Mittwoch, 12.Juli

Heute haben
Henry David Thoreau * 1817
Stefan George * 1868
Raoul Hausmann * 1886
Bruno Schulz * 1892
Günther Anders * 1902
Pablo Neruda * 1904
Adam Johnson * 1967
Olivier Adam * 1974
Geburtag
_____________________________________

Nichts ist barbarischer als die Unterscheidung zwischen Kultur und Zivilisation. Ein Lied über hungrige Kinder gilt als Kulturgut; eine Organisation für Kinderspeisungen als zivilisatorische Errungenschaft.
Günther Anders
_____________________________________

Zwei Sommerbücher:


Truman Capote: „Sommerdiebe
Aus dem Amerikanischen von Heidi Zernig
Kein und Aber Verlag € 12,00

Carson McCullers: „Frankie
Aus dem Amerikanischen von Richard Moering
Diogenes Verlag € 11,00

Zwei amerikanische Klassiker, die ideal zu diesen hochsommerlichen Temperaturen passen.
In den „Sommerdieben“ bleibt die 17-jährige Grady allein in New York zurück, während ihre Eltern eine Europa-Tour unternehmen. In Manhatten ist es schwül und heiss und die Klimaanlage funktioniert nicht. Im Central Park liegen, wegen der Hitze, die Menschen „wie erschossen“ auf den Wiesen.
Grady hat alle Freiheiten und will diese Wochen genießen, ohne den Druck der Familie und den der feinen Gesellschaft.

Carson McCullers „Frankie“ ist die Geschichte eines Reifeprozesses und einer großen Sehnsucht, der Sehnsucht, dabeizusein: beim Leben der Erwachsenen. „Nehmt mich mit“ ruft sie ihren Bruder zu, der zu seiner Hochzeit abreist.
Zu Beginn des Romanes sitzt sie in der heissen Küche um den Tisch und spielen zu dritt Karten. Die Hitze ist erdrückend, der Asphalt glüht, die Nacht kühlt nicht ab und Frankie will diesem Leben entfliehen. In drei Kapiteln, in drei Lebensphasen, in denen sich Frankie jeweils andere Namen gibt, versucht sie ihre eigene Freiheit zu erkämpfen.
Wer Carson McCullers Romane noch nicht gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen. Sie werden sie auch nach Jahrzehnten nicht mehr vergessen.
_________________________________

Gefunden auf tagesschau.de

Warum hat die Antarktis so wenig Eis? von Alexander Steininger

Die Antarktis hat aktuell so wenig Meereis wie nie zuvor. Es fehlt eine Fläche etwa siebenmal so groß wie Deutschland. Was sind die Gründe? Und welche Folgen hat das für die Lebewesen am Südpol?
Über Jahrzehnte schien es, als würde die Antarktis dem Trend der Erderwärmung trotzen: Während in der Arktis seit Jahren immer weniger Eis gemessen wird, nahmen die Mengen am Südpol sogar leicht zu. Doch seit wenigen Jahren gibt es auch in der Antarktis eine andere Entwicklung: Die Ausdehnung des Meereises liegt seit etwa 2016 meist unter dem langjährigen Durchschnitt. Und derzeit ist sie gering wie noch nie zu dieser Jahreszeit seit Beginn der Satellitenmessungen Ende der 1970er-Jahre.
Am 4. Juli 2023 waren nur 12,3 Millionen Quadratkilometer der Antarktis mit Eis bedeckt. Das sind rund 2,7 Millionen Quadratkilometer weniger als im langjährigen Mittel von 1981 bis 2010. Zum Vergleich: Die Fläche, die fehlt, entspricht ungefähr der siebenfachen Fläche Deutschlands. Das geht aus Daten des National Snow and Ice Data Center an der US-Universität von Boulder, Colorado hervor. Es ist allerdings nicht so, dass Eis schmilzt – es bildet sich einfach weniger.

Den kompletten Artikel und die dazugehörende Grafik finden Sie hier.
________________________________________


Dienstag, 11.Juni

IMG_3844

Heute haben
Ben Jonson * 1572
William Styron * 1925
Diana Kempff * 1945
Richard Pietraß *1946
Geburtstag
_________________________

Ernst Blass
Abendstimmung

Stumm wurden längst die Polizeifanfaren,
Die hier am Tage den Verkehr geregelt.
In süßen Nebel liegen hingeflegelt
Die Lichter, die am Tag geschäftlich waren.

An Häusern sind sehr kitschige Figuren.
Wir treffen manche Herren von der Presse
Und viele von den aufgebauschten Huren,
Sadistenzüge um die feine Fresse.

Auf Hüten plauschen zärtlich die Pleureusen:
O daß so selig uns das Leben bliebe!
Und daß sich dir auch nicht die Locken lösen,
Die angesteckten Locken meiner Liebe!

Hier kommen Frauen wie aus Operetten
Und Männer, die dies Leben sind gewohnt
Und satt schon kosten an den Zigaretten.
In manchen Blicken liegt der halbe Mond.

O komm! o komm, Geliebte! In der Bar
Verrät der Mixer den geheimsten Tip.
Und überirdisch, himmlisch steht dein Haar
Zur Rötlichkeit des Cherry-Brandy-Flip.
____________________

cc001b64ba5687b3858314f3363c388a

Elif Shafak: „Unerhörte Stimmen“
Aus dem Englischen von Michaela Grabinger
Verlag Kein und Aber € 24,00

Leyla liegt tot in einer Istanbuler Mülltonne und glaubt nicht wirklich daran, denn sie denkt und erinnert sich noch. Anhand dieser Erinnerungen, verbunden mit Geschmack und Geruch von Ziegeneintopf, Salz, Zitronen, Kardamonkaffee und vielem mehr, erleben wir Leilas Leben mit und lernen außerdem ihre fünf Freunde kennen.
Ein wirklich tolles Buch der großen türkischen Schriftstellerin, das unter die Haut geht.

Leseprobe

Elif Shafak, in Straßburg geboren, gehört zu den bedeutendsten Schriftsteller-innen der Gegenwart. Ihre Werke wurden in über fünfzig Sprachen übersetzt. Die preisgekrönte Autorin von siebzehn Büchern, darunter Die vierzig Geheimnisse der Liebe (2013), Ehre (2014) und Der Geruch des Paradieses (2016), schreibt auf Türkisch und Englisch. Mit ihren Artikeln und Auftritten wurde sie zum viel beachteten Sprachrohr für Gleichberechtigung und freiheitliche Werte zunächst in der Türkei, später in ganz Europa. Elif Shafak lebt in London.

www.elifshafak.com

_______________________

Heute Abend im Roxy:

04_satanszwerge

Die Satanszwerge von Sylt
Die wortreichen Sieben

Die Frieseninsel Sylt hat ein schreckliches Geheimnis. Jahrhundertelang ruhte es unter dem Sand, wurde erst zur Legende und geriet dann in Vergessenheit. Doch der mysteriöse Tod eines Insulaners bringt den Syltern die Erkenntnis: Das Böse ist wieder da…und es hat einiges nachzuholen! Geisterjäger John Sinclair und sein Kollege Suko müssen alle Kräfte mobilisieren, um ihren Gegnern Einhalt zu gebieten – denn sie sind klein, heimtückisch und zahlreich: Die Satanszwerge von Sylt. Schnallen Sie sich an für eine Achterbahnfahrt durch die Untiefen des Trash: Spannend, komisch und zu 99% ernst gemeint. Ein Kultklassiker der Groschenromane als Livehörspiel für Augen, Ohren, Zwerchfell und die ultimative Gänsehaut.

Ensemble: „Die wortreichen Sieben“
Regie: Fabian Gröver
Musik: Benjamin Künzel
Mitwirkende: Christel Mayr, Tini Prüfert, Stefan Maaß, Gunther Nickles, Florian Stern, Benjamin Künzel, Fabian Gröver und Benedikt Paulun

Veranstalter: ROXY gemeinnützige GmbH
Termine:
Dienstag, 11.Juni
Dienstag, 18.Juni
Jeweils um 20 Uhr.
Eintritt: € 14,00
___________________________

„Wortreich“

Mittwoch, 12. Juni 2019, 19 Uhr, Kulturbuchhandlung Jastram
„Ungleiche Paare“

Glück­li­che Lie­bes­paare weist die Li­te­ra­tur­ge­schichte nur sehr ver­ein­zelt auf – na­tur­gemäß würde sich auch kaum je­mand für de­ren oft un­spek­ta­kuläres Le­ben in­ter­es­sie­ren. Es sind ge­rade die (nicht) zu ü­ber­win­den­den Hür­den und Klüfte, die in Bann zie­hen. Mal ver­ei­teln ge­sell­schaft­li­che Kon­ven­tio­nen eine Liai­son, mal ver­hin­dern ver­fein­dete Fa­mi­lien Zwei­sam­keit oder ste­hen re­li­giöse Vor­be­halte ei­ner ge­mein­sa­men Zu­kunft ent­ge­gen. Oft aber sind auch Tem­pe­ra­ment und In­tel­lekt bei al­ler ero­ti­schen An­zie­hung zu ver­schie­den, um aus kur­zer Eu­pho­rie dau­er­hafte emo­tio­nale Er­fül­lung wer­den zu las­sen.

Anlässlich des aktuell im Podium gezeigten brillanten Beziehungsstücks „Konstellationen“ lesen En­sem­ble­mit­glie­der aus Meis­ter­wer­ken über ungleiche Paare.

KONSTELLATIONEN_HP1_101_JMT6571