Dienstag, 13.Dezember

img_1309

Heute haben
Heinrich Heine * 1797
Friedrich Hebbel * 1863
und Robert Gernhardt * 1937
Geburtstag.
___________________________

Heinrich Heine
Altes Kaminstück

Draußen ziehen weiße Flocken
Durch die Nacht, der Sturm ist laut;
Hier im Stübchen ist es trocken,
Warm und einsam, stillvertraut.

Sinnend sitz ich auf dem Sessel,
An dem knisternden Kamin,
Kochend summt der Wasserkessel
Längst verklungne Melodien.

Und ein Kätzchen sitzt daneben,
Wärmt die Pfötchen an der Glut;
Und die Flammen schweben, weben,
Wundersam wird mir zu Mut.

Dämmernd kommt heraufgestiegen
Manche längst vergessne Zeit,
Wie mit bunten Maskenzügen
Und verblichner Herrlichkeit.

Schöne Frauen, mit kluger Miene,
Winken süßgeheimnisvoll,
Und dazwischen Harlekine
Springen, lachen, lustigtoll.

Ferne grüßen Marmorgötter,
Traumhaft neben ihnen stehn
Märchenblumen, deren Blätter
In dem Mondenlichte wehn.

Wackelnd kommt herbeigeschwommen
Manches alte Zauberschloss;
Hintendrein geritten kommen
Blanke Ritter, Knappentross.

Und das alles zieht vorüber,
Schattenhastig übereilt —
Ach! da kocht der Kessel über,
Und das nasse Kätzchen heult.

samy1

samy2
________________________

Eine Ulmer Besonder- und Neuheit:

ulm

Wolf-Henning Petershagen: „Ulms Straßennamen. Geschichte und Erklärung“
Stadtarchiv Ulm € 24,00

Wie oft werden wir nach einer bestimmten Straße, nach einer versteckten Gasse gefragt. Heute wollte einer zum Frisör in der Walfischgasse, gleich neben dem Wirtshaus Zur Brezel. Hilfe, was für Namen. Im neuen Buch von Wolf-Henning Petershagen erfahren wir, was sich hinter den Namen versteckt und nicht wo wir sie finden. Das macht dann Google für uns.

In der Höll, Karpfengasse hieß auch mal Süßloch und Alt Juden Gaß, aber auch z.T. Puppelinsgass. Im Schweinhatz, Im Loch, Im Mailand (nicht: In Mailand). Aber auch Hildegard-Knef-Platz und Herbert-von Karajan-Platz. Henkersgraben und Haifischweg. Grüner Graben, Grüner Hof, Grüner Weg, Im grünen Winkel, Grüne-Thurm-Gass, Grünhofgasse. Elendgarten und (Vorsicht!) Im Butzental, denn Butz hieß wohl Unhold und Waldgeist.
Es geht von Abteistraße bis Zwischen den Wegen. Es gibt die Gasse, die nach drei Karls benannt wurde. Aber auch die Karlstraße nach König Karl, genauso wie die Olgastraße, die nicht nach der Olga Bar benannt worden ist. Es gibt Straßen, die nach Namen, nach Persönlichkeiten benannt wurden. Und da kann schon mal ein alter Nazi wegmontiert und durch einen Verfolgten Sinti ersetzt werden. Straßen werden nach geographisch und geologischen Befindlichkeiten benannt. Aber auch nach historischen Ereignissen. Die meisten Namen allerdings rühren von Kneipen und Gasthäusern her. Petershagen meint, daß es wohl früher schon jede Menge Wirtshäuser gegeben haben muß. So spiegelt sich die komplette Ulmer Stadtgeschichte in diesen Straßennamen. Und um so tiefer Petershagen in den Büchern des Stadtarchivs gegraben hat, um so interessanter ist es geworden.
Und wenn Sie wissen wollen, was es mit der Schuhhausgasse auf sich hat, in der unsere Buchhandlung steht und mit der Schlegelgasse, die sich an an der andere Seite der Buchhandlung befindet, dann schauen Sie einfach in Petershagens Buch nach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s