Mittwoch

Heute haben
Rosa Luxemburg * 1870
Pier Paolo Pasolini * 1922
Charles H.Fuller * 1939
Mo Yan * 1935
Geburtstag
_______________________

Gestern abend gab es in der Kulturbuchhandkung Jastram einen Weltrekord, eine persönliche Weltbestmarke. Haben wir bei unseren Veranstaltungen mit 30-35 Personen ein volles Haus, so hatten wir gestern 80 Personen in unseren Räumlichkeiten.
An jedem erste Dienstag im Monat stellen wir vier literariische Neuheiten vor. Wir nennen die Reihe „Die erste Seite“, da der Ulmer Schauspieler Clemens Grote erste Seiten und mehr aus Texten vorliest, die wir vorher nicht bekanntgeben. Erst nach der Lesung von 12-15 Minuten löse ich das Rätsel und erzähle etwas zu Autor und Buch. Gestern nun hatten wir die Idee, die fünf, für den Buchpreis der Leipziger Buchmesse nominierten Titel, vorzustellen und dann auch abstimmen zu lassen. Nachdem am Samstag die lokale Südwestpresse Ulm unsere Veranstaltung sehr präsent auf der ersten Seite des Ulmer Lokalteiles veröffentlichte, hatten wir am selben Vormittag schon die ersten Nachfragen nach Platzreservierungen. Es wurde uns damit schon etwas mulmig und wir räumten also nicht unseren gemütlichen Raum mit dem großen Holztisch mit den Neuerscheinungen darauf um, sondern den vorderen Raum. Das bedeutet dann auch CD-Tisch raus, drei Tische mit Kinderbüchern raus, Postkartenständer raus. Alles ging dann doch gewohnt fix. Und wenn bei diesen Veranstaltungen 20 Minuten vor 19 Uhr noch niemand im Laden ist und es dann doch kurz vorher noch überquillt, standen zu diesem Zeitpunkt schon die ersten Gäste im Laden. Somit war der große Raum vorne, als auch der gewohnte Raum voll. Mit Sitzplätzen auf jeglichen Hockern, auf den Treppenstufen und im Schaufenster. Wir begannen pünktlich und Clemens Grote begann mit Fabian Hischmann, es folgten Per Leo, Martin Mosebach, Katja Petrowskaja und Sasa Stanisic. Auch hier las Clemens ohne erklärenden Worte, die ich dann nach exakt abgestoppten 10 Minuten Lesung nachlieferte. Aber diesmal las ich nur die biografischen Fakten zum Autor und eine Kurzinhaltsangabe von den Verlagen vor und wertete die Texte nicht. Kurz nach 20 Uhr waren wir dann soweit und wir kamen zur angekündigten Abstimmung. Dabei stellten wir auch die ungefähre Anzahl der Personen fest. Nun würde ich Ihnen gerne das exakte Abstimmungsergebnis durchgeben. Das liegt jedoch im Laden. Was ich noch im Gedächtnis habe, ist Fabian Hischmanns Roman: „Am Ende schmeissen wir mit Gold“ gleich viel Stimmen bekam wie Per Leos Roman: „Flut und Boden“. Wir wollten danach keine Stichwahl machen und beließen es bei diesen beiden Autoren als Doppelsieger, zumal so eine Wahl auch sehr aus einem Bauchgefühl heraus erfolgt. Wie können wir ein Buch bewerten, von dem wir 10 Minuten aus dem Beginn des Romanes gehört haben. Egal, wir hatten großen Spaß dabei und die Gäste verließen unsere kleine Kulturbuchhandlung sehr zufrieden. Da erzählte uns einer der Zuhörer, dass unsere Veranstaltung als Dauerwerbung in den öffentlichen Bussen lief. Sprich, in den Bildschirmen, die dort an der Decke hängen und Kurznachrichten bringen. Da war ich dann doch baff. Das ich so etwas noch erleben durfte, ohne etwas dazugetan zuhaben.
Vielen Dank an alle Gäste und Helfer, vielen Dank an den großartigen Vorleser Clemens Grote, der nach einem Zuruf aus der ersten Reihe einen donnernden Applaus für seine Lesitung bekam.
Unsere nächste „Erste Seite“, die dann wieder mit vier literarischen Neuheiten aufwartet, ist Dienstag, der 1.April (kein Aprilscherz). Wie immer um 19 Uhr. Wie immer mit Clemens Grote als Vorleser. Und: der Eintritt ist wie immer kostenlos.

Hier können Sie den Stand der Online-Abstimmung zum Buchpreis der Leipziger Buchmesse anschauen, wer dort im Moment führt und auch selber eine Stimme abgeben. Und in einer Woche wissen wir dann, ob die Leipziger Jury sich an unser Ergenis orientiert hat, oder doch einen anderen Sieger, eine andere Siegerin präsentiert.

So! Und geht es demnächst los. Zum Aufräumen in den Laden, damit die Bücher wieder dort sind, wo sie hingehören.
____________________________

CIMG9834

 

Dienstag

Heute haben
Emily Bronte * 1818
Primo Levi * 1919
Martin Mosebach * 1951
Geburtstag
____________________

Jetzt gibt es Hörbücher auch schon zum Taschenbuchpreis.
Steinbach Sprechende Bücher macht es möglich und hat seine Bestseller reduziert.
Gerade rechtzeitig für den Beginn der Ferienzeit hier im Süden und für die langen Autofahrten.
Ich stelle Ihnen eine kleine Auswahl von guten Romanen vor, die es bei uns im Buchladen zum Sonderpreis gibt.

Bienen

Sue Monk Kidd: „Die Bienenhüterin
Sprecher: Andrea Hörnke-Trieß
Länge: 594 Min. auf 8 CDs
€ 14,99
Reservieren
Ein wunderbarer Roman, den ich nicht vergessen werde. Leicht und doch voller besonderer Gedanken.

Herzen

Jan-Philipp Sendker: „Das Herzenhören
Sprecher: Bernd Rumpf und Nadja Schulz-Berlinghoff
Länge: 339 Min. auf 5 CDs
€ 12,99
Reservieren
Eine Empfehlung einer langjährigen Kundin. Sie hat es mir geschenkt, signiert (damit ich es nicht wieder in’s Regal stelle) und gesagt, dass ich es lesen solle, da solche Bücher bei mir sicherlich nicht auf dem Nachttisch liegen. Sie hatte zweimal Recht. Ein tolles Buch. Ein schöne Liebesgeschichte und eine bewegende Lebensgeschichte.

Rimbaud

Samuel Benchetrit: „Rimbaud und die Dinge des Herzens
Sprecher: Leonard Hohm
Länge: 287 Min. auf 4 CDs
€ 12,99
Reservieren
Unvergesslich, wie der kleine Charly (ein illegaler Junge aus Mali) einen Tag durch sein Wohnviertel in Paris flitzt, um seinen Bruder zu finden. Eigentlich eine ernste Geschichte, aber mit so viel Witz und Charme erzählt. Eines meiner Lieblingsbücher.

Fleisch

Wolfram Fleischhauer: „Drei Minuten mit der Wirklichkeit
Sprecher: Dietmar Mues
Länge: 394 Min. auf 5 CDs
Mit original argentinischer Tangomusik
€ 12,99
Reservieren
DAS Tangobuch mit Tangomusik. Was wollen Sie mehr.

Company

Flavia Company: „Die Insel der letzten Wahrheit
Sprecher: Romanus Fuhrmann und Nadja Schulz-Berlinghoff
Länge: 189 Min. auf 3 CDs
€ 9,99
Reservieren
Ein Tipp eines Buchhandelskollegen. Und ich kann Ihnen nur sagen: Lassen Sie sich verführen und wenn Sie die letzten Seiten gelesen haben, fliegen Sie vom Stuhl und suchen verzweifelt die Stellen, die Sie womöglich überblättert haben.

Drachen

Khaled Hosseini: „Drachenläufer
Sprecher: Markus Hoffmann
Länge: 650 Min. auf 9 CDs
€ 14,99
Reservieren
Zu diesem Weltbesteller muss ich wohl nicht schreiben.
Außer: Es kommt ein neuer Roman von Hosseini, diesmal im S.Fischer Verlag.