Dienstag, 4.Juni


Heute haben
Karl Valentin * 1882
Yaak Karsunke * 1934
Margit Schriber * 1939
Ralf Thenior * 1945
Val McDermid * 1955
Marie NDjaye *1967
Geburtstag
______________________________

„Früher war selbst die Zukunft besser.“
„Heute ist die gute, alte Zeit von morgen.“
Karl Valentin
______________________________


Douna Loup: „Verwildern
Aus dem Französischen von Steven Wyss
Limmat Verlag € 26,00

Was für eine Entdeckung. Was für eine besondere Prosa.
Ein Mädchen wächst mit ihrer Mutter in der Wildnis, in der Natur, am Rande eines Sees auf. Wann und wo der Roman spielt, wird nicht thematisiert. Dass es große Städte, moderne Technik gibt, taucht erst in der Mitte des Buches auf. Die beiden, jedenfalls, sind sehr eng mit der Natur verbunden und haben kaum Verbindung zur Zivilisation. Als die Ich-Erzählerin erfährt, dass sie einen älteren Bruder hat, der mit ihrem Vater, kurz nach ihrer Geburt, verschwunden ist, begeben sich Mutter und Tochter auf die Suche nach ihm. Sie lassen sich treiben, haben keinen Plan, schlafen in Wäldern, arbeiten auf Bauernhöfen und Fabriken. Aus dem Mädchen wird eine junge Fraue und die Wege der beiden trennen sich. Es kommt zu einem Zusammentreffen der beiden Geschwister und einem Leben in Gemeinschaft mit einem Partner und auch mit der Trauer des Alleinseins.
Diese Inhaltsangabe klingt nicht besonders prickelnd. Wenn Sie jedoch eine Seite des Textes lesen, meinen Sie fast ein Langgedicht vor sich zu haben. Eine traumartige Prosa, in der viel über die Schönheit der Natur und über die Fragilität unserer Erde auftaucht. Der Lärm der großen Stadt steht im krassen Widerspruch zum Leben im Verbund mit der Natur. Als die junge Frau in einer WG dort unterkommen kann, verändert sich ihre Einstellung. Auf Dauer kann sie so nicht leben und zieht sich wieder zurück ans Wassers, ans Meer, in die Wälder.
Ein Buch, das fast aus der Realität fällt, obwohl genau darüber geschrieben wird. Über den Verlust der Schönheit der Welt und einem Weiterleben in dieser Situation.
_____________________________

Heute Abend gibt es ein letztes Mal eine „Erste Seite“ mit Clemens Grote und Samy Wiltschek.
„Letzte Seiten“ haben wir das überschreiben und wollen, bei Sekt und Brot, Neuheiten vorstellen und letzte Seiten von Büchern vorlesen, die wir in den vergangenen Jahren sehr gut verkauft haben.
Wer errät die Titel?
Wir beginnen pünktlich um 19 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns.

Samstag, 4.Juni

IMG_9357

Heute haben
Karl Valentin * 1882
Val McDermid * 1955
Marie NDiaye * 1967
Geburtstag.
Aber auch Cecilia Bartoli.

Heute gibt es eine neue Software für unseren Buchladen und es wird uns so ähnlich gehen, wie dem Herrn Valentin im Schallplattenladen. Ein richtiges Chaos halt. Wir versuchen unser Bestes, starten heute so halblebendig, schließen schon um 14 Uhr und scannen unseren kompletten Buchbestand ein, damit wir am Montag richtig loslegen können.
Zur Ablenkung  gibt es morgen für uns die Sonntagsskizzen von Detlef Surrey.

sonntagsskizzen-blogflag-red-585x176

Anlässlich des 111-Jährigen Geburtstag des „Ballhaus Berlin“ gab „Dr. Sketchy Berlin“ eine Jubiläums Outdoor Session im Vorgarten des Ballhauses.
Starring CHOKE DASH (Betty Dynamite & Christin Obscene).

surrey-dr-sketchys-foto1-671x1000

surrey-dr-sketchys2-1000x981
________________________

Am Montag kommt Stefan Siller in Ulmer Roxy und redet über seine Sendung „SWR1 Leute“
Am Dienstag gibt es bei uns in der Buchhandlung wieder eine „Erste Seite“ und Clemens Grote liest aus folgenden vier Neuheiten vor:

Robert Macfarlane: Alte Wege
Colin Barrett: Junge Wölfe
Sasa Stanisic: Fallensteller
und Judith Hermann: Lettipark,

die ja auch am Donnerstag, den 16.Juni ins Ulmer Roxy kommt.
(Eintrittskarten gibt es auch hier im Buchladen)

Wir beginnen, wie immer, pünktlich um 19 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Dienstag

Karl Valentin hat heute Geburtstag (* 1882)
und es ist der Todestag von Eduard Mörike (+ 1875)
________________________

Der Gaertner

Auf ihrem Leibroesslein,
So weiss wie der Schnee,
Die schoenste Prinzessin
Reit’t durch die Allee.

Der Weg, den das Roesslein
Hintanzet so hold,
Der Sand, den ich streute,
Er blinket wie Gold.

Du rosenfarbs Huetlein,
Wohl auf und wohl ab,
O wirf eine Feder
Verstohlen herab!

Und willst du dagegen
Eine Bluete von mir,
Nimm tausend fuer eine,
Nimm alle dafuer!

Eduard Mörike

________________________

978-3-15-010921-2

Wiegenlieder aus aller Welt
Mit CD zum Mitsingen
Texte und Melodien mit Harmonien
Hrsg.: Kekkonen, Reijo
Reclam Verlag € 24,90
Hier können Sie das Buch vormerken/bestellen.

Die schöne Liederbuchreihe bei Reclam geht weiter.
Im ersten Band waren ja deutsche Wiegenlieder versammelt und die besonderen Illustrationen haben für großes Aufsehen gesorgt. Es folgten die Kinderlieder, Weihnachtslieder und Volkslieder.
Nun also 50 Wiegenlieder aus aller Welt. Zwar vorwiegend aus Europa, aber auch aus Nord- und Südamerika, Afrika, Asien und Australien, u.a auf Zulu, Swahili, Saamisch und Maori.
Inj diesem Buch finden Sie keine Illustrationen, sondern Fotos von Säuglingen und kleinen Kindern, die sehr stimmig zu den Liedern passen.
Bitte schauen Sie in die Leseprobe, dann muss ich hier gar nicht mehr so viel schreiben.
Das Buch enthält wieder eine Instrumental-CD zum Mitsingen und natürlich die Texte und Noten.
Die „richtige“ Musik-CD aus dem Carus Verlag folgt. Wir haben sie schon vorgemerkt.

Eine Leseprobe, die sich lohnt.
_________________________

2306 X

Julia Hülsmann Quartet: „In Full View“
ECM CD € 19,99

Die Konzert von Julia Hülsmann in Ulm und Langenau waren immer ein Knüller. Ab mit ihrem Trio, der mit Verstärkung von Rebekka Bakken – immer großartig. Nun hat sie ich Verstärkung in Form des Trompeters Tom Arthurs geholt. Und das mischt die Karten nochmals neu und ergibt einen noch volleren, wärmeren Klang. Arthurs und Hülsmanns ergänzen sich und inspirieren sich gegenseitig. Übrings: Inspiration. Diese Umstellung hat der Formation wohl sehr gut getan. Alle Mitglieder tragen eigene Stücke bei und wir merken, dass hier etwas Neues gewachsen ist. Schön auch das Cover von Feists: „The Water“.
Anfang des Jahres war das Quartett schon auf Tour und die Besprechungen waren euphorisch.

Hier ein aktuelles Video zur Platte mit Musik und Interviews

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=mcFpVabKYlc]

Etwas Älteres vom Julia Hülsmann Trio „Kiss from a rose“

Julia Hülsmann / Marc Muellbauer / Heinrich Köbberling 02.12.09 Grüner Salon, Berlin

http://www.youtube.com/watch?v=3Q9SJ2sPkg0

Die website von Julia Hülsmann.

Als kleine Zugabe das Original von „The Water“ live vorgetragen von Feist.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=tSCDxDMMBAA]

Hier noch ein ganz spezielles Wasser: Die brodelnde Donau.
CIMG9916
CIMG9925CIMG9924CIMG9918

Ein Donauvideo gibt es auf unserer Facebook-Seite.