Mittwoch, 20.Januar

Nach Schneemännern/frauen am Montag und gestern am Dienstag, bekamen wir gestern (nach dem kleinen Aufruf) Fotos aus Lübeck, Weinheim, Ulm/Neu-Ulm und Burlafingen (Süd oder Nord?).
Das wirft ja meine komplette Blogvorbereitung für heute durcheinander.
Danke dafür!!!!
Vielleicht kommen ja noch ein paar.

Thomas D. schickt zwei vor der Universität Ulm
Und einen auf dem Petrusplatz in Neu-Ulm
Der lustige Kerl stand in den Glacis Anlagen in Neu-Ulm. Foto: Thomas D.
Der kommt von Barbara
Der französisch Anmutende auch
Und endlich eine Schneefrau. Danke, Barbara

Hier noch ein – etwas in Schieflage geratener, aber sehr freundlicher – Schneemann aus der Friedrichsau, den Annette geschickt hat

Da es bei Lübeck keinen Schnee gibt, hat uns Anke ein Schneehuhn gemalt
Thomas D., der unermüdliche Gedichteschreiber, schickt einen aus seinem Garten
Margit hat den Rotbemützten auf dem Dorfplatz in Burlafingen (Süd oder Nord?) gefunden

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Der Schneemann

Seht, da steht er, unser Schneemann!
Das ist ein Geselle!
Stehet fest und unverzagt,

Weicht nicht von der Stelle.
Schaut ihm in die schwarzen Augen!
Wird euch denn nicht bange?
In der linken Hand da hat er
Eine lange Stange.

Einen großen Säbel hält er
Fest in seiner Rechten.
Kommt heran! er wird sich wehren,
Wird mit Allen fechten.

Über ihn kann nur der Frühling
Einen Sieg gewinnen:
Blickt ihn der nur an von ferne,

Wird er gleich zerrinnen.
Aber halt dich tapfer, Schneemann!
Lass dir offenbaren:
Stehst du morgen noch, so wollen
Wir dich Schlitten fahren.

Dienstag, 19.Januar

Dieser Schneemann auf dem südlichen Münsterplatz hat mir Sybille geschickt.
Wenn Sie noch Schneemänner/frauen-Bilder haben, dann her damit.
Ich veröffentliche sie hier, wenn draußen das Tauwetter einzieht.

Heute haben
Edgar Allan Poe * 1809
Patricia Highsmith * 1921
Julian Barnes * 1946
Geburtstag
____________________________________

Patricia Highsmith wird 100 und der Diogenes Verlag bringt eine kleine Auswahl an Taschenbücher in schöner Ausstattung heraus und ein gebundenes Buch mit frühen Erzählungen.



Und Julian Barnes müssen wir hier nicht besonders erwähnen, da sein neuer Roman „Der Mann im roten Rock“, trotz geschlossenem Buchladen, sehr oft über die Theke wandert.
Es ist aber auch ein kluger Lesespaß.


___________________________________________________________

Bei der nächtlichen Ausgangssperre bleibt uns Zeit zum Schreiben.
Hier ein paar Kladden und Postkarten, die wir im Laden vorrätig haben.

Montag, 18.Januar

Das Bild hat mir Sabine zugeschickt. Schneemänner auf der Friedrichsaubrücke.


Heute haben
Franz Blei * 1871
Arno Schmidt * 1914
Peter Stamm * 1963
Geburtstag
___________________________________

Das ist mein größter Einwand gegen Musik, daß Österreicher darin exzelliert haben.
Arno Schmidt
___________________________________

Das Arno Schmidt Zitat passt wunderbar zu unserem heutigen Buchtipp:


Nicolas Mahler: „Thomas Bernhard“
Die unkorrekte Biografie
Suhrkamp Verlag € 16,00

Das Leben und Werk von Thomas Bernhardt in 99 Bildern. Geht das?
Ja klar. Und wie.
Der Österreichische Comic Zeichner Nicolas Mahler hat schon Bernhards „Alte Meister“ und „Der Weltverbesserer“ adaptiert (davor schon Proust, Alice im Wunderland, Kant, …) und wagt sich jetzt an den ganzen bösen Grantler. Es fehlen natürlich nicht die Tante Hedwig Stavianicek und sein Verleger Siegfried Unseld (mit dem wir im Briefwechsel Bernhard – Unseld schwer mitgelitten haben). Bernhards Beziehung zu seinen Preisen und Ehrungen werden hier genauso erwähnt. Das lässt sich genauer noch in einem seperaten Taschenbuch nachlesen.
Nicolas Mahler fängt die Atmosphäre rund um den Schriftsteller treffend ein. Schon seine Geburt und die ersten Wochen seines Lebens müssen für ihn traumatisch gewesen sein.
Die Texte im Buch sind meist Originalzitate. Auf mehreren Seiten im Anhang gibt Mahler die Quellen dazu an.
So bekommen wir in dieser unkorrekten Biografie einen sehr guten Einblick in das Leben dieses sehr speziellen Autoren und haben mächtig Spaß dabei.