Mittwoch, 20.März


Heute haben
Ovid * 43 v.Chr.
Friedrich Hölderlin * 1770
Hernik Ibsen * 1828
Ralph Giordano * 1923
David Malouf * 1934
Christoph Ransmayr * 1954
Geburtstag
_____________________________

„Nun versteh‘ ich den Menschen erst, da ich ferne von ihm und in der Einsamkeit lebe!“
Friedrich Hölderlin
_____________________________

Ein neuer gelber Klassiker bei Reclam:

Marc-Uwe Kling: „Die Känguru-Klassiker
Mit einem Geleitwort des Kängurus
Mit Zeichnungen von Bernd Kissel
Reclam Verlag € 8,00

Das ist nun die ultamitive Best-of-Sammlung der Känguru-Geschichten.
Und wo kann so ein Klassiker nur erscheinen? Natürlich in der gelbe Reihe bei Reclam.
Nachdem sich der Verlag jahrelang vom gelb verabschiedet hat und immer bunter geworden ist, hat er im Moment die größten Erfolge in der Tradtionsfarbe mit Klassikern wie Janosch, Snoopy, Loriot, den Vater und Sohn Geschichten, usw.
Dieser Band versammelt die lustigsten Eskapaden des kommunistischen Kängurus und seines stoischen Kleinkünstlers. Ausgewählt hat sie der Schöpfer des vorlauten Beuteltiers höchstpersönlich!
39 Geschichten gewähren tiefe Einblicke in den aberwitzigen Alltag dieser komischen Wohngemeinschaft. Hier wird am Küchentisch noch über die wichtigen Themen philosophiert: Neonazis, Neoliberalismus, Klimakrise und Schnapspralinen.
Genial illustriert und bekritzelt wird diese Klassiker-Ausgabe von Bernd Kissel, dem Zeichner der Känguru-Comics.
Das Beste vom Känguru!
Höchstpersönlich ausgewählt von Marc-Uwe Kling
Exklusiv illustriert von Bernd Kissel

Und wer auf der Leipziger Buchmesse ist:

Sie da,
was Sie an diesem Abend sehen werden, ist das Destillat aus über Tausend Seiten Känguru. Also nicht so rumlümmeln! Rücken gerade, Kopf hoch, Augen auf! Wir haben eine Zeitmaschine gebaut, die Nachwelt befragt, deren Meinung verworfen, schließlich eine K.I. die komplette Känguru-Tetralogie fressen lassen, und herauskam diese hart subjektive Auswahl meiner besten Eskapaden. Mein Mitbewohner Marc-Uwe Kling höchstpersönlich wird den Vortrag übernehmen. Wenn ich so darüber nachdenke, ist dieses Programm wie das Leben. Auf absurde Art witzig und es endet abrupt. Trotzdem viel Spaß damit.
In diesem Sinne,
Das Känguru


Sonntag, 24. März 2024, 19:00 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)

Schauspielhaus Leipzig / Große Bühne
Bosestraße 1
Leipzig
__________________________________

Und wenn Sie wissen wollen was und wo ein „Hundsbrunzer“ ist, dann kommen Sie heute abend zu uns in die Buchhandlung.
Annika Stahl stellt Ihnen sechs ihrer Ulmer Geheimnisse vor.

Beginn 19 Uhr, Eintritt frei

Donnerstag, 11.Oktober

IMG_0057

Heute haben
Conrad Ferdinand Meyer * 1825
Gertrud von Le Fort * 1876
Francois Mauriac * 1885 (Nobelpreis 1952)
Boris Pilnjak * 1876
Anne Anright * 1962
Geburtstag.
______________________________

Heute auf dem Gedichte-Kalender.
Hier allerdings in der kompletten Fassung.

Nikolaus Lenau
Der Kranich

Stoppelfeld, die Wälder leer,
Und es irrt der Wind verlassen,
Weil kein Laub zu finden mehr,
Rauschend seinen Gruß zu fassen.

Kranich scheidet von der Flur,
Von der kühlen, lebensmüden,
Freudig ruft er’s, daß die Spur
Er gefunden nach dem Süden.

Mitten durch den Herbstesfrost
Schickt der Lenz aus fernen Landen
Dem Zugvogel seinen Trost,
Heimlich mit ihm einverstanden.

O wie mag dem Vogel seyn,
Wenn ihm durch das Nebeldüster
Zückt ins Herz der warme Schein,
Und das ferne Waldgeflüster!

Hoch im Fluge über’s Meer
Stärket ihn der Duft der Auen;
O wie süß empfindet er
Ahnung, Sehnsucht und Vertrauen!

Nebel auf die Stoppeln thaut:
Dürr der Wald; — ich duld‘ es gerne,
Seit gegeben seinen Laut
Kranich, wandernd in die Ferne.

Hab‘ ich gleich, als ich so sacht
Durch die Stoppeln hingeschritten,
Aller Sensen auch gedacht,
Die in’s Leben mir geschnitten‘.

Hab‘ ich gleich am dürren Strauch
Andres Welk bedauern müssen,
Als das Laub, vom Windeshauch
Aufgewirbelt mir zu Füßen:

Aber ohne Gram und Groll
Blick‘ ich nach den Freudengrüften,
Denn das Herz im Busen scholl,
Wie der Vogel in den Lüften:

Ja, das Herz in meiner Brust
Ist dem Kranich gleich geartet,
Und ihm ist das Land bewußt,
Wo mein Frühling mich erwartet.
______________________

Das Känguru ist zurück.
Oder soll ich besser schreiben, es war eh nie weg.

1956  1492

Marc-Uwe Kling:Die Känguru-Apokryphen
Ullstein TB € 9,00
4 CDs bei HörbuchHamburg € 14,00

Das ist der Anfang der ersten Episode aus seinem neuen Buch. Natürlich geht der Wettbewerb noch in diverse Runden und Marc-Uwe steht mal wieder als totaler Loser da. Wie könnte es auch anders sein. Als Einführung erfahren wieder in einer Vorwort-Geschichte, wie es zu diesem Buch kommt und was es mit Apokryphen auf sich hat.

Und wer für lange Winterabende noch ein Gesellschaftsspiel braucht.
Hier kommt die Gebrauchsanweisung zu „Game of Quotes – Verrückte Zitate“.
Erschienen bei Franck Kosmos für € 14,99.

2926