesem Buch vereint. Schaap bewegt sich dort, wo wir eigentlich nicht sein wollen. Er sucht die dunklen Seiten der Gegenwart. Er hält sich dort auf, von denen wir in Nachrichten hören. Er redet und lebt mit Menschen, die dort leben, die von den Krisen und Kriegen profitieren. Er wohnt mit einem syrischen Regimekritiker zusammen, trifft auf Aussteiger und Durchgeknallte.
Das Hotel Istanbul und die Bar ohne Namen liegen nur einen Steinwurf von der syrischen Grenze entfernt. Dort treffen sich alle, die Interesse am Krieg haben: Wijbe, der als holländische Ein-Mann-NGO Wolldecken ins Kriegsgebiet schmuggelt. Zwei Briten, die Selfies mit Krieg posten wollen. Der Schweizer Raimondo, genannt „the Kid“, dem es zu Hause viel zu langweilig ist. In der Lobby dieser „Zentrale des Wahnsinns“ sitzt der Hacker Ahmed, der die Trips an die Front organisiert, und spielt mit einem Miniroboter.
Es sind Alltagsgeschichten, die sich hinter den Nachrichtenmeldungen für uns verbergen. Hinter seinen Geschichten machen sich Welten auf, die uns fremd sind. Wir finden Menschen und nicht nur Meldungen und Zahlen. Es sind Menschen, die leben und atmen, so wie wir und nicht nur Buchstaben und Bilder sind.
Sieben Stories von Menschen im Nahen Osten und von einer Region im Umbruch, die gerade das Weltgeschehen prägt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s