Mittwoch, 23.Februar

img_1439

Heute haben
Stendhal * 1783
Sergej Eisenstein * 1898
Derek Walcott * 1930 (Nobelpreis 1992)
Geburtstag
Aber auch Jeanne Moreau, Humphrey Bogart und Éduard Monet.
________________________

Rok
keine schonzeit für feige zwerge

ist der schatten der bäume
der gleiche
wie der schatten der
hochhäuser die an
wolken kratzen
vielleicht ist der vergleich
abhängig von einem
sommer oder wintertag
oder nacht
dein heißer schweiß
auf meiner zunge
kühlt meine angst
macht mich betrunken
im schatten der bäume
lass uns giftige pilze
suchen unter
aufgerissenen wolken

restlos rastlos

weite strecken zurückgelegt
nie an dem punkt angekommen
der über wahrheit und lüge
entscheidet
kann in betrunkenem zustand
entscheidungen treffen die
nüchtern nicht auszuhalten sind
aber den zeitgeist klar erkennen
betrunken bin ich bei klarem
verstand
wir lieben uns heftig in einem
heruntergekommenen hotel
bei offenem fenster
deine zunge fühlt sich an
wie die dornen der wildrosen
die nacht nimmt die gewalt
der verwundeten tage
mit sich tiefer und tiefer
wir verlieren
du kannst jetzt in meine seele
schreiben love & hate

(aus: Rok, Die Zärtlichkeit des Schneemanns.
€ 10,00 bei uns im Lyrik-Regal)
____________________________

9783423147095

Michael Köhlmeier: „Erwarten Sie nicht, dass ich mich dumm stelle“
Reden gegen das Vergessen
dtv € 8,00

„Zum großen Bösen kamen die Menschen nie mit einem großen Schritt, sondern mit vielen kleinen, von denen jeder zu klein schien für eine große Empörung.“
Michael Köhlmeier

Nehmen Sie sich bitte diese sechs Minuten Zeit, während denen Michael Köhlmeier als Festredner zum Gedenktag der Bücherverbennung in Wien diesen Text verlas.
Die Gesichter der angesprochenen Personen in der ersten Reihe werden im länger.
Welch eine mutige Rede.

Weitere politische Reden des österreichischen Autors sind hier in diesem schmalen Taschenbuch versammelt.
__________________________

Heute Abend bei uns in der Buchhandlung:

Mittwoch, 23.Januar um 19 Uhr
„Strafe und Verbechen“ in der Lesereihe „Wortreich“
das Theater Ulm zu Gast bei uns in der Buchhandlung
Ausverkauft

Dienstag, 22.Januar

img_1438

Heute haben
John Donne * 1572
Gottfried Ephraim Lessing * 1729
Lord Byron * 1788
August Strindberg * 1849
Francis Picabia * 1879
Erika Runge * 1939
Wilhelm Genazino * 1943
_______________________

Rok
wenn die bäume walzer tanzen

ich möchte in dieser tankstelle mit
dir sitzen bleiben
stell mir vor es ist eine bar
zwischen grenzen
und traumhaft verschneiten
tannenwäldern
bitte weiter und nicht zurück
es ist genug für dich und mich
genug zeit noch eine zigarette
und draußen traumhaft
verschneite tannenwälder
im kalten neonlicht
deine haut ist blass
alles ausziehen
nichts zurücklassen


marie goes to hollywood

she needs a big pink car
and a skull tattoo
we help you marie
for sure

(aus: Rok, Die Zärtlichkeit des Schneemanns.
€ 10,00 bei uns im Lyrik-Regal)
_____________________

Claudia Wiltschek empfiehlt:

2392

Florence und Louis Slobodkin: „Ein Handschuh zuviel“
Diogenes Verlag € 16,00
Bilderbuch ab 3 Jahren

Die Sache mit den Handschuhen ist so ähnlich, wie mit den Socken: Der zweite fehlt…..
So geht es auch den Zwillingen Ned und Donny, die immer identische rote Fäustlinde tragen.
Eines Tages vermisst Donny mal wieder einen von beiden, die Großmutter macht sich auf die Suche in Nachbars Garten, doch erfolglos. Am nächsten Tag steht die Nachbarin mit dem Fundstück vor der Tür und der Verlust muss sich wohl herumgesprochen haben, denn überall wird ein einsamer roter Handschuh gefunden und bei den Zwillingen abgeliefert. Aber so viele Handschuhe können die zwei gar nicht verloren haben und ab jetzt hängt ein großes Schild am Haus:
FALLS DU EINEN ROTEN HANDSCHUH VERLOREN HAST: DER IST BEI UNS.

Dieses alte Kinderbuch mit liebevoller Illustration ist bei Diogenes neu erschienen und passt perfekt zum Wetter!
_________________________

cover_hesse_ml

Dienstag, 22.Januar um 19 Uhr
„Seien Sie gegrüßt, liebe Freunde in Ulm“
Hermann Hesse in Ulm
Mit Jan Haag, Bernd Michael Köhler und Bernd Weltin

Was führte Hermann Hesse an einem Abend im April 1904 in das Gasthaus Schwarze Henne hinter dem Gänsturm? Was faszinierte den Dichter am Ulmer Münster? Und wer war eigentlich Eugen Link? Zweimal war Hermann Hesse zu Lesungen aus seinen Werken in Ulm. Den Aufenthalt in der Donaustadt im November 1925 hat er in seiner autobiographischen Erzählung Die Nürnberger Reise in Literatur verwandelt. Dass sich Hesse sehr oft in Ulm aufgehalten hat und ein Leben lang gute Beziehungen zu Freunden und Bekannten in der Stadt pflegte, schildert dieses Buch. Anhand bekannter und bisher unbekannter Quellen zeigen Jan Haag und Bernd Michael Köhler Aspekte aus dem Leben des Schwaben Hermann Hesse, die in den bisherigen Lebensbeschreibungen nicht berücksichtigt wurden.

Bei uns in der Buchhandlung

Mittwoch, 16.Januar

img_1350

Heute haben
Aleksandar Tisma *1924
Susan Sontag * 1933
Inger Christensen * 1935
Reinhard Jirgl * 1953
Geburtstag
_______________________

Rok
sucht in blau

ich träumte von prag
die stadt hat krallen
goldene dächer sowieso
wie es wohl ist sich
im morgengrauen auf
der bru?cke zwischen
all den heiligen
zu ku?ssen den su?ßen schmerz
der lust an dich zu verlieren
alles weitere ist
ein anzählen wie bei einem k.o.
geschlagenen boxer

die uhr tickt im schatten der mauer

es ist wahr das ende
des winters ist nah
aber ich musste schon
in den letzten
heißen sommertagen zu
oft an deinen
marsmenschblick
den augenblick denken
der sich rasierklingenscharf
in meine haut schneidet

(aus: „Die Zärtlichkeit des Schneemanns“ € 10,00
Bei uns im Laden)
________________________

Der Tipp des Tages:

5001

David Nelles & Christian Serrer:
„Kleine Gase – Große Wirkung“
Klimawandel Verlag € 5,00

Klimawandel leicht erklärt.
Geht das?
Na klar!
Die beiden Studenten Nelles und Serrer haben 100 Wissenschaftler zu Rate gezogen und mit Grafiken und wenig Text, einzelne Bereiche anschaulich, verständlich und knapp erklärt. Wie ist das mit den Stürmen, mit Überschwemmungen, Ernteausfällen, dem Anstieg des Meersspiegels, den Treibhausgasen und und und.
Klein, praktisch, quadratisch, fest gebunden für € 5,00.
na bitte.

https://www.youtube.com/watch?v=ppjg8MpWFqQ

Dienstag, 15.Januar

img_1348

Heute haben
Moliere * 1622
Franz Grillparzer * 1791
Ossip Mandelstam * 1891
Franz Fühmann * 1922
Geburtstag
______________________

Rok
Die Zärtlichkeit des Schneemanns

Gedichte, € 12,00, bei uns im Buchladen

spinnweben aus zuckerwatte

die zeit ist ein wunder
das vergeht oder auch
bleibt und
ein neuer blinder tag
verspricht die sonne
die mich weckt
der süße geruch der nacht
ist noch geblieben wie
ähnlich er dir doch ist

papierflieger

ich sitze in einem viel
zu großen raum
auf einem viel
zu großen stuhl
an einem viel
zu großen tisch
ich kann dir nicht
die hand reichen
nein du kannst nicht übers
wasser gehen du nicht
du ertrinkst du auch
das meer ist tot
das meer ist grenzenlos
und zum weinen schön
deine hände sind so
klein und stark doch
es war kein platz für dich
in diesem viel zu großen raum
auf diesem viel zu großen stuhl
an diesem viel zu großen tisch
_____________________________

Vanessa Güntzel empfiehlt:

2328

Amie Kaufman & Jay Kristoff:
„Gemina – Die Illuminae Akten 2“

Jugendbuch ab 12 Jahren

Im letzen Jahr habe ich euch von dem tollen Jugendbuch „Illuminae“ von Jay Kristoff und Amy Kaufmann vorgeschwärmt. Auch dieses Jahr will ich euch ihren zweiten Teil „Gemina“ nicht vorenthalten. Das absolute Highlight an diesem Buch für mich war, dass eine meiner Lieblingsautorinnen: „Marie Lu“ im Werk mitgemischt hat. Gerade ihre tollen Zeichnungen bringen noch so viel mehr Leben in dieses Buch.
Anfangs ein wenig enttäuscht, dass die Charaktere Kady und Ezra nicht mehr im Mittelpunkt stehen, war ich nach den ersten Seiten umso beeindruckter von den Protagonisten Nik und Hanna. Die beiden machen es einem recht leicht, Sie zu mögen, denn Sie sind unglaublich schräg. Die Geschichte spielt teils nach dem ersten Band, teils zeitgleich.
Viel über den Inhalt erzählen kann ich leider nicht, da ich sonst zu viel
von „Illuminae“ preisgeben würde, falls ihr es noch nicht gelesen habt (was ihr unbedingt tun solltet). Was ihr auf keinen Fall erwarten dürft, ist ein Roman in Erzählform.
Wie auch im ersten Band, wird die Geschichte mithilfe von Dokumenten, Datensätzen, Chatverläufen, Emails, Zeichnungen und vielem mehr erzählt, was einem ein Gefühl beim Lesen beschert, welches ich nicht in Worte fassen kann.
Ich bin vollkommen überzeugt, von dem Werk dieser fabelhaften Autoren und von der Gestaltung, sodass ich es kaum abwarten kann, bis der dritte Teil erscheint.

Eure Vanessa

 

Freitag, 11.Januar

img_1254

Heute haben
Diana Gabaldon * 1952
und Katharina Hacker * 1967
Geburtstag
____________________________

Rok
nordlicht 52

es ist stille sie öffnet
die tür
zwischen raum und zeit
und hat mich verraten ich
weiß nicht mehr wo unten
oder noch weiter unten ist
der schwarze vorhang bleibt zu
dein mund scheint rot
und weich wie der
mond in einer nacht wo
die bunten blätter der
herbstbäume fallen
als ob sie den zustand
der bedrohlichen dunkelheit
nicht akzeptieren
du sagst du kannst
die stille zerreißen
wie ein stück papier
und liebst den geruch
der einsamen straßen
wann fährt der erste
zug morgen
richtung osten da wo
die sonne aufgeht

aus: „Die Zärtlichkeit des Schneemanns“ € 10,00
______________________

Claudia Wiltschek empfiehlt:

artk_ct0_9783446259935_0001

Takis Würger:  „Stella“
Hanser Verlag  € 22.00

Friedrich wächst in wohlhabenden Verhältnissen am Genfer See auf, seine Mutter ist Künstlerin, der Vater Großgrundbesitzer. Nach einem Unfall verliert Friedrich seine Fähigkeit Farben zu erkennen, seine Mutter verzweifelt daran, hat sie doch für ihn eine Karriere als Künstler vorbereitet. Friedrich möchte sich von all dem lösen und weit weg, nach Berlin gehen, um dort eine Kunstschule zu besuchen.
Es ist das Jahr 1942, Krieg in Deutschland, in der Schweiz wird über angebliche Judentransporte gesprochen. Für Friedrich ein Grund mehr, in dieses Land zu reisen, um die Wahrheit zu erfahren. In der Kunstschule lernt Friedrich Kirstin kennen, eine rätselhafte , eigenwillige junge Frau, die ihn fasziniert und ihn in das Berliner Nachtleben ausführt. Er wohnt in unfassbaren luxeriösen Verhältnissen, in einer Stadt, die für die Bevölkerung nach und nach Lebensmittel rationiert und Lebensmittelmarken verteilt. Kirstin wird zu einer dauerhaften Besucherin, geniesst diesen unerhörten Luxus mit Friedrich, bis sie eines Tages verwundet, misshandelt bei ihm auftaucht. Nun will Friedrich endlich die Wahrheit wissen : Kirstin ist die Jüdin Stella Goldberg, weigert sich aber mit Friedrich das Land zu verlassen, um ihre Eltern zu retten.
Aber das ist nicht die ganze Wahrheit der Stella Goldberg, die tatsächlich gelebt hat. Ein Roman, den ich atemlos verschlungen habe und mich mit der Frage zurücklässt : Was ist man bereit zu tun, um zu überleben ?

Mittwoch, 9.Januar

img_1261

Heute haben
Karel Capek * 1890
Kurt Tucholsky * 1890
Simone de Beauvoir * 1908
Heiner Müller * 1929
Klaus Schlesinger * 1937
Geburtstag
_______________________

Rok
riss im asphalt

am ende der nacht ich
spüre eine mir fremde melodie
in meinem kopf sie trägt mich
kalter zigarettenrauch
gegen morgentau
ich taumle
und finde mich
wieder auf straßen ohne namen
ich schreibe mit zerbrechlicher
weißer kreide
das wort glück auf den
rissigen asphalt
und warte
bis der neue morgen
alte wunden heilt

img_1291

Rok: „Die Zärtlichkeit des Schneemanns“
Eigenverlag € 10,00

„ich schneide dir ein stück / aus dem gewitterhimmel / und lege es dir auf deinen tag / und aus schwarz wird grau / aus rot wird blau“ – „Messer“ heisst dieses Gedicht und zeigt, wie der Ulmer Lyriker arbeitet. Zak nennt er sich. Nicht, dass er unerkannt bleiben möchte. In Ulm kennt man ihn. Er tritt als Foto- und Videokünstler auf und organisiert Konzerte in der Hudson Bar.
Das schmale Bändchen mit 42 Gedichten hat er 2017 im Eigenverlag herausgebracht und seitdem steht es bei uns im Lyrikregal.
Wortfetzen nennt er seine Verse. Kurze Texte, die er auch schon mal ins Handy getippt hat. Seit seiner Jugend schreibt er, viele Texte gingen verloren. Um diese Gefahr zu umgehen, nun dieser Weg der Konservierung. Melancholisch klingen die Zeilen, sie sprechen von „Kälte“, von „fremden Melodien“ und sind „zerbrechlich“. Aber auch das Wort „Glück“ taucht auf.
Schnee fällt in Ulm vom Himmel und vielleicht passt jetzt gerade dieser Lyrikband mit dem Schneemann im Titel und seinen Gedichten über die Nacht, die Kälte, den Schnee und die leeren Straßen gut in die Jahreszeit.

In den nächsten Tagen finden Sie hier weitere Gedichte aus dem Buch.

Samstag

Der erste Schnee wurde mit großem Jubel der Enkelin früh morgens begrüßt und verkündet. Leider reichte er nur für einen kleinen Schneemann und nicht zum Schlittenfahren.

leider hat er schon seine Nussaugen und seine Karottennase verloren.
Leider hat er schon seine Nussaugen und seine Karottennase verloren.

Heute hat
Carl Zuckmayer
Geburtstag
____________________

Endlich habe ich es auch geschafft. Zu dritt saßen wir vor dem großen Bildschirm (nicht unserer) und haben uns „Ostwind“ angeschaut. Nicht nur die Enkelin war schwer fasziniert. Alle drei waren gefesselt von der spannenden und gleichzeitig auch sehr rührenden Geschichte.

ostwind

„Ostwind“
Regie: Katja von Garnier
DVD 8,99

Ich hatte die DVD immer wieder im Laden verkauft, das Buch ist eh immer da und nun endlich war es soweit. Zu dritt saßen wir davor und haben mitgefiebert,
Gut, die Filmkritiken war nicht die allerbesten, aber da ich mich mit Jugend-Pferde-Filmen nicht so auskenne und schon Verdacht in Richtung Ponyhof-Serie hatte, war ich mehr als erstaunt über diesen Film. Die junge Schauspielerin, die die Mika im Film gibt, macht das wie aus einem Guss und spielt meiner Meinung nach Cornelia Froboess locker an die Wand. Dazu noch Jürgen Vogel, Detlev Buck und Schauspieler, die mir nichts sagen.
Mika muss in der Schule eine Ehrenrunde drehen. Um Zeit zum Lernen zu bekommen, soll sie auf dem Reiterhof der Grossmutter ihre Ferien verbringen. Und gleich zu Beginn, als sie mit dem Traktor vom Bahnhof abgeholt wird: Kein Netz auf dem Händi. So was von doof. Die Grossmutter ist streng, die Umgebung ungewohnt, die abgewetzte Jeans von Mika deplatziert. Keine gute Voraussetzungen für entspannte Sommerferien. Als sie nachts im Pferdestall die Bekanntschaft mit Ostwind macht, einem unberechenbaren Pferd, das die Großmutter an den Gehstock gefesselt hat, dreht sich die Geschichte. Die beiden Aussenseiter, Mika und Ostwind, haben die gleiche Wellenlänge und es entsteht ein dickes Band des Vertrauens zwischen den beiden. Was niemand glauben mag, Mika hat keine Angst vor dem wilden Pferd und Ostwind folgt ihr auf Schritt und Tritt.
Intrigen, ein verstossener Pferdetrainer, eine Mutter, die an der Universität unabkömmlich ist, und diese pfiffigen Gören auf dem Pferdehof ergeben eine wunderbare Michung aus Spannung, Witz und Entwicklungsgeschichte. Dass der Film fast unglücklich ausgeht, ist kaum zu glauben und im letzten Moment schafft es Mika doch noch ihren Ostwind zu finden, der schon Richtung Ungarn und Richtung Pferdesalami ist.
Für alle Zuschauer ab acht Jahren. Nach oben keine Grenzen. Ein toller Familienfilm, auch für Nichtreiter (wie mich).


____________________

IMG_2157

Die Weihnachtsgurke hängt …

IMG_2156

und die ersten zwei Bücher für’s Frühjahr 2015 sind gelesen.